Abo
  • Services:
Anzeige

Funkende Tupfer

Keine vergessenen OP-Materialien dank RFID

OP-Materialien im Körper des Patienten zu vergessen ist der Alptraum jedes Chirurgen. Eine Neuentwicklung soll das zumindest bei Tupfern verhindern. Sie werden mit einem Funkmodul mit RFID-Technik ausgerüstet und können so erfasst und ihr Verblieb individuell überwacht werden.

Tupfer spielen in der OP-Technik eine große Rolle und werden in unterschiedlichen Größen eingesetzt. Da sie recht kompakt sind und sich mit Blut und anderen Sekreten vollsaugen, sind sie mitunter schwer im Körper des Patienten zu sehen. Ihre Ausgabe und ihre Entnahme wird deshalb penibel gezählt. Eine Arbeit, die dem OP-Personal obliegt und die nun durch den Einsatz von Funktechnik erleichtert werden soll.

Anzeige

Jeder Tupfer des Smartsponge-Systems von Clearcount Medical Solutions besitzt ein winziges RFID-Modul. Sie werden bei der Entnahme aus der Verpackung automatisch mit einem Lesesystem registriert und wie gewöhnlich eingesetzt. Eine Sensorfläche erlaubt später, sie im Körper des Patienten zu lokalisieren. Außerdem werden sie beim Wegwerfen in einen Spezialbehälter nochmals gescannt.

Eine Software auf dem PC verwaltet den Bestand der Tupfer. So soll der Operateur sicher sein, dass am Ende kein Tupfer mehr im Patienten verblieben ist. Ergibt sich eine Differenz, soll das Detektorgerät Smartwand die verloren gegangenen Tupfer im Körper lokalisieren können. Es erinnert an die Handscanner in Sicherheitsschleusen und wird über den Körper geführt.

  • Smartsponge-Systems von Clearcount Medical Solutions
Smartsponge-Systems von Clearcount Medical Solutions

Tupfer besitzen zwar meist auch einen Streifen aus strahlenundurchlässigem Material, der es ermöglicht, ihn bei einer Röntgenuntersuchung aufzuspüren. Die zusätzliche Strahlenbelastung gilt es jedoch wenn möglich zu vermeiden.

Zum Preis des Smartsponge-Systems machte Clearcount Medical Solutions keine Angaben.


eye home zur Startseite
Freitagsschreib... 08. Apr 2011

Am Flughafen. :-P

SoniX 07. Apr 2011

Hmm.. auch wieder wahr. *g*

Der Kaiser! 07. Apr 2011

Deswegen ja meine Idee mit den Klebeetiketten. :)

SoniX 07. Apr 2011

Heutzutage werden diese RFID Chips teilweise sogar schon bei der Produktion...

Der Kaiser! 07. Apr 2011

Einfach Klebeetiketten benutzen. Die gibt es bereits und sind billig zu haben.


www.sicoda.de / 07. Apr 2011

RFID Chip im OP Tupefer



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 14,99€
  3. (u. a. Uncharted 4 39,00€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. vr

    userlast | 23:10

  2. Re: Lies ein Lexikon

    Moe479 | 23:09

  3. Re: hmm bullig sieht die jetzt nicht aus

    Thunderbird1400 | 23:08

  4. Re: Und man muss nicht mal

    Moe479 | 22:52

  5. Re: 4000¤ - WTF?

    happymeal | 22:51


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel