Anno 2070: Bericht aus der Endlosspielzukunft

Anno 2070

Bericht aus der Endlosspielzukunft

Hightech statt Holzhütte, Solarschiff statt Segelboot: Mit Anno 2070 wagt die legendäre Aufbauspielreihe den Schritt in die Zukunft. Golem.de hat mit den Entwicklern über Neuerungen, Altbewährtes und über die Erwartungen der Spieler gesprochen.

Anzeige

"Das grundsätzliche Spielprinzip ist der Kern der Anno-Serie, und den wollen wir nicht verändern", erklärt Dirk Riegert, Kreativchef beim Mainzer Entwicklerstudio Related Designs, die Idee hinter Anno 2070. "In Diskussionen mit Ubisoft haben wir aber gemerkt, dass wir keine Evolution, sondern eine Revolution wollen." Nach allem, was bislang über das Ende 2011 für Windows-PC erscheinende Aufbauspiel bekannt ist, dürfte der Umbruch gelingen: Statt in einer mehr oder weniger idyllischen Welt, wie in den Vorgängern Anno 1404, 1503, 1602, und 1701, im Segelboot über die Weltmeere zu schippern, sind Spieler in der vergleichsweise nahen Zukunft des Jahres 2070 unterwegs.

Die Entscheidung pro Science-Fiction haben Publisher Ubisoft und die Entwickler nicht ohne Absicherung getroffen. Erst, nachdem Marktforscher auf angeblich überraschend positive Reaktionen bei Spielern gestoßen sind, gab es grünes Licht für die Produktion.

  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
  • Anno 2070
Anno 2070

Vor dem Start von Kampagne, Endlosspiel oder Multiplayermodus wählen Spieler zwischen mindestens zwei Fraktionen. Eine setzt mit schnellem Bevölkerungswachstum und schwerem Gerät darauf, die Erde zu beherrschen - dann mähen Roboter mit riesigen Kreissägen ganze Wälder nieder, Fleischfabriken produzieren in gnadenloser Massenproduktion ihre Erzeugnisse, die Siedlungen wirken düster und schwer. Die andere Fraktion will hingegen im Einklang mit der Umwelt leben: Windräder liefern regenerative Energie, die Bewohner leben in lichtdurchfluteten Städten mit viel Grün. Die Handlung der Kampagne dreht sich um die Frage, wie die Menschheit im Jahr 2070 angesichts eines stark steigenden Meeresspiegels fortbesteht.

Anno wird kein Serious Game 

Stresskeks 05. Aug 2011

gute Bewertung - lol http://www.amazon.de/product-reviews/B0023GBOI6/ref=cm_cr_pr_hist_1...

elknipso 15. Apr 2011

Danke für die Einschätzungen. Werde mir dann mal die neue Version anschauen wenn sie...

Thaodan 15. Apr 2011

und wen sind se zu faul und es gibt nur nen cider port

Bady89 15. Apr 2011

Bloom is cool !

dabbes 14. Apr 2011

Die "alte" Anno Reihe kann ja weiter fortgeführt werden, so ist aber auch etwas für SciFi...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst (m/w) für Online Communication Systems
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  4. Senior SAP Basis-Administrator (m/w)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel