Anzeige
Russel lernt auf die harte Tour.
Russel lernt auf die harte Tour.

Youtube Copyright School

Happy Tree Friends erklären das Urheberrecht

Ab in die Schule: Wer bei Youtube zu viele Urheberrechtsvergehen angesammelt hat, muss in der Youtube Copyright School aufpassen. Allerdings ist die recht witzig und gibt erstmals eine Möglichkeit, angesammelte Verwarnungen abzubauen.

Youtube schickt seine Nutzer bei Urheberrechtsvergehen künftig in die Youtube Copyright School ("Lehrgang zum Urheberrecht"). Dort müssen sie einen witzigen Film ansehen, in dem die Urheberrechtsregeln mit den Comicfiguren der Happy Tree Friends erklärt werden. Im Anschluss gibt es dann noch ein Quiz, in dem Youtube das Gelernte abfragt.

Anzeige
 
Video: Youtube Copyright School mit den Happy Tree Friends

Das Video ist für Happy-Tree-Friend-Verhältnisse überraschend unblutig. Normalerweise verenden die knuddligen Baumfreunde auf grausige Art. Der Hauptdarsteller Russel bekommt in der Youtube Copyright School dennoch oft genug auf die Piratenmütze, weil er unerlaubte Kino- und Konzertmitschnitte macht oder fremde Musik unter seine Videos legt.

Mit der dritten Verwarnung ("Strike") wegen Urheberrechtsverletzungen wird Nutzern zwar weiterhin der Youtube-Account gesperrt. Mit der Youtube Copyright School und bei gutem Betragen über einen langen Zeitraum können die gesammelten Verwarnungen aber abgebaut werden. Zuvor war es so, dass der Account gesperrt wurde, selbst wenn die ersten beiden Verwarnungen Jahre zurückliegen.

  • Youtube Copyright School - ein Lehrgang zum Urheberrecht
Youtube Copyright School - ein Lehrgang zum Urheberrecht

"[...], wir haben herausgefunden, dass in manchen Fällen eine Sperrung nach Schema F nicht immer zum richtigen Ergebnis führt", heißt es in der Ankündigung im offiziellem Youtube-Blog. Eine Garantie für den Erlass von Verwarnungen gibt es laut der Ankündigung im offiziellem Youtube-Blog trotzdem nicht. Die Betreiber von Googles Videoportal behalten sich das Recht vor, Accounts bei Verletzungen der Nutzungsbedingungen sofort zu sperren.

"Es liegt letztlich in Ihrer Verantwortung, zu wissen, ob Sie die Rechte für einen bestimmten Inhalt haben, bevor Sie ihn zu Youtube hochladen", so Youtube. Wer sich unsicher sei, ob er Urheberrechte seines Landes verletze, sollte sich durch einen qualifizierten Urheberrechtsanwalt beraten lassen. "Der einfachste Weg zur Vermeidung von potenziellen Problemen ist natürlich die Erstellung komplett eigener Inhalte - vielleicht indem die schöpferischen Tools auf dieser Site so gut wie möglich eingesetzt werden."


eye home zur Startseite
spanther 19. Apr 2011

Eben! :) Genau so ist es! ;) Auch ich hatte schon früh mit sowas Kontakt und trotzdem...

spanther 18. Apr 2011

ROFL xD Na wenn DAS nicht mal ein fundamentiertes Argument darstellt! :D Und das, wo ich...

Der Kaiser! 18. Apr 2011

:)

Trockenobst 17. Apr 2011

Oder sind sie eher davon genervt, dass sich Millionen von Leuten denken "Oh, da habe ich...

spanther 17. Apr 2011

Wenn man schwarzen Humor versteht, schon! ;)

Kommentieren


Datenhirn / 15. Apr 2011



Anzeige

  1. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Overwatch - Origins Edition [PC]
    54,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Und hintenrum versuchen, die Allgemeinheit zu...

    CoDEmanX | 09:39

  2. Re: Wir haben auch ein paar km Wasserwege

    Sharra | 09:33

  3. Re: Also sind alle in Gebieten die nicht ausbauen...

    Youssarian | 09:33

  4. Re: KRass

    oxybenzol | 09:32

  5. Ist das Bild mit den Sensoren exakt?

    kaymvoit | 09:27


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel