Adcloud: Deutsche Post kauft erneut bei Onlinewerbung zu
Adcloud (Bild: Adcloud)

Adcloud

Deutsche Post kauft erneut bei Onlinewerbung zu

Die Deutsche Post will im Bereich Onlinewerbung wachsen. Mit Adcloud erwirbt der Logistikkonzern einen weiteren Online-Werbeplatzvermarkter. Nugg.ad, ein Targeting-Spezialist für Onlinewerbung, gehört bereits der Post.

Anzeige

Die Deutsche Post kauft den Online-Werbeplatzvermarkter Adcloud aus Köln. Das gab das Unternehmen bekannt. Jürgen Gerdes vom Konzernvorstand der Deutschen Post sagte: "Die Übernahme von Adcloud ist für uns nach der Akquisition von Europas größter Targeting-Plattform Nugg.ad ein weiterer wichtiger strategischer Schritt hin zu einem starken Dienstleister auf dem zukunftsträchtigen Online-Werbemarkt". Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Den Targeting-Spezialisten Nugg.ad, der seine Dienstleistung für Vermarkter und Werbeagenturen anbietet, hatte die Post im August 2010 gekauft.

Adcloud soll als Tochterunternehmen der Deutschen Post weiterhin eigenständig agieren und behält seine Geschäftsführung. Das Unternehmen verstehe sich als offener, neutraler Marktplatz zum Austausch von Onlinewerbung und -werbeflächen in digitalen Medien, sagte Henning Lange, Geschäftsführer von Adcloud. Adcloud wurde Anfang 2009 von der DMT Holding gegründet und hat 20 Beschäftigte.

Laut Frankfurter Allgemeine Zeitung konzentriert sich Adcloud auf die unteren Werbeplätze von Internetseiten, das C-Inventar. Der Markt für Onlinewerbung im C-Inventar in Deutschland soll 2011 ein Volumen von rund 300 Millionen Euro haben. Kunden von Adcloud seien Spiegel Online, Focus Online und FAZ.net. Insgesamt habe Adcloud laut den Angaben 300 Kunden. Abgerechnet wird nach der Zahl der Klicks oder der Bestellungen, wobei Adcloud Zwischenhändler auszuschalten versucht, die die Vermarktung verteuerten.

Eines der wichtigsten Onlineprojekte der Post ist zurzeit der E-Postbrief für rechtsverbindliche elektronische Nachrichten.


Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel