Red Hat: Project Ceylon soll Java ersetzen

Red Hat

Project Ceylon soll Java ersetzen

Red Hat arbeitet an einem Ersatz für Java: Das Project Ceylon soll die vielen Unzulänglichkeiten von Java ausgleichen und sich an modernen Programmiersprachen wie Groovy oder C# orientieren.

Anzeige

Der Red-Hat-Entwickler Gavin King hat auf der Qcon 2011 in Peking ein bislang geheimes Projekt vorgestellt: Project Ceylon wird seit zwei Jahren entwickelt und soll eine neue Programmiersprache hervorbringen. King spricht von einem Ersatz für Java. Ceylon soll die positiven Eigenschaften von Java übernehmen und auf der Java Virtual Machine (JVM) laufen. Dabei sollen weiterhin statische Typisierung und Funktionen höherer Ordnung verwendet werden.

Allerdings soll sich Ceylon auch an anderen modernen Programmiersprachen orientieren, etwa Groovy oder Python. Das große Vorbild für Ceylon ist allerdings das von Microsoft initiierte C#. Vor allem dessen statische Typisierung soll auch in Ceylon umgesetzt werden. Am ehesten lässt sich Ceylon mit der Programmiersprache Scala vergleichen, die ebenfalls auf JVM läuft.

Zu den Funktionen, die in Ceylon implementiert werden sollen, gehören unter anderem optionale Parameter oder Nullable Types aus C#. Allerdings soll Ceylon auch zahlreiche neue Keywords für bereits bestehende Konzepte oder ein smalltalkähnliches Konzept für Inlinefunktionen bieten.

Ein Compiler geschweige denn eine SDK steht noch nicht zur Verfügung. Eine Präsentation in Form einer PDF-Datei stellt das Konzept vor.


Tapsi 29. Apr 2011

Hab die Lösung, benutze was anderes als Java ;) Zwingt dich ja keiner, ich habe kein...

GodsBoss 29. Apr 2011

Du meinst nicht zu verklagen, oder? :-D Theoretisch laufen sie natürlich Gefahr...

Tapsi 29. Apr 2011

Denke ich auch, die Sprache Java könnte mal ein gutes Property-Konzept vertragen ^^

Tapsi 14. Apr 2011

Ich weiss, würde ich als Abkürzung aber gut finden, da ich von solchen Konstrukten...

zilti 14. Apr 2011

Jup, der IRC-Channel (bin öfters im englischen) ist wirklich nett. Die helfen sehr gerne...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz
  2. Mitarbeiter Support / User Helpdesk (m/w)
    meinestadt.de, Köln
  3. Problem Manager Telematik-Endgeräte (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Software-Entwickler (m/w) SAP ABAP / SAP ABAP OO
    AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy Note 4 599,00€)
  2. TIPP: Speedlink Ledos Core Gaming-Maus gratis bei Kauf eines ausgewählten Speedlink-Headsets
    (z. B. Speedlink Medusa XE + Ledos Core zusammen für nur 39,99€ anstatt 61,68€)
  3. NUR NOCH HEUTE: PlayStation Vita WiFi + MegaPack Heroes
    124,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Qi Wireless Charging

    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

  2. Linux-Desktops

    Xfce 4.12 ist endlich fertig

  3. Fahrerdienst

    Uber verschweigt monatelang einen Server-Einbruch

  4. Linux 4.0

    Streit um das Live-Patching entbrennt

  5. Spieldesign

    Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen

  6. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  7. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  8. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  9. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  10. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. NSA-Ausschuss BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab
  2. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  3. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar

Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Blackphone Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext
  2. Private Schlüssel Gitrob sucht sensible Daten bei Github
  3. Nachrichtenagentur Nordkoreanische Webseite bietet Malware zum Download

  1. Re: Wofür brauch man sowas eigentlich?

    Rainer Tsuphal | 13:29

  2. Privatsphäre ist ein Menschenrecht

    leonmeise | 13:27

  3. Sexy!

    C00kie | 13:25

  4. Re: Daseinsberechtigung von filmische Spiele.

    Astorek | 13:22

  5. Re: Cineastische Spiele

    Phonon | 13:22


  1. 13:23

  2. 13:12

  3. 11:27

  4. 10:58

  5. 10:13

  6. 15:24

  7. 14:40

  8. 14:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel