Linux-Distributionen: Meego 1.2 Tablet UX freigegeben

Linux-Distributionen

Meego 1.2 Tablet UX freigegeben

Meego ist in einer Tabletvariante als Open Source freigegeben worden - seit Februar 2011 war Meego 1.2 Tablet UX Pre-Alpha verfügbar, jedoch nur für registrierte Entwickler.

Anzeige

Unter dem Namen Meego 1.2 Tablet UX hat das Meego-Projekt eine Pre-Alpha des für Tablets konzipierten Betriebssystems als Open Source veröffentlicht. Die Tablet-Variante der Linux-Distribution wurde bereits auf dem Mobile World Congress im Februar 2011 vorgestellt, allerdings hatten nur ausgewählte Entwickler Zugriff auf das Betriebssystem. Damals wurde auch das SDK für Meego Tablet UX freigegeben.

Das etwa 650 MByte große Image ist ab sofort zum Download in den Repositories des Projekts erhältlich. Meego 1.2 Tablet UX läuft auf Tablets mit dem Pinetrail-Chipsatz von Intel und auf dem ExoPC, einem Tablet des gleichnamigen kanadischen Herstellers. Der ExoPC wurde ursprünglich von der Asus-Tochter Pegatron entwickelt, von der auch das WeTab stammt.

Die aktuelle Version des Tablet-Betriebssystems bietet neben den Kernkomponenten und einer speziellen für Tablets konzipierten Benutzeroberfläche bereits zahlreiche Applikationen, etwa einen Mediaplayer für Musik und Videos sowie eine Anwendung für Kameras und einen Bildbetrachter. Zudem enthält Meego 1.2 Tablet UX Anwendungen für Chat und E-Mails sowie Kontakte und eine Kalenderanwendung.

Über das Unified Settings Framework greifen installierte Anwendungen auf die Systemkomponenten der jeweiligen Tablets zu. Zudem enthält die aktuelle Version APIs für den Zugriff auf diverse soziale Netzwerke und weitere Webanwendungen. Als Basis dient Meego in Version 1.2 mit dem Linux-Kernel 2.6.37.

Die Entwickler betonen, dass sich die Tabletvariante noch in der Entwicklungsphase befindet. Bislang fehlt die Unterstützung für WMA sowie einige H.264-basierte Formate. Auch etliche Chatfunktionen lassen sich noch nicht richtig nutzen.

Details zu Meego 1.2 Tablet UX haben die Entwickler auf der Webseite des Projekts veröffentlicht. Das Image liegt in den entsprechenden Repositories zum Download bereit. Zusätzlich haben die Entwickler den Quellcode der einzelnen Komponenten freigegeben - verpackt in RPM-Dateien.


samy 30. Apr 2011

Tabletts sind doch nicht zu arbeiten gedacht...

elgooG 05. Apr 2011

Die Oberfläche wurde ja auch erst für Ubuntu entwickelt, erst kurz vor dem Release wurde...

LX 05. Apr 2011

Ein paar Informationen wären recht nett gewesen, stattdessen zeigt das Video nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Support Administrator (m/w)
    Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. Anwendungsentwickler ABAP (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Mitarbeiter Kundenservice eGovernment (m/w)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. Qualitätsmanager (m/w)
    Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziales Netzwerk

    Speichern zum Späterlesen bei Facebook

  2. Black-Hat-Konferenz

    Vortrag über Tor-Sicherheitsprobleme zurückgezogen

  3. Auftragshersteller

    Apple lässt 80 Millionen größere iPhones herstellen

  4. iTunes 12 und Yosemite Beta 4

    Alles wird flach geklopft

  5. Mi4

    Xiaomi stellt neues Smartphone mit Tophardware vor

  6. Kostenloser Treiber

    Paragon bringt Windows 8 HFS+ bei

  7. Virtuelle Währungen

    Scharfe Regeln für Bitcoin im US-Bundesstaat New York

  8. Filmstreaming

    Netflix bestätigt Deutschlandstart im September

  9. Apple

    iOS 8 Beta 4 mit Bedienungsanleitungs-App veröffentlicht

  10. Hasselblad

    Uralte Kameras mit 50 Megapixeln aufrüsten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel