Windkraftwerk (Foto: wp)
Windkraftwerk (Foto: wp)

Sauberer Strom

Google steckt 100 Millionen US-Dollar in Windenergie

Google beteiligt sich mit 100 Millionen US-Dollar an einem Windkraftwerk. Die Anlage, die 2012 fertig gestellt werden soll, soll mit einer Leistung von 845 Megawatt das größte Windkraftwerk der Welt werden.

Anzeige

Google investiert erneut in Windenergie: Das Unternehmen beteilige sich mit 100 Millionen US-Dollar am Windkraftwerk Shepherds Flat in Arlington im US-Bundesstaat Oregon, schreibt Rick Needham, Chef der Abteilung Green Business Operations, im Unternehmensblog.

845 Megawatt

Shepherds Flat soll 845 Megawatt liefern - das reicht aus, um über 235.000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Die Anlage soll, wenn sie im kommenden Jahr ans Netz geht, das größte Windkraftwerk der Welt sein.

Google hat sich in letzter Zeit mehrfach in Projekten mit erneuerbaren Energien engagiert: In der vergangenen Woche gab das Unternehmen bekannt, 168 Millionen US-Dollar in das Solarthermiekraftwerk Ivanpah in der Mojave-Wüste zu investieren. Anfang des Monats hatte Google angekündigt, sich an einer Photovoltaikanlage in Brandenburg zu beteiligen.

Windstrom für die Suchmaschine

2010 investierte Google 39 Millionen US-Dollar in zwei Windkraftwerke im US-Bundesstaat North Dakota. Seit Juli 2010 bezieht Google Strom aus einer Windkraftanlage im US-Bundesstaat Iowa. Die Anlage liefert 114 Megawatt, was laut Google ausreicht, um mehrere Rechenzentren mit elektrischer Energie zu versorgen.


Baron Münchhausen. 20. Apr 2011

Du laberst 1. Müll 2. am Thema vorbei. 3. an allen Aussagen vorbei. 4. hauptsache es...

ayax 19. Apr 2011

ich schreib mal was grad so durch meinen kopf durchgeht... also..das internet von heute...

Baron Münchhausen. 19. Apr 2011

Du bist toll. Mh, hatte ich gerade ein Déjà-vu?

honk 19. Apr 2011

Ich glaube da vertust Du dich. Google findest keinen Windpark mit mehrern Gigawatt...

katzenpisse 19. Apr 2011

Mich würde mal interessieren wieviel Strom eine Firma wie Google weltweit verbraucht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee (m/w) Information Technology
    Interhyp AG, München
  2. Center of Competence Testing Experte Software für Prüfsysteme (m/w)
    Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter
  3. IT Administrator SAP (m/w)
    CureVac GmbH, Tübingen
  4. Online Prozessmanager (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: Der neue Kindle Paperwhite, 15 cm (6") 300 ppi, mit integrierter Beleuchtung, WLAN - mit Spezialangeboten
    99,00€ statt 119,99€
  2. TOP-TIPP: Amazon-Gutschein im Wert von 40€ kaufen und 10€ geschenkt bekommen
    (Achtung: Anscheinend sind nicht alle User für die Teilnahme berechtigt)
  3. NEU: uRage Reaper nxt. Gaming-Maus schwarz
    19,99€ (+ weitere 19% Rabatt über den Button "Coupon aktivieren und sparen")

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus Two im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  2. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  3. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  4. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  5. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt

  6. Brandgefahr

    Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

  7. Tembo the Badass Elephant im Test

    Elefant im Elite-Einsatz

  8. Galaxy J5

    Samsungs Moto-G-Konkurrent kommt für 220 Euro

  9. Galliumnitrid

    Bisher kleinstes Notebook-Netzteil entwickelt

  10. Luftschiff

    Zeppeline für die Zukunft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: Kann man nach dem Win10 Upgrade immer noch...

    jidmah | 07:44

  2. Re: Lohnt sich das Moto G 2Gen noch?

    stucki | 07:35

  3. Re: Witzfiguren Staat

    ooKEKSKILLERoo | 07:30

  4. Re: Wahnsinn!

    froodle59 | 07:26

  5. Re: pepsi-chef missfällt neues 0,33er-dosen-6...

    nille02 | 07:04


  1. 18:46

  2. 17:49

  3. 17:26

  4. 16:39

  5. 15:00

  6. 14:18

  7. 14:00

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel