Angry Birds Magic

Weiterspielen erst nach Hardware-Hifive

Vielleicht machen die wütenden Vögel demnächst Besitzer von Nokia-Smartphones wütend: In Angry Birds Magic dürfen die Spieler nach fünf Levels nämlich erst weiterspielen, wenn ihr Nokia C7 in Kontakt mit Near-Field-Communications-Hardware gekommen ist.

Anzeige

Nach den ersten fünf Levels droht eine Zwangspause: Jedenfalls in Angry Birds Magic, einer Spezialversion des Geschicklichkeitsspiels, die Nokia für sein Smartphone C7 angekündigt hat. Um für dessen Unterstützung der Near-Field-Communications-Technologie (NFC) zu werben, muss der Spieler nach fünf Levels erst Hardwarekontakt zu einem anderen NFC-Gerät herstellen. Das kann ein anderes C7 sein, oder der Nutzer sucht nach sogenannten NFC-Tags, die überall in der Umgebung versteckt sein könnten. Nach Level zehn von Angry Birds Magic ist ein erneuter Hardwarekontakt nötig. Abgesehen davon, bieten die wütenden Vögel auf dem C7 keine weiteren inhaltlichen Extras gegenüber den bereits für eine Vielzahl von Plattformen erhältlichen Versionen.

Nokia findet die Sache mit den gesperrten Levels natürlich gut: Schließlich werde so die Kommunikation zwischen Menschen gefördert, schreibt das Unternehmen in seinem Blog. Dass die Kundschaft das in der Praxis auch so sieht, ist fraglich. Fünf Levels sind schließlich schnell abgehakt, und wer dann etwa unterwegs in einem überfüllten ICE die Mitreisenden mit Fragen nach deren Handy nervt, macht sich vermutlich nicht viele Freunde.


Atalanttore 21. Apr 2011

d.h. dem Kunden mit kreativen Gängelungsmaßnahmen zu Leibe rücken.

Karl-Heinz 20. Apr 2011

Da brauchst Du keinen mundtot machen... wenn Du als Programmier so einen Auftrag...

Hassan 19. Apr 2011

Die meinen das in ernst. Mit Symbian hat man noch Freiheit. Und wo du Recht hast, ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systembetreuer/-in IT-Operations (Solaris, Oracle)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  3. IT-Spezialist (m/w) Schwerpunkt Support
    medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh
  4. Qualitätsmanager (m/w) Softwareentwicklung
    dSPACE GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Geräuschunterdrückung

    Bose verklagt Beats wegen Patentverletzungen

  2. Google-Konkurrent

    Baidu will teilautonomes Fahrzeug bauen

  3. USA

    Kongress ermöglicht das Entsperren von Smartphones

  4. Urheberrecht

    Spanien besteuert Hyperlinks

  5. NSA-Affäre

    Grüne und Linke stellen Ultimatum für Snowden-Anhörung

  6. Hamburg

    Behörde geht nicht gegen Mitfahrdienst Uber vor

  7. Buchanalyse

    Apple hat E-Book-Startup Booklamp gekauft

  8. Liebessimulation Love Plus

    "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"

  9. Translate Community

    Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

  10. TWRP

    Custom Recovery für Android Wear vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel