Anzeige
Dokumentenscanner (Bild: Silvercreations)
Dokumentenscanner (Bild: Silvercreations)

Dokumentenkameras

Fotografieren statt scannen

Gleich drei Dokumentenkameras zum Abfotografieren von Papierseiten hat Silvercreations Software vorgestellt. Neben einem Einsteigermodell für geringen Scanbedarf ist ein Gerät für die Stapelverarbeitung und eine Profiversion für Schwarz-Weiß-Aufnahmen dabei.

Dokumentenkameras werden da eingesetzt, wo herkömmliche Flachbettscanner zu langsam und zu umständlich sind. Die Geräte fotografieren die Vorlagen ab, was deutlich schneller geht als die Fahrt eines Scanschlittens.

Anzeige

Das Abfotografieren und Übertragen eines Bildes soll eine Sekunde dauern. Der Anschluss an den PC sowie die Stromversorgung erfolgen über USB 2.0. Für die Ausleuchtung sorgen LEDs im Kameraarm. Außerdem wird mit Hilfe eines Lasers der Aufnahmebereich der Kamera eingeblendet. Der Treiber ist Twain-kompatibel und kann daher von den meisten Grafik- und OCR-Programmen angesteuert werden. Auch eine Nutzung unter Mac OS X ist vorgesehen. Silvercreations hat auch ein Software Development Kit im Angebot, mit dem die Dokumentenkameras in eigene Anwendungen integriert werden können.

  • Sceye-Dokumentenscanner
Sceye-Dokumentenscanner

Die Auflösung des einfachsten Modells Sceye ist mit 5 Megapixeln zwar deutlich unter dem Niveau heutiger Digitalkameras, reicht aber für die Texterfassung aus. Diese Kamera ist für ein Scan-Volumen von 20 Seiten pro Tag ausgelegt - also ungefähr 2 bis 3 Seiten pro Arbeitsstunde.

Wer mehr Papier einlesen will, ist mit der Sceyex besser bedient. Im Lieferumfang dieser Kamera ist die Software Sceye Auto-Scan enthalten. Sie sorgt dafür, dass die Kamera loslegt, sobald Dokumente im Sichtbereich liegen. Sie werden dann nicht nur abfotografiert, sondern bei Bedarf geradegerückt, zugeschnitten und gespeichert. Hier kommt ein Bildsensor mit 10 Megapixeln Auflösung zum Einsatz. So sollen auch sehr kleine Schriften eingelesen werden können.

Die Dokumentenkamera Sceye Mono-Pro kann keine Farb-, sondern nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen machen. Dadurch sollen ihre Fotos aber deutlich schärfer sein, was die Erkennungsgenauigkeit von optischer Zeichenerkennungssoftware steigert.

Das Basismodell Sceye kostet rund 594 Euro. Das Gerät Sceyex wird für rund 950 Euro angeboten, die Monochromkamera Sceye Mono-Pro kostet rund 1.300 Euro.


eye home zur Startseite
ekueku 13. Apr 2011

Dein Einwand ist berechtigt, mit den hier vorgestellten Geräten sollen vermutlich...

Seasdfgas 12. Apr 2011

http://www.instructables.com/id/New-Improved-Portable-Paperless-Digital-Copy-M/ http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. BavariaDirekt, München
  4. iWelt AG, Eibelstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...

Folgen Sie uns
       


  1. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  2. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  3. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  4. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  5. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  6. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  7. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  8. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern

  9. id Software

    Doom bekommt die Waffen mittig

  10. Onlinehandel

    Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  2. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  3. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google

  1. Re: Stuhl auf den Stromverbrauch!

    JensM | 16:26

  2. Re: Bestätigen.

    Hotohori | 16:25

  3. Und hier nun der Beweis: An eine 1070 reicht die...

    The_Soap92 | 16:23

  4. Re: Worst Case

    dreizopf | 16:22

  5. Kann mir mal einer erklären...

    Airwolf89 | 16:21


  1. 16:05

  2. 15:12

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:18

  6. 12:11

  7. 12:06

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel