Panasonic

Schulter-Camcorder mit 3D-Aufzeichnung

Auf der Broadcast-Messe NAB 2011 in Las Vegas hat Panasonic mit dem AG-3DP1 3D P2 HD einen professionellen Camcorder vorgestellt, der mit einem Doppelobjektiv und zwei Bildsensoren Videos in 3D aufnehmen kann.

Anzeige

Der Panasonic AG-3DP1 nimmt Videos mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln auf und speichert sie auf P2-Speicherkarten. Die Videokamera ist mit zwei CMOS-Sensoren mit einer Einzelauflösung von 2,2 Megapixeln (1/3 Zoll) ausgestattet. Die Justierung der beiden 17fach-Zoomobjektive kann mit Hilfe der automatischen horizontalen und vertikalen Versatzkorrektur vorgenommen werden. Ein Anschluss an einen PC ist dazu nicht erforderlich. Der Kreuzungspunkt der beiden optischen Achsen lässt sich manuell verstellen.

  • Panasonic 3DP1
Panasonic 3DP1

Die Panasonic 3DP1 zeichnet in AVC-Intra 100/50 auf und ist zwischen 50 Hz und 60 Hz umschaltbar. AVC-Intra ist ein von Panasonic entwickelter Videocodec, der MPEG-4-kompatibel ist.

Im 720p-Modus kann mit der Kamera mit Bildraten zwischen 12 und 60 Bildern pro Sekunde gefilmt werden. Damit lassen sich Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen realisieren.

Das Gerät ist mit zwei HD-SDI-Ausgängen, einem HDMI-Ausgang und zwei XLR-Tonanschlüssen ausgerüstet. Über den Fernbedienungsanschluss können die Scharfstellung, die Irisblende, das Zoom und die Aufnahme gesteuert werden. Der 3,2 Zoll (8,1 cm) große LCD-Bildschirm fungiert als Sucher. Die Schulter-Videokamera 3DP1 speichert das Videomaterial auf P2-Speicherkarten. Im Format AVC Intra-100 können rund 80 Minuten Video auf zwei 64-GByte-Karten gespeichert werden.

Der Panasonic 3DP1 soll ab Herbst 2011 auf den Markt kommen. Einen Preis nannte Panasonic noch nicht.


Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  2. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  2. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  3. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  4. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  5. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  6. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  7. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones

  8. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn sinkt wegen Massenentlassungen

  9. Quartalsbericht

    Amazon macht höchsten Verlust in Firmengeschichte

  10. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

    •  / 
    Zum Artikel