Cloud Drive und Player: Amazon startet kostenlosen digitalen Plattenschrank

Cloud Drive und Player

Amazon startet kostenlosen digitalen Plattenschrank

Unter dem Namen Cloud Drive bietet Amazon ab sofort eine Art digitalen Plattenschrank. Musik kann kostenlos auf Amazons Cloud-Servern gespeichert und mit dem Cloud-Player im Browser oder auf Android-Geräten abgespielt werden.

Anzeige

Das Amazon Cloud Drive ist in erster Linie zum Speichern der eigenen Musiksammlung gedacht, aber auch andere Daten wie Fotos und Videos können kostenlos auf Amazons Server abgelegt werden. Amazon nutzt dabei seinen eigenen Speicherdienst S3, um die Daten redundant abzulegen.

Jedem Nutzer stehen dabei zunächst 5 GByte Speicherplatz kostenlos zur Verfügung. Wer mindestens ein Musikalbum bei Amazon MP3 gekauft hat, erhält 20 GByte Speicherplatz kostenlos. Zudem können bei Amazon MP3 gekaufte Musikstücke direkt ins Cloud Drive übertragen werden, ohne dass diese das eigene Speicherkontingent belasten.

Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann diesen in Paketen zum Preis von 1 US-Dollar pro GByte und Jahr kaufen. So kostet eine Erweiterung um 20 GByte 20 US-Dollar pro Jahr, eine um 100 GByte 100 US-Dollar pro Jahr und eine um 1.000 GByte 1.000 US-Dollar pro Jahr. Zusätzliche Kosten für Up- und Download fallen nicht an.

Der Up- und Download erfolgen über ein Webinterface im Browser, wobei der Datenverkehr per HTTPS verschlüsselt wird und zur Authentifizierung ein Amazon-Account dient. Darüber lassen sich auch Dateien im Cloud Drive in Ordnern organisieren.

Um Musik direkt aus dem Cloud Drive abzuspielen, bietet Amazon den Cloud Player for Web und Cloud Player for Android an. Die Webvariante läuft in den Browsern Internet Explorer, Firefox, Safari unter Mac OS X und Chrome. Dabei werden die Formate AAC und MP3 unterstützt und Musikstücke mit der ursprünglichen Bitrate gespeichert und abgespielt. Nutzer können dabei Titel anhand von Interpret, Songtitel oder Album auswählen und auch Playlisten erstellen.

Der Cloud Player for Android ist ab sofort Bestandteil der Amazon MP3 App für Android und ermöglicht es, Musik aus dem Amazon Cloud Drive direkt auf einem Android-Gerät abzuspielen.

Einen direkten Zugriff per FTP oder WebDAV bietet Amazons Cloud Drive derzeit nicht. Zudem ist die Nutzung des Cloud Player derzeit auf US-Nutzer beschränkt. Das Cloud Drive kann aber auch aus Deutschland genutzt werden.


ranuff 30. Mär 2011

ok danke. dann gehts hier wohl hauptsächlich um das streamen der musik. so ein S3 zugang...

Himmerlarschund... 30. Mär 2011

Echt? Kannte ich noch gar nicht! Danke für den Tipp :-)

tilmank 29. Mär 2011

Da ich aber auch schon ab und zu Musik bei Amazon gekauft habe, sehe ich mir das mal an...

TreoJaner 29. Mär 2011

ja, dann lasst das mal und macht das doch einfach nicht! ihr könnt euch schon vorstellen...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Administrator (m/w)
    synlab Services GmbH, Augsburg
  2. Systems Coordinator Sales (m/w)
    CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen bei München
  3. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart
  4. PHP-Entwickler (m/w)
    arboro GmbH, Schwaigern bei Heilbronn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  2. NEU: GTA 5 (Xbox One)
    19,00€
  3. NEU: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - Xbox One
    39,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus Two im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  2. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  3. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  4. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  5. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt

  6. Brandgefahr

    Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

  7. Tembo the Badass Elephant im Test

    Elefant im Elite-Einsatz

  8. Galaxy J5

    Samsungs Moto-G-Konkurrent kommt für 220 Euro

  9. Galliumnitrid

    Bisher kleinstes Notebook-Netzteil entwickelt

  10. Luftschiff

    Zeppeline für die Zukunft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: Standard-Browsers wieder einfacher für den...

    crazypsycho | 21:29

  2. Re: Witzfiguren Staat

    LinuxNerd | 21:27

  3. Re: EU-Strafe

    crazypsycho | 21:27

  4. Mir waere es lieber wurscht wie gross es ist...

    Turner | 21:26

  5. Re: Übliche Frequenzen?

    derats | 21:25


  1. 18:46

  2. 17:49

  3. 17:26

  4. 16:39

  5. 15:00

  6. 14:18

  7. 14:00

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel