Abo
  • Services:
Anzeige

Dateisystemtreiber

NTFS-3G und NTFSprogs werden eins

Die beiden Projekte NTFS-3G und NTFSprogs sind zusammengelegt worden. Die Entwickler wollen damit überflüssige Doppelungen im Source Code vermeiden und sich mehr auf neue Funktionen konzentrieren.

Der Quellcode von NTFS-3G und NTFSprogs ist vereint worden und wird künftig unter dem Namen ntfs-3g_ntfsprogs weiterentwickelt. Die Entwickler der beiden Projekte wollen damit unnötige parallele Entwicklungen vermeiden und sich stattdessen künftig auf neue Funktionen konzentrieren können. Inzwischen sei die Codebasis beider Projekte so komplex, dass deren Konsolidierung notwendig sei, um in Zukunft Stabilität und Funktionalität zu garantieren. Das Projekt werde in einem einzigen Paket zusammengefasst - samt Treiber und Werkzeugen.

Anzeige

NTFS-3G wurde von Entwickler Szakacsits Szabolcs erstmals 2006 vorgestellt und ermöglichte nicht nur lesenden, sondern auch schreibenden Zugriff auf das unter Windows üblicherweise eingesetzte NTFS-Dateisystem. NTFS-3G läuft als FUSE-Treiber und kann damit nicht nur mit Benutzerrechten eingesetzt werden, sondern lässt sich auch einfacher portieren.

Der Erfolg von NTFS-3G ermöglichte Szabolcs 2008 die Gründung einer eigenen Firma unter den Namen Tuxera. Tuxera ging im darauffolgenden Jahr ein Abkommen mit Microsoft ein, um die Verwendung von geistigem Eigentum abzusichern. Gleichzeitig erwarb die Firma einen Einblick in Microsofts Exfat-Dateisystem und entwickelte daraufhin einen entsprechenden Treiber. Der NTFS-3G-Treiber wird sowohl unter der GPLv2 als auch unter einer proprietären Lizenz vertrieben.

NTFSprogs zog erst 2008 mit einer stabilen Version nach, die auch schreibenden Zugriff auf NTFS-Partitionen zuließ und mit weiteren Funktionen ausgestattet war, darunter die Möglichkeit, solche Partitionen zu erstellen oder deren Größe zu ändern oder auf das Windows-eigene verschlüsselte Dateisystem EFS zuzugreifen - Funktionen, die NTFS-3G bislang fehlen. NTFSprogs steht ebenfalls unter der GPL.

Die erste gemeinsame Version mit der internen Build-Nummer 2011.4.12 erhält gleich einen Bugfix und Verbesserungen, etwa die Möglichkeit, Ntfsresize mit der Option --check zu starten, um das Dateisystem einer Integritätsprüfung zu unterziehen.

Der Quellcode der Werkzeugsammlung für NTFS steht unter tuxera.com zum Download bereit. Alternativ steht der Code via Git zur Verfügung. NTFS-3G funktioniert auch unter FreeBSD, NetBSD, Mac OS X und dem BeOS-Nachfolger Haiku.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 12. Apr 2011

Ich hatte Windows und habe noch ein paar Partitionen mit NTFS über. Mein Rechner ist...

renegade334 11. Apr 2011

Ist es noch geplant, dass das Dateisystem NTFS mit dem ganzen nicht nur überprüft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111,00€
  2. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)
  3. 0,91€

Folgen Sie uns
       


  1. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  2. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  3. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  4. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  5. Nytro XM1440

    Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

  6. Pix

    So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

  7. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  8. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen

  9. John Legere

    T-Mobile sieht eigenes Mobilfunknetz von Google und Facebook

  10. Objektiv

    Lichtstarkes Nikon 105 mm 1,4E ED für Porträts



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Was will uns der Artikel sagen?

    the_wayne | 12:17

  2. Re: Jailbreak sinnvoll?

    No name089 | 12:15

  3. Re: Völlig unwichtig - 14 km/h weniger hätten...

    der_wahre_hannes | 12:15

  4. Re: Mal im ernst

    ThaKilla | 12:15

  5. 1980 über 2016

    pk_erchner | 12:14


  1. 12:29

  2. 12:00

  3. 11:38

  4. 11:23

  5. 10:54

  6. 10:48

  7. 10:07

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel