Abo
  • Services:
Anzeige
Dokumentenscanner (Bild: Silvercreations)
Dokumentenscanner (Bild: Silvercreations)

Dokumentenkameras

Fotografieren statt scannen

Gleich drei Dokumentenkameras zum Abfotografieren von Papierseiten hat Silvercreations Software vorgestellt. Neben einem Einsteigermodell für geringen Scanbedarf ist ein Gerät für die Stapelverarbeitung und eine Profiversion für Schwarz-Weiß-Aufnahmen dabei.

Dokumentenkameras werden da eingesetzt, wo herkömmliche Flachbettscanner zu langsam und zu umständlich sind. Die Geräte fotografieren die Vorlagen ab, was deutlich schneller geht als die Fahrt eines Scanschlittens.

Anzeige

Das Abfotografieren und Übertragen eines Bildes soll eine Sekunde dauern. Der Anschluss an den PC sowie die Stromversorgung erfolgen über USB 2.0. Für die Ausleuchtung sorgen LEDs im Kameraarm. Außerdem wird mit Hilfe eines Lasers der Aufnahmebereich der Kamera eingeblendet. Der Treiber ist Twain-kompatibel und kann daher von den meisten Grafik- und OCR-Programmen angesteuert werden. Auch eine Nutzung unter Mac OS X ist vorgesehen. Silvercreations hat auch ein Software Development Kit im Angebot, mit dem die Dokumentenkameras in eigene Anwendungen integriert werden können.

  • Sceye-Dokumentenscanner
Sceye-Dokumentenscanner

Die Auflösung des einfachsten Modells Sceye ist mit 5 Megapixeln zwar deutlich unter dem Niveau heutiger Digitalkameras, reicht aber für die Texterfassung aus. Diese Kamera ist für ein Scan-Volumen von 20 Seiten pro Tag ausgelegt - also ungefähr 2 bis 3 Seiten pro Arbeitsstunde.

Wer mehr Papier einlesen will, ist mit der Sceyex besser bedient. Im Lieferumfang dieser Kamera ist die Software Sceye Auto-Scan enthalten. Sie sorgt dafür, dass die Kamera loslegt, sobald Dokumente im Sichtbereich liegen. Sie werden dann nicht nur abfotografiert, sondern bei Bedarf geradegerückt, zugeschnitten und gespeichert. Hier kommt ein Bildsensor mit 10 Megapixeln Auflösung zum Einsatz. So sollen auch sehr kleine Schriften eingelesen werden können.

Die Dokumentenkamera Sceye Mono-Pro kann keine Farb-, sondern nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen machen. Dadurch sollen ihre Fotos aber deutlich schärfer sein, was die Erkennungsgenauigkeit von optischer Zeichenerkennungssoftware steigert.

Das Basismodell Sceye kostet rund 594 Euro. Das Gerät Sceyex wird für rund 950 Euro angeboten, die Monochromkamera Sceye Mono-Pro kostet rund 1.300 Euro.


eye home zur Startseite
ekueku 13. Apr 2011

Dein Einwand ist berechtigt, mit den hier vorgestellten Geräten sollen vermutlich...

Seasdfgas 12. Apr 2011

http://www.instructables.com/id/New-Improved-Portable-Paperless-Digital-Copy-M/ http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Frankfurt am Main, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Daten-GAU

    AntiiHeld | 20:41

  2. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    RipClaw | 20:32

  3. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Friedrich.Thal | 20:30

  4. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 20:29

  5. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS...

    Dextr1n | 20:20


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel