Nanotechnologie

Flash-Alternative mit mechanischem Schalter

Südkoreanische und britische Forscher schlagen eine neue Art vor, digitale Daten dauerhaft zu speichern. Sie kombinieren dabei Mikromechanik und Halbleiter, was schneller schalten und sparsamer sein soll.

Anzeige

Statt mit elektrischen Ladungen wie bei Flash-Speichern sollen Daten bald auch in Geräten von vergleichbarer Größe mittels Mechanik gespeichert werden. Das schlägt ein Team aus britischen und südkoreanischen Wissenschaftlern in einem offen einsehbaren Artikel von Nature Communications vor.

Die Forscher haben dazu einen Speicher mit Nanotechnologie konstruiert, der entfernt an ein Relais erinnert. Der Zustand der Speicherzelle wird aber nicht durch die Position des Schalters allein definiert. Vielmehr steuert der aus Metall gefertigte Hebel ein Floating Gate, das auf ein Nanoröhrchen aus Carbon wirkt. Source und Drain eines herkömmlichen Feldeffekttransistors werden durch dieses Röhrchen verbunden.

Der Hebel, wie der Schalter eines Relais, stellt elektrisch die Verbindung zwischen einer Elektrode und dem Floating Gate her. Das geschieht auf die gleiche Weise für das Beschreiben wie das Löschen des Speichers. Die Schaltgeschwindigkeit wird dabei vom Hebel, nicht der Elektronik definiert. Nach Angaben der Forscher soll sie etwa zehnmal höher als bei Flash-Bausteinen sein.

Auch die Leistungsaufnahme soll deutlich geringer als bei bisheriger Technik sein, weil der Hebel elektrostatisch gesteuert wird - ganz wie bei einer vorgespannten Feder. Eine kleine Spannung von rund 100 Millivolt muss also, wenn der Speicher beschrieben oder gelöscht werden soll, immer anliegen. Für diese Vorgänge selbst ist aber kaum noch Energie nötig. Ohne Strom bleiben die Inhalte, wie bei Flash-Speichern, erhalten.

Der halbmechanische Flash-Speicher ist nicht nur eine theoretische Überlegung. Die Wissenschaftler haben ihre Konstruktion bereits auf Siliziumwafern hergestellt. Das Konzept könnte sich also auch mit den Methoden der Halbleiterfertigung in Serie produzieren lassen. Wann das so weit sein könnte, darüber wagen die Forscher wie bei solchen Arbeiten üblich, noch keine Prognose.


12345678 29. Mär 2011

Über die Speicherdichte wurde ja auch nichts gesagt. Kriegt man wie bei MLC-SSDs 600 GB...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Ingenieur / Softwareentwickler (m/w)
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim (bei Ingolstadt)
  2. Java Engineer (m/w)
    zooplus AG, München
  3. Softwareproduktmanager/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Systemadministrator (m/w) Microsoft Services
    OEDIV KG, Bielefeld

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer [Blu-ray]
    7,97€
  2. Mad Max 2 - Der Vollstrecker (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 07.05.
  3. VORBESTELLBAR: Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch-Probleme

    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht

  2. Facetime-Klon

    Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

  3. Quartalszahlen

    Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab

  4. Mobilfunk

    United Internet kauft großen Anteil an Drillisch

  5. Play Ready 3.0

    Keine 4K-Filme ohne neues Hardware-DRM für Windows 10

  6. Konsolenhersteller

    Energiesparen ja, aber nicht beim Spielen

  7. RTL Disney Fernsehen

    Super RTL startet kostenpflichtige Streaming-Plattform

  8. Steam

    Gabe Newell über kostenpflichtige Mods

  9. Cross-Site-Scripting

    Offene Sicherheitslücke in Wordpress

  10. HTTPS

    Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schützen, laden, stylen: Interessantes Zubehör für die Apple Watch
Schützen, laden, stylen
Interessantes Zubehör für die Apple Watch
  1. iFixit-Teardown Herz der Apple Watch lässt sich nicht wechseln
  2. Smartwatch So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch
  3. Smartwatch Apple Watch wird frühestens im Juni im Laden verkauft

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 Es ist doch nicht 2004!
  3. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt

  1. Re: und die leute wundern sich

    StefanGrossmann | 05:30

  2. Re: iWatch Pro und Kontra

    Tzven | 05:23

  3. Überteuert und ohne jeden Rest auf Mini...

    Nibbels | 04:33

  4. Re: Ich nutze Apple, weil es EINFACH funktioniert...

    barforbarfoo | 04:28

  5. Das kann ja nicht bedeuten, ...

    Nibbels | 04:21


  1. 23:47

  2. 23:08

  3. 22:54

  4. 22:40

  5. 18:28

  6. 17:26

  7. 17:13

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel