Windows Phone 7

"Mango" kommt im Herbst 2011

Im Herbst 2011 ist es so weit, dann soll Windows Phone 7 mit "Mango" das nächste große Update erhalten. Anlässlich der Entwicklerkonferenz MIX11 kündigte Microsoft zudem an, dass die Entwicklertools für Mango bald zur Verfügung stehen werden.

Anzeige

Das Update mit dem Codenamen Mango wird Windows Phone 7 um viele neue Funktionen erweitern und soll die Smartphone-Plattform einen großen Schritt nach vorne bringen. Mango soll im Herbst 2011 kommen, auch für die bisher verkauften WP7-Smartphones, wie unter anderem in Microsofts deutschem Windows-Phone-Blog Life in Motion nachzulesen ist.

Für Entwickler sollen ab Mai 2011 die Tools in einer ersten Betaversion bereitstehen, um ihre Anwendungen im Vorfeld auf die neuen Möglichkeiten von Mango anzupassen. Dazu erhalten sie auch einen verbesserten Emulator, mit dem sich Bewegungserkennung und Ortung simulieren lassen. Profiling-Tools sollen bei der Optimierung der Apps helfen.

Wie bereits bekannt war, wird Mango auch einen mobilen Internet Explorer 9 mit HTML5 und Hardwarebeschleunigung, ein verbessertes und auch für Partner-Apps zur Verfügung stehendes Multitasking, Twitter im People Hub und bessere Unterstützung für Office-Dokumente für Skydrive beinhalten.

Für Entwickler bringt Mango "background agents" und APIs für im Hintergrund auszuführende Funktionen. Damit sollen sich Alarm- und Benachrichtigungsfunktionen leicht und akkuschonend umsetzen lassen, ebenso das Abspielen von Musik im Hintergrund. Für die bequemere lokale Datenhaltung kann die Datenbank SQL CE inklusive LINQ-Schnittstelle genutzt werden.

Auf die Smartphone-Kameras können Entwickler mit einer neuen API direkt zugreifen. Die Motion Sensor Library von Mango ermöglicht es, Kompass und Gyro-Sensoren auszulesen. Zudem erhalten Entwickler Zugang zu TCP- und UDP-Sockets, was etwa für Netzwerkspiele und Messaging-Apps relevant ist. Apps wird zudem der Zugriff auf den Kalender und das Telefonbuch ermöglicht.

Apps können künftig mehrere Live Tiles sowie deren Rückseiten verwenden. Zudem können Benachrichtigungen und Live Tiles direkt auf spezifischen Seiten innerhalb einer App verweisen ("Deep app linking"). Außerdem lassen sich Silverlight und XNA künftig im selben Userinterface (UI) einsetzen; Mango bringt zudem die Silverlight-Version 4 mit.


Bankai 15. Apr 2011

Wird sicherlich auch noch irgendwan kommen, bei der Fülle an Neuerungen, könnte ich mir...

Bankai 15. Apr 2011

Nur angefressenes Obst verfault noch schneller ;) ...

Bankai 15. Apr 2011

Tja... die ewig gestrigen ;-)))) Auf die Outlook-Syncronisation per USB kann ich gut...

Kommentieren




Anzeige

  1. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  2. Netzwerktechniker / Administrator (m/w)
    Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. Software Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. Softwareentwickler mit Projektleiterfunktion im Bereich Embedded Systems (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Weßling/Oberbayern

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel