Matthias Kurth (Bild: Bundesnetzagentur)
Matthias Kurth (Bild: Bundesnetzagentur)

Rückgang

Bundesnetzagentur fordert gewaltige Investitionen in Netze

Die Bundesnetzagentur beklagt einen erneuten Rückgang der Investitionen in die Telekommunikationsnetze. Nötig seien gewaltige Investitionen in Breitbandausbau, sagte Behördenchef Kurth.

Anzeige

Der Chef der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, hat bei der Vorstellung des Jahresberichts (PDF) gewaltige Investitionen in den Ausbau der Energie- und Telekommunikationsnetze gefordert. Im Jahr 2010 wurden über Breitbandanschlüsse im Festnetz circa 3,2 Milliarden GByte generiert. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg von rund 9 Prozent. Im Mobilfunk verdoppelte sich das Datenvolumen fast von 33,29 Millionen GByte im Jahr 2009 auf etwa 65 Millionen GByte im Jahr 2010.

Im Jahr 2010 betrugen die Investitionen in den Telekomnetzausbau circa 5,9 Milliarden Euro. Davon entfielen 2,8 Milliarden Euro auf die Deutsche Telekom, die Wettbewerber steckten 3,1 Milliarden Euro in ihre Netze. Damit gingen die Ausgaben der Netzbetreiber erneut zurück. Im Jahr 2008 lagen die Investitionen noch bei 7,2 Milliarden Euro. Im Jahr 2009 sanken die Ausgaben für die Netze auf 6 Milliarden Euro. Die Mobilfunkinvestitionen blieben mit circa 2 Milliarden Euro auf einem konstanten Niveau. Die Investitionen in die Kabel-TV-Infrastruktur erreichten 2010 circa 0,69 Milliarden Euro.

Im Jahr 2010 zählte Deutschland 26,2 Millionen Breitbandanschlüsse im Festnetz. 23 Millionen Anschlüsse entfallen auf DSL als weiterhin dominierende Anschlusstechnologie. Die Kabelnetzbetreibern erreichten mit ihren Breitbandanschlüssen rund 2,9 Millionen Anschlüsse. Auf die rechtlichen Anschlusstechnologien inklusive Glasfaser (FTTB/FTTH) entfielen 0,26 Millionen Anschlüsse. Deutschland sei zudem führend beim Ausbau des mobilen Breitbands und Technologien wie LTE, sagte Kurth.


diedmatrix 07. Apr 2011

Ich wollte damit nicht sagen, dass die Telekom ihre Leitungen verschenken soll. Es ist...

Charles Marlow 07. Apr 2011

und jetzt wird nicht genug investiert? Vielleicht hätte man sich doch mal weniger an...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java-Entwickler (m/w)
    Avision GmbH, Oberhaching bei München
  2. Softwareentwickler / Softwareentwicklerin für den Bereich Datenmanagement
    BBF GmbH, München und Dresden
  3. IT-Mitarbeiter (m/w)
    SRH Dienstleistungen GmbH, Oberndorf a. N.
  4. Full-Stack Entwickler (m/w)
    Scandio GmbH, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: 2 Top-Titel in 3D zum Tiefpreis!: Avatar 3D und Titanic 3D Bundle [3D Blu-ray]
    19,97€
  2. VORBESTELLBAR: Die Pinguine aus Madagascar [3D Blu-ray]
    23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Das Schweigen der Lämmer, Die Verurteilten, Independence Day)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Datenschutzreform

    Gewerkschaft warnt vor PC-Durchsuchungen am Arbeitsplatz

  2. Testplattform für Grafikkarten

    Des Golems Zauberwürfel

  3. Charles Townes

    Laser-Erfinder mit 99 Jahren gestorben

  4. Flash wird ersetzt

    Youtube macht HTML5 zum Standard

  5. Vodafone

    Marke Kabel Deutschland verschwindet in Kürze

  6. Flugsicherheit

    Obama will nach Drohnenabsturz strengere Regeln

  7. Bundesverkehrsminister

    Autonome Autos sollen in zehn Jahren normal sein

  8. Electronic Arts

    Dragon Age Inquisition ist ein Verkaufserfolg für Bioware

  9. Bootchess

    487 Byte für ein vollwertiges Schachprogramm

  10. Blackphone

    Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

The Witcher 3 angespielt: Geralt und die "Mission Bratpfanne"
The Witcher 3 angespielt
Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  1. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  2. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

    •  / 
    Zum Artikel