Datenschutz: Yahoo speichert wieder länger

Datenschutz

Yahoo speichert wieder länger

Yahoo will Nutzerdaten künftig erst nach anderthalb Jahren anonymisieren. Das Unternehmen speichert damit nutzerbezogene Daten länger als die Konkurrenten Microsoft und Google.

Anzeige

Yahoo hat angekündigt, Nutzerdaten wie Suchanfragen künftig wieder länger personalisiert zu speichern. Die Daten sollen künftig 18 Monate lang vorgehalten werden. Das hat Anne Toth, bei Yahoo zuständig für Datenschutz, im Unternehmensblog angekündigt.

Bessere Suchergebnisse

Das Unternehmen begründet die Verlängerung mit einer Verbesserung der Suchergebnisse. Die Logdaten würden länger gespeichert, "um den Nutzern eine besseres individualisiertes Erlebnis zu bieten", schreibt Toth. Außerdem will Yahoo so die Verletzung von Urheberrechten verhindern.

US-Datenschützer kritisierten den Schritt. Das sei enttäuschend, sagte Richard Esguerra von der Electronic Frontier Foundation der New York Times. Das Center for Digital Democracy kündigte eine Beschwerde bei der für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz zuständigen US-Behörde Federal Trade Commission an.

Längste Speicherdauer

Ende 2008 hatte Yahoo - auch unter Druck der europäischen Behörden - die Speicherzeit personalisierter Daten auf 90 Tage verkürzt. Mit der Verlängerung speichert Yahoo die Daten länger als die Konkurrenten: Microsoft anonymisiert die Nutzerdaten nach sechs, Google nach neun Monaten.


MrSpok 20. Apr 2011

Dafür sind Suchmaschinen u.a. eben da ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent/in IT Flugdatenanalyse
    Lufthansa CityLine GmbH, München
  2. Business Analyst (m/w)
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  4. Leiter/in des IT-Anforderungsmanagements
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  3. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  4. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  5. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  6. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  7. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  8. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  9. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  10. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  2. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  3. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent

    •  / 
    Zum Artikel