Anzeige

Kinderpornografie

Regierungskoalition gegen Internetsperren

Im Streit um Internetsperren hat sich die FDP durchgesetzt: Die Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP will das von der damaligen Familienministerin Ursula von der Leyen initiierte Gesetz zurücknehmen. Kinderpornografie im Internet soll künftig gelöscht statt gesperrt werden.

Anzeige

Die Führung der Regierungskoalition beschloss am Dienstag, das Sperrgesetz der Vorgängerregierung aus CDU/CSU und SPD zu kippen. Kinderpornografie im Internet soll künftig gelöscht werden. Auf das Sperren der entsprechenden Seiten will man verzichten.

Das derzeit ausgesetzte "Gesetz zur Bekämpfung der Kinderpornografie in Kommunikationsnetzen" sah vor, den Zugriff auf kinderpornografische Seiten im Internet zu sperren. Provider sollten verpflichtet werden, den Zugriff über DNS-Sperren umzusetzen, was leicht zu umgehen ist.

An der Einführung der Internetsperren gab es viel Kritik. Allein 134.000 Menschen unterzeichneten eine Onlinepetition gegen die Internetsperren. Sie fürchteten die Einführung einer Zensurinfrastruktur, die leicht auf andere Themenbereiche ausgeweitet werden könnte. Im Kampf gegen Kinderpornografie, so die Kritiker weiter, würden die Sperren nicht helfen.

Die FDP setzt im Koalitionsvertrag mit der Union zunächst eine Aussetzung des Gesetzes durch. Zudem wurde das Projekt "Löschen statt Sperren" initiiert, in dessen Rahmen das BKA versuchte, die zum Teil auf ausländischen Servern gespeicherten kinderpornografischen Materialien löschen zu lassen.

Die letzten Zahlen der BKA-Statistik zum Löschen von Kinderpornografie im Internet zeigten, dass das Löschen erstaunlich gut funktioniert: Demnach waren im Januar 2011 in 97 von 143 Fällen (68 Prozent) die kinderpornografischen Inhalte innerhalb einer Woche gelöscht. Nach zwei Wochen lag die Quote bereits bei 93 Prozent und stieg nach drei Wochen auf 98 Prozent an. Nach vier Wochen waren die Daten in 142 von 143 Fällen (99 Prozent) gelöscht.


eye home zur Startseite
sskora 11. Apr 2011

:D ist ja lustig, in der PDF von fstue ... Wolfgang Schäuble hat keine Stimme abgegeben...

scorpion-c 07. Apr 2011

Joah, die-linke.de oder netzpolitik.org. Hast schon recht gibt genug Anwendungen dafür...

azeu 06. Apr 2011

späte Einsicht ist immer noch besser als gar keine Einsicht, obwohl ich hier wieder nur...

Sharra 06. Apr 2011

Diejenigen Politiker die Sperren wollten, wussten sehr genau, dass Sperren nutzlos sind...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT System- und Prozessberater/-in
    Daimler AG, Ludwigsfelde
  2. Mitarbeiter 2nd-Level-Support (m/w)
    KREMPEL GmbH, Vaihingen an der Enz
  3. Datenbank- und Business-Intelligence-Admini- stratoren (m/w)
    ARI Fleet Germany GmbH, Koblenz, Stuttgart oder Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Senior Project Manager (m/w)
    Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Services

    HP Enterprise gründet weiteren Konzernteil aus

  2. Toshiba OCZ RD400

    Schnelle Consumer-M.2-SSD mit Extender-Karte

  3. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  4. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  5. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  6. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  7. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  8. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  9. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  10. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. Blackroom John Romero und das Shooter-Holodeck
  2. Doom Hölle für alle
  3. Doom Bericht aus der Bunnyhopping-Hölle

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  2. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad
  3. Niederschläge Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  1. familien manu ...

    Moe479 | 07:03

  2. Re: ein opensource windows ...

    Serenity | 07:01

  3. Einfach abmelden. Hab' ich auch gemacht.

    limasign | 06:59

  4. Re: Notausstieg möglich ?

    M.P. | 06:56

  5. Re: Ja und bei mir im Garten wächst Adamatium.

    M.P. | 06:52


  1. 07:21

  2. 07:14

  3. 19:01

  4. 18:03

  5. 17:17

  6. 17:03

  7. 16:58

  8. 14:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel