Abo
  • Services:
Anzeige
Augmented Reality: Sturm auf die Android-Plattform

Augmented Reality

Sturm auf die Android-Plattform

Droidcon 2011 Die Entwickler von Augmented-Reality-Anwendungen rüsten ihre Applikationen für Android um. Schwierigkeiten bereiten ihnen noch die mangelnde Leistung der Hardware sowie die verschiedenen Plattformversionen - und es fehlen oft sinnvolle Einsatzmöglichkeiten.

Die zunehmende Leistung von mobilen Android-Geräten, etwa Tablets, lockt inzwischen auch die Hersteller von Augmented-Reality-Anwendungen (AR-Anwendungen) auf Googles mobile Plattform. Technisch gesehen, bietet die Plattform viele Möglichkeiten - an deren sinnvoller Umsetzung mangelt es allerdings bisher weitgehend. Selbst Softwareentwickler sehen bei der Technik, die eine Interaktion in Anwendungen mit der realen Umgebung ermöglichen soll, noch deutliche Grenzen. Auf der Droidcon 2011 haben sich unter anderem die folgenden drei Entwickler dazu geäußert: Andreas Hauser von der Firma Mobilizy, Sebastian Knödel von Diotasoft und Peter Meier von Metaio.

Anzeige

Die mangelnde Leistung der Hardware ist noch ein großes Hindernis, so die einhellige Meinung zahlreicher Entwickler. Das betrifft nicht nur CPU und Grafik, sondern auch die ungenauen Ortungsangaben der eingebauten GPS-Module, die für einige Applikationen äußerst präzise abgerufen werden müssen. Zudem bereiten die verschiedenen Formfaktoren mit ihren unterschiedlichen Auflösungen Probleme. Auch die Fragmentierung der Android-Versionen, vor allem deren unterschiedliche technischen Möglichkeiten, sind für die Entwickler von AR-Software hinderlich.

Zu hohe Erwartungen

Die Entwickler beklagen zusätzlich ein mangelndes Verständnis der Anwender dafür, was Augmented Reality eigentlich bedeutet. So sei das Bild des Anwenders von Filmen wie Terminator oder Minority Report geprägt. Das entspreche aber nicht der Realität, sagen Andreas Hauser, Entwickler bei der Firma Mobilizy, und Sebastian Knödel, Entwickler und Forscher bei Diotasoft. Vielmehr suchen die Softwarehersteller nach sinnvollen Einsatzmöglichkeiten - auch um später die Entwicklungskosten abzudecken.

Android eignet sich für AR 

eye home zur Startseite
tilmank 25. Mär 2011

Kennt man aus unzähligen Filmen oder in ähnlicher Form als Nischenanwendung z.B. beim...

WolfgangS 25. Mär 2011

Momentan gibt es alles mögliche zwichen 400 und 2*1Ghz Dualprozessor. 2*1Ghz lockt...

gisu 25. Mär 2011

Das waren noch Zeiten die Aldi Turbo Kassiererinnen, die Feuerten die Preise in die Kasse...

dabbes 25. Mär 2011

"Schwierigkeiten bereiten ihnen noch die mangelnde Leistung der Hardware sowie die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  2. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  3. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  4. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus

  5. Europäische Union

    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

  6. Linux-Paketmanager

    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

  7. Neuseeland

    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

  8. Leitlinien vereinbart

    Regulierer schwächen Vorgaben zu Netzneutralität ab

  9. Kartendienst

    Microsoft und Amazon könnten sich an Here beteiligen

  10. Draufsicht

    Neuer 5er BMW mit Überwachungskameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Ohhhh blockieren wir jetzt AdBlocker?

    AllAgainstAds | 12:55

  2. Re: Speicherung der Daten u. gerichtliche...

    Peter Brülls | 12:54

  3. Re: Energieversorgung?

    cyablo | 12:54

  4. Re: Halbe Milliarde

    Garius | 12:54

  5. Re: Null Mitleid

    ve2000 | 12:54


  1. 12:31

  2. 12:07

  3. 11:51

  4. 11:25

  5. 10:45

  6. 10:00

  7. 09:32

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel