Musikdownloads

Sony Music muss von CD-Verkäufen leben

Sony Music kann sich nicht wie erhofft über Musikverkäufe auf Downloadbasis verlassen. Der Markt im Internet läuft in Deutschland nicht so recht an. So bleiben alle Firmen vom rückläufigen CD-Verkauf abhängig.

Anzeige

Die Hoffnung auf das schnelle Geschäft mit dem Herunterladen von Musik aus dem Internet erfüllt sich nicht. Die Nutzer sind viel träger, als viele Optimisten noch vor Jahren prophezeit haben. Die großen Musikfirmen müssen noch immer vom weiter rückläufigen CD-Geschäft leben. "Rund 80 Prozent des Umsatzes kommen durch CD und DVD", sagte Edgar Berger, Deutschlandchef von Sony Music, dem Handelsblatt. "Das ist ein deutsches Phänomen", sagt ein Musikinsider. Die Kunden hierzulande würden eben nicht gerne ihre Daten im Internet hinterlassen. In den USA liegt der Onlineanteil nach jüngsten Studien bei rund 50 Prozent.

Die starke Abhängigkeit vom CD-Verkauf bringt Musikunternehmen in die Bredouille. "Die CD-Verkäufe gehen weiter im einstelligen Prozentbereich zurück", sagt Berger. Eine Entspannung im Markt ist nicht in Sicht. "Wir erwarten, dass im gesamten Musikmarkt leider ein weiterer Umsatzrückgang stattfindet", sagt Berger. "Der Markt geht jedes Jahr zwischen drei und fünf Prozent zurück."

Für das eigene Geschäft ist Sony dennoch zuversichtlich. "Wir erzielen eine zweistellige Umsatzrendite", sagt der frühere Bertelsmann-Manager Berger. "Unser Geschäftsjahr endet mit diesem Monat. Es ist für uns sehr gut verlaufen. Wir liegen deutlich über Plan." Absolute Zahlen nennt er aber nicht.

Dem Konzern ist es nach eigenen Angaben gelungen, einen Großteil der Michael-Jackson-Verkäufe des vergangenen Jahres zu kompensieren. Aber eben nicht alles, daher sei der Marktanteil gegenüber dem außergewöhnlichen Vorjahr in Deutschland leicht zurückgegangen. "Trotzdem erzielen wir das gleiche Ergebnis wie im Vorjahr", sagt Berger. Die Erlöse von Sony Music in Deutschland liegen nach eigenen Angaben bei rund 400 Millionen Euro. [von Hans-Peter Siebenhaar / Handelsblatt]


Hengzt 30. Mär 2011

Jo, nannte sich Bravo Hits! :)

elknipso 30. Mär 2011

Für die aktuellen Preise sicher nicht, da hast Du Recht.

tilmank 25. Mär 2011

Das liegt bekanntermaßen an iTunes und daran, dass US-Amerikaner a) doof sind b) nicht in...

M.Kessel 25. Mär 2011

Oh, ein bezahlter Schreibsklave. :D Angenehm dich kennenzulernen. Selten so viel Unsinn...

book 25. Mär 2011

Was hast Du denn an den Produkten der Musikindustrie auszusetzen? Aber jetzt komm nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Systemadministrator (m/w) (Microsoft/AD / VMware / Citrix)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  2. Senior Consultant (m/w) für SAP BI
    Siemens AG, Berlin
  3. SAP IT Expert PP/PR (m/w)
    Armacell GmbH, Münster
  4. Entwicklungsingenieur Applikationsmethodik und Software (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Fellbach bei Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  2. Toshiba STOR.E Basics 1TB externe Festplatte 2,5" USB 3.0
    53,10€
  3. NEU: Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Preisvergleich
    ab 699,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Pebble Time Steel

    Die bessere Apple Watch?

  2. Honor 6 Plus

    Android-Smartphone mit Top-Ausstattung und Dual-Kamera

  3. MWC-Tagesrückblick im Video

    Chromatische Aberrationen und Dank an die Kollegen von Heise

  4. Unity Technologies

    Unity 5 mit neuen Grafikfunktionen verfügbar

  5. Windows 7

    Knapp fünf Jahre Haft im ersten PC-Fritz-Urteil

  6. Alcatel Onetouch Idol 3 im Hands On

    Oben, unten, egal

  7. Quantenmechanik

    Foto zeigt Licht als Wellen und Teilchen

  8. NGMN-Allianz

    200.000 5G-Mobilfunknutzer auf einem Quadratkilometer

  9. Vodafone

    "Mobilfunkpreise sollten zur Finanzierung von 5G steigen"

  10. Acer Liquid M220

    Markteinstieg mit Windows Phone für 90 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
Die Woche im Video
Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
  1. Die Woche im Video Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop
  2. Die Woche im Video New 3DS, Stromzähler und der schnellste Smartphone-Chip
  3. Die Woche im Video Raspberry Pi 2, die Telekom am DE-CIX und Alienware Alpha

IMHO: Automotive ist das neue Internet of Things
IMHO
Automotive ist das neue Internet of Things
  1. Uber-Konkurrent Kommt bald das Google-Taxi ohne Fahrer?
  2. Bundesverkehrsminister Autonome Autos sollen in zehn Jahren normal sein
  3. Autobahn Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

Abenteuer erneuerbare Energie: Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
Abenteuer erneuerbare Energie
Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie

  1. Re: Titel != Inhalt

    Tzven | 05:09

  2. Kaugummiautomat

    Flyns | 04:47

  3. Re: nicht amazing genug...

    al-bundy | 04:38

  4. Re: Troll-Ueberschrift...

    al-bundy | 04:37

  5. Re: Ich denke, das wird es nicht geben...

    Prinzeumel | 03:53


  1. 22:12

  2. 21:41

  3. 20:41

  4. 18:59

  5. 18:37

  6. 18:24

  7. 18:05

  8. 17:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel