Outlook 2011 lernt neue Funktionen
Outlook 2011 lernt neue Funktionen

Erstes Service Pack

Outlook 2011 lernt das Synchronisieren von Kalendern

Office 2011 bekommt sein erstes Service Pack bereits in wenigen Tagen. Das wird vor allem Outlook-Nutzer freuen, denn bisher hat das Programm noch einige Mängel. Kalender können dann systemweit auf dem Mac benutzt werden. Ob Outlook das Speichern von E-Mails lernt, ist aber noch unklar.

Anzeige

Für die kommende Woche plant Microsoft das erste Service Pack für Office 2011. Damit will Microsoft vor allem fehlende Funktionen in Outlook 2011 nachrüsten und auch Fehler korrigieren. Interessant wird für Mac-Nutzer die bessere Einbindung in Apple-spezifische Teile des Betriebssystems. So soll es mit dem Service Pack möglich sein, Outlook-Kalenderdaten mit iOS-Geräten wie dem iPhone oder iPad und mit Mac OS X zu synchronisieren.

MobileMe wird allerdings bald nicht mehr die Sync-Services von Mac OS X unterstützen. Das bedeutet, dass Anwender, die ihre Kalenderdaten mit MobileMe verwalten, diese nicht mit Outlook synchronisieren können, da Outlook CalDAV nicht beherrscht.

Verbesserter Umgang mit E-Mails

Andere Funktionen, die Microsoft der Mac-Version hinzufügt, erleichtern vor allem den Umgang mit E-Mails. So wird Outlook 2011 mit dem SP1 in der Lage sein, eine Umleitung bei E-Mails durchzuführen, E-Mails können noch einmal versendet und sie können nachträglich editiert werden. Zudem werden serverbasierte Filterregeln auf einem Exchange-Server nun unterstützt.

Änderungen in den anderen Office-Programmen nennt Microsoft noch nicht, aber es ist davon auszugehen, dass die Entwickler zumindest einige Fehler in dem Office-Paket beseitigen werden. Office fehlen einige Funktionen, über deren Fehlen wir bereits berichtet haben.

Das Fehlen von "Speichern unter"

Unklar ist allerdings noch, ob diese auch nachgeliefert werden. Vor allem Outlook wirkt auf dem Macintosh wie eine unfertige Software. So kann das Programm keine E-Mails als .msg-Dateien speichern, denn der "Speichern unter"-Menüpunkt ist schlicht ausgegraut. Das ist allerdings auch konsequent, denn Outlook-2011-Nutzer können solche Outlook-E-Mail-Dateien gar nicht erst öffnen, was die Migration von Windows zum Mac mitunter erschwert.

Zuletzt fiel Outlook 2011 noch mit einem Zeitfehler auf. Outlook-Nutzer waren auf dem Macintosh nach der Umstellung auf die Sommerzeit ihrer Zeit voraus. Im Unterschied zu Windows-Nutzern sendeten Nutzer von Outlook 2011 ihre E-Mails um eine Stunde zeitversetzt aus der Zukunft. Im Gegenzug bekam der Mac-Anwender E-Mails von anderen eine Stunde aus der Vergangenheit. Mitunter wird berichtet, dass dies mit Exchange zusammenhängt, aber wir konnten das Problem auch mit einem Account nachvollziehen, der nicht auf Exchange setzt.

Microsoft verlässt sich bei der Berechnung der Zeit nicht auf die Vorgaben vom Betriebssystem. Deswegen bietet Outlook auch eine eigene Zeitzoneneinstellung an, die nur für das Programm gilt. Bei der Umstellung vertut sich das Programm allerdings, obwohl in den Einstellungen die korrekte Zeitzone eingetragen ist.

Der Fehler lässt sich aber leicht beheben, wie eine Anleitung zeigt. Dazu muss der Anwender erst einmal virtuell in eine andere Region reisen (Einstellungen - Kalender - Zeitzone), zum Beispiel nach Kanada. Dort angekommen muss Outlook beendet und wieder gestartet werden, um in die korrekte Zeitzone zurückzureisen. Nach einem Neustart sind neu abgeholte E-Mails mit der korrekten Zeit versehen. Alle bereits abgeholten E-Mails behalten aber die falschen Zeitangaben. Wer hier die korrekte Zeit sehen will, muss derzeit in den Quelltext der E-Mail schauen.

Das Service Pack 1 für Office 2011 ist für die kommende Woche, also Mitte April 2011, geplant. Weitere Informationen gibt's im Office for Mac-Blog.

Office 2010 soll ebenfalls bald ein erstes Service Pack bekommen. Die Veröffentlichung ist für den Sommer geplant. Derartige Fehlerbehebungen sind dort allerdings nicht zu erwarten. Die Windows-Version von Outlook beherrscht das Speichern von E-Mails.


war10ck 07. Apr 2011

Stimmt, meiner Hauptrechner hab ich eine Vertex2 spendiert und ist toll, außer dass ich...

zZz 07. Apr 2011

[++]

as (Golem.de) 07. Apr 2011

Hallo, schön wär's... gruß -Andy (Golem.de)

Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. (Junior) Online Developer (m/w)
    Pixelpark Bielefeld GmbH, Bielefeld
  3. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  4. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Sapphire AMD Radeon R9 FURY
    549,00€
  2. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    354,98€
  3. Fire TV Stick
    34,00€ statt 39,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  2. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  3. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  4. Headlanders

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation

  5. This War of Mine

    Krieg mit The Little Ones auf Konsole

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook hat eine Milliarde Nutzer an einem Tag

  7. Google

    Chrome pausiert ab September einige Flash-Werbung

  8. Mobilfunknetz

    Bahn will WLAN im ICE mit allen Netzbetreibern verbessern

  9. Rare Replay im Test

    Banjo, Conker und mehr im Paket

  10. Ubisoft

    Server von World in Conflict werden abgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  2. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben
  3. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Wers nicht kennt: Snake Rattle n Roll!

    weemons0tr | 19:03

  2. Re: Liebe Brekos, baut doch endlich selbst aus

    plutoniumsulfat | 19:01

  3. :-) Angebot an denAutor des Artikels .. .

    QuoQuoRoots | 18:55

  4. Re: DSL...

    KaiDD | 18:55

  5. Re: Jet Force Gemini

    körner | 18:48


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel