Abo
  • Services:
Anzeige
Playstation Portable: Drastische Preissenkung - aber nicht in Deutschland

Playstation Portable

Drastische Preissenkung - aber nicht in Deutschland

Eine strategische Preissenkung um rund 24 Prozent ab sofort für die Playstation Portable kündigt Sony Computer Entertainment an. Nur in Deutschland bleibt der Preis unverändert - vorerst jedenfalls.

"Die Preissenkung hat das Ziel, die Akzeptanz der Plattform in Europa zu erhöhen", kommentiert Satoshi Fukuoka von der Sony-Zentrale in Tokio laut Bloomberg die neue unverbindliche Preisempfehlung für die Playstation Portable. Das Handheld kostet ab sofort offiziell 130 Euro, bislang mussten Kunden knapp 170 Euro investieren. Die Preissenkung gilt europaweit, aber nach Information von Golem.de nicht in Deutschland und Österreich. Jedenfalls noch nicht: Angesichts des europäischen Binnenmarktes sowie drohender Grau- und Privatimporte dürfte die lokale Niederlassung von Sony früher oder eher später nachziehen. Bei Amazon.de kostet die PSP rund 170 Euro, bei Amazon.co.uk sind derzeit 130 Britische Pfund (rund 148 Euro) fällig. In den USA hatte Sony den Preis der PSP bereits Ende Februar 2011 gesenkt.

Die Erhöhung der Kundenakzeptanz dürfte für Sony zum einen im Hinblick auf die verstärkte Konkurrenz durch das Nintendo 3DS im Handheld-Markt wichtig sein. Zum anderen dient sie vermutlich der Vorbereitung auf die Markteinführung des PSP-Nachfolgers NGP, die in einigen Monaten erfolgt - genaue Termine stehen noch nicht fest.

Anzeige

eye home zur Startseite
Charles Marlow 10. Apr 2011

Die Hersteller halten Deutschland für ein "Hochpreisland". Und der Einzelhandel stellt...

salemcmr 10. Apr 2011

Wo fordert der Deutsche Verbraucher denn Qualität??? Computer, Laptops, TV und sonstiges...

Mit_linux_wär_d... 10. Apr 2011

Nicht wirklich. Sie kaufen zwar zuweilen Überteuertes, aber nicht gern. Das hat einfach...

dertypohnenamen 09. Apr 2011

für die behauptung, dass es deutschland und österreich nicht betrifft? als einzige...

Hotohori 08. Apr 2011

Hachja... wenn es denn nur wirklich so wäre! *seufz*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt bei Stuttgart
  3. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Raum Hamburg, Flensburg, Kiel, Lübeck, Rostock (Home-Office)
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  2. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Leider alltäglich in der heutigen Industrie

    Garius | 03:19

  2. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Iomega | 02:57

  3. Re: Bäm! Das ist doch mal ein Artikel! :)

    Braineh | 02:46

  4. Re: 47% sind doch sehr viel

    baldur | 02:43

  5. Re: klar, RealVNC und Chromium

    Profi | 02:17


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel