Red Hat: Project Ceylon soll Java ersetzen

Red Hat

Project Ceylon soll Java ersetzen

Red Hat arbeitet an einem Ersatz für Java: Das Project Ceylon soll die vielen Unzulänglichkeiten von Java ausgleichen und sich an modernen Programmiersprachen wie Groovy oder C# orientieren.

Anzeige

Der Red-Hat-Entwickler Gavin King hat auf der Qcon 2011 in Peking ein bislang geheimes Projekt vorgestellt: Project Ceylon wird seit zwei Jahren entwickelt und soll eine neue Programmiersprache hervorbringen. King spricht von einem Ersatz für Java. Ceylon soll die positiven Eigenschaften von Java übernehmen und auf der Java Virtual Machine (JVM) laufen. Dabei sollen weiterhin statische Typisierung und Funktionen höherer Ordnung verwendet werden.

Allerdings soll sich Ceylon auch an anderen modernen Programmiersprachen orientieren, etwa Groovy oder Python. Das große Vorbild für Ceylon ist allerdings das von Microsoft initiierte C#. Vor allem dessen statische Typisierung soll auch in Ceylon umgesetzt werden. Am ehesten lässt sich Ceylon mit der Programmiersprache Scala vergleichen, die ebenfalls auf JVM läuft.

Zu den Funktionen, die in Ceylon implementiert werden sollen, gehören unter anderem optionale Parameter oder Nullable Types aus C#. Allerdings soll Ceylon auch zahlreiche neue Keywords für bereits bestehende Konzepte oder ein smalltalkähnliches Konzept für Inlinefunktionen bieten.

Ein Compiler geschweige denn eine SDK steht noch nicht zur Verfügung. Eine Präsentation in Form einer PDF-Datei stellt das Konzept vor.


Tapsi 29. Apr 2011

Hab die Lösung, benutze was anderes als Java ;) Zwingt dich ja keiner, ich habe kein...

GodsBoss 29. Apr 2011

Du meinst nicht zu verklagen, oder? :-D Theoretisch laufen sie natürlich Gefahr...

Tapsi 29. Apr 2011

Denke ich auch, die Sprache Java könnte mal ein gutes Property-Konzept vertragen ^^

Tapsi 14. Apr 2011

Ich weiss, würde ich als Abkürzung aber gut finden, da ich von solchen Konstrukten...

zilti 14. Apr 2011

Jup, der IRC-Channel (bin öfters im englischen) ist wirklich nett. Die helfen sehr gerne...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler für Embedded / USB (m/w)
    AVM GmbH, Berlin
  2. Anwendungsarchitekt (m/w)
    Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  3. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart
  4. Software-Entwickler (m/w)
    NORD/LB Asset Management AG, Hannover

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Order: 1886 - [PlayStation 4] Blackwater Edition
    89,95€
  2. The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited (PC)
    14,99€ (ab dem 17. März kostenlos ohne Abo spielbar!)
  3. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Heart of Thorn

    Neue Klasse für Guild Wars 2

  2. Browsersicherheit

    Google spielt Webview-Sicherheitslücke herunter

  3. Puzzle Cluster

    Computer aus ausgemusterten Smartphone-Teilen

  4. IMHO

    Zertifizierungen sind der falsche Weg

  5. Firmware

    Sigma-Objektiv produziert Wackelbilder statt scharfer Fotos

  6. Hutchison Whampoa

    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

  7. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  8. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  9. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  10. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Displayport über USB-C: Huckepack-Angriff auf HDMI
Displayport über USB-C
Huckepack-Angriff auf HDMI

In eigener Sache: Golem pur - eine erste Bilanz
In eigener Sache
Golem pur - eine erste Bilanz
  1. Internet im Flugzeug Gogo benutzt gefälschte SSL-Zertifikate für Youtube
  2. Golem.de 2014 Ein Blick in unsere Zahlen
  3. In eigener Sache Schöne Feiertage!

Filmkritik: In Blackhat steht die Welt am Abgrund
Filmkritik
In Blackhat steht die Welt am Abgrund
  1. Cyberwaffe NSA-Tool Regin im Kanzleramt entdeckt
  2. Rocket Kitten Die Geschichte einer Malware-Analyse
  3. Cyberwaffe Attacke auf EU-Kommission wohl mit NSA- und GCHQ-Tool Regin

    •  / 
    Zum Artikel