Cloud Drive und Player: Amazon startet kostenlosen digitalen Plattenschrank

Cloud Drive und Player

Amazon startet kostenlosen digitalen Plattenschrank

Unter dem Namen Cloud Drive bietet Amazon ab sofort eine Art digitalen Plattenschrank. Musik kann kostenlos auf Amazons Cloud-Servern gespeichert und mit dem Cloud-Player im Browser oder auf Android-Geräten abgespielt werden.

Anzeige

Das Amazon Cloud Drive ist in erster Linie zum Speichern der eigenen Musiksammlung gedacht, aber auch andere Daten wie Fotos und Videos können kostenlos auf Amazons Server abgelegt werden. Amazon nutzt dabei seinen eigenen Speicherdienst S3, um die Daten redundant abzulegen.

Jedem Nutzer stehen dabei zunächst 5 GByte Speicherplatz kostenlos zur Verfügung. Wer mindestens ein Musikalbum bei Amazon MP3 gekauft hat, erhält 20 GByte Speicherplatz kostenlos. Zudem können bei Amazon MP3 gekaufte Musikstücke direkt ins Cloud Drive übertragen werden, ohne dass diese das eigene Speicherkontingent belasten.

Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann diesen in Paketen zum Preis von 1 US-Dollar pro GByte und Jahr kaufen. So kostet eine Erweiterung um 20 GByte 20 US-Dollar pro Jahr, eine um 100 GByte 100 US-Dollar pro Jahr und eine um 1.000 GByte 1.000 US-Dollar pro Jahr. Zusätzliche Kosten für Up- und Download fallen nicht an.

Der Up- und Download erfolgen über ein Webinterface im Browser, wobei der Datenverkehr per HTTPS verschlüsselt wird und zur Authentifizierung ein Amazon-Account dient. Darüber lassen sich auch Dateien im Cloud Drive in Ordnern organisieren.

Um Musik direkt aus dem Cloud Drive abzuspielen, bietet Amazon den Cloud Player for Web und Cloud Player for Android an. Die Webvariante läuft in den Browsern Internet Explorer, Firefox, Safari unter Mac OS X und Chrome. Dabei werden die Formate AAC und MP3 unterstützt und Musikstücke mit der ursprünglichen Bitrate gespeichert und abgespielt. Nutzer können dabei Titel anhand von Interpret, Songtitel oder Album auswählen und auch Playlisten erstellen.

Der Cloud Player for Android ist ab sofort Bestandteil der Amazon MP3 App für Android und ermöglicht es, Musik aus dem Amazon Cloud Drive direkt auf einem Android-Gerät abzuspielen.

Einen direkten Zugriff per FTP oder WebDAV bietet Amazons Cloud Drive derzeit nicht. Zudem ist die Nutzung des Cloud Player derzeit auf US-Nutzer beschränkt. Das Cloud Drive kann aber auch aus Deutschland genutzt werden.


ranuff 30. Mär 2011

ok danke. dann gehts hier wohl hauptsächlich um das streamen der musik. so ein S3 zugang...

Himmerlarschund... 30. Mär 2011

Echt? Kannte ich noch gar nicht! Danke für den Tipp :-)

tilmank 29. Mär 2011

Da ich aber auch schon ab und zu Musik bei Amazon gekauft habe, sehe ich mir das mal an...

TreoJaner 29. Mär 2011

ja, dann lasst das mal und macht das doch einfach nicht! ihr könnt euch schon vorstellen...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Komponentenverantwortlich- e/r für das Security Information und Event Management System (SIEM)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Prozessmanager (m/w)
    Reverse Logistics GmbH, Dornach Raum München
  3. IT-Manager (m/w) Custom Backoffice Software
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Business Intelligence und DWH Consultant (m/w)
    ilum:e informatik ag, Mainz

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Fast & Furious 1-7 - Box [Blu-ray]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 13.08.
  2. NEU: Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Dallas Buyers Club 7,90€, Wolverine 7,90€, 96 Hours 7,90€, Lord of War 7,97€, A-Team...
  3. NEU: Peaky Blinders - Gangs of Birmingham - Staffel 1 [Blu-ray]
    10,88€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Frankreich

    Telefon-Headsets beim Autofahren und Fahrradfahren verboten

  2. Telekom

    Technische Umstellung führt zu Problemen bei Entertain

  3. Fairy Lights

    Holographisches Display aus Laser zum Anfassen

  4. Java-Rechtsstreit

    Google verliert vor oberstem US-Gericht

  5. Internet 16

    Preiserhöhung bei Tele Columbus auch bei neuen Verträgen

  6. Medienaufsicht

    Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

  7. Oculus Rift

    Hardware-Mod von Microsoft verbessert Optik

  8. Pebble Time im Test

    Nicht besonders smart, aber watch

  9. Einkommen

    Apple-Praktikanten verdienen 80.000 Dollar im Jahr

  10. Elektrorennen

    Nelson Piquet jr. wird erster Meister der Formel E



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

  1. Re: Schädlich für die Netzhaut?

    daydreamer42 | 01:05

  2. Gibt es wirklich Leute, die dafür bezahlen?

    daydreamer42 | 01:01

  3. Drakonischer Unsinn!

    daydreamer42 | 00:58

  4. Re: So ein Unsinn.

    Opferwurst | 00:54

  5. Re: Recycling

    cpt.dirk | 00:53


  1. 23:43

  2. 20:04

  3. 18:55

  4. 17:27

  5. 17:02

  6. 15:45

  7. 15:28

  8. 12:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel