The Pirate Bay: Nutzerdaten eventuell gestohlen

The Pirate Bay

Nutzerdaten eventuell gestohlen

Die Nutzerdatenbank der Filesharing-Webseite The Pirate Bay ist möglicherweise kompromittiert worden. Grund zu der Annahme gibt eine Spammail, die samt Pirate-Bay-Nutzernamen verschickt wird.

Anzeige

Wie das Blog TorrentFreak.com berichtet, sind wohl erneut Daten der registrierten Nutzer von The Pirate Bay entwendet worden. Hinweis auf den Diebstahl geben Spammails, in denen die Nutzer aufgefordert werden, auf den privaten Bit-Torrent-Tracker DemUnoid zu wechseln. Den Nutzern von The Pirate Bay wird suggeriert, dass sie dadurch Geld verdienen können. Die Kombination von Nutzernamen und der zur Registrierung verwendeten E-Mail-Adresse lässt auf eine Kompromittierung der Nutzerdatenbank schließen.

Die Absender-Adressen der Spammail variieren, der Inhalt ist jedoch immer der gleiche. Woher die Mails stammen, ist noch unklar. Die Betreiber der Pirate Bay verschicken sie jedenfalls nicht, das scheint sicher. Allerdings gibt es seitens der Betreiber auch keine offizielle Stellungnahme zu den Vorfällen.

Ob die Nutzerdaten erneut entwendet wurden, ist ebenfalls nicht klar. Denn bereits im September des Jahres 2010 war eine ähnliche Spammail in Umlauf geraten. Auch diese wies auf die Nutzung des Trackers DemUnoid hin. Der Schluss einer Kompromittierung lag auch bei dieser E-Mail nahe. Sie enthielt ebenfalls Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, die zur Registrierung benutzt worden war. Auch in diesem Fall blieb die Herkunft der Spammails ungeklärt.

Dass die Website der Piratenbucht angreifbar ist, bewies eine Gruppe argentinischer Hacker im Juli 2010. Ihr gelang es, sich über eine Sicherheitslücke Zugriff auf das Admin-Panel des Backends der Webseite zu verschaffen. Dadurch erhielt sie die Möglichkeit, sämtliche Torrents zu verwalten, und erlangten vertrauliche Daten wie die IP-Adressen der Nutzer.

Zur Zeit sind etwa fünf Millionen Accounts auf Pirate Bay registriert, was die Nutzerdatenbank zu einem lohnenswerten Ziel für Spammer macht. Eine Änderung der für The Pirate Bay benutzten E-Mail-Adresse ist derzeit nur per Anfrage an die Moderatoren im Forum oder via IRC möglich. Eine Änderung in den Account-Details ist bislang noch nicht vorgesehen, wird von den Betreibern aber erwogen.


Benutzername123 23. Mär 2011

Raub- Mord, Raub- is ja eher: Mit einer Waffe bedroht gebe ich ein WG (Wirtschaftsgut...

Kommentieren



Anzeige

  1. Field Application Engineer - Business Unit Communication EMEA (m/w)
    Kontron Europe GmbH, Augsburg
  2. Software-Entwickler (m/w) Build Management
    Arri Film & TV Services GmbH, München
  3. Leiter Software- und Systemtest (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. IT-Spezialist (m/w) in der Prozesstechnik
    Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: F1 2015 Special Edition (exkl. bei Amazon.de) PS4/Xbox One
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 12.06.
  2. DONNERSTAG RELEASE: Project CARS
    jetzt noch Vorbestellboni sichern
  3. Grand Theft Auto V (PC)
    47,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Ausschuss

    Obleute drohen mit Klage auf Herausgabe der Spionage-Listen

  2. Geheimdienst-Affäre

    BND plante Operation ohne Wissen des Kanzleramtes

  3. Android-Entwicklung

    Sony-Smartphones können jetzt direkt in Recovery booten

  4. Musik-Streaming

    Simfy ist offenbar am Ende

  5. Trine 3 angespielt

    Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer

  6. Ebay-Verkaufsgebühren

    Versandkosten werden bei Angeboten gebührenpflichtig

  7. Regelmäßiger Neustart notwendig

    Boeing entdeckt Softwarefehler im Dreamliner

  8. Windows 10 als gestaffelter Release

    Erst die PCs, dann die Smartphones

  9. Christopher Lauer

    Ex-Pirat wirft Google Industriespionage bei Verlagen vor

  10. Messsucherkamera

    Neue Leica fotografiert und filmt nur in Schwarzweiß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Debian 8 angeschaut: Das unsanfte Upgrade auf Systemd
Debian 8 angeschaut
Das unsanfte Upgrade auf Systemd
  1. Linux Chrome benötigt aktuelle Kernel-Features

Fire TV Stick im Test: Googles Chromecast kann einpacken
Fire TV Stick im Test
Googles Chromecast kann einpacken
  1. Amazons X-Ray im Hands On Fire TV zeigt direkt Zusatzinformationen zu Filmen
  2. Chromecast-Konkurrent Amazon verschickt Fire TV Stick bereits früher
  3. Chromecast-Konkurrent Amazons Fire TV Stick schon ab 7 Euro zu haben

Plextor M6e Black Edition im Kurztest: Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein
Plextor M6e Black Edition im Kurztest
Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein
  1. SSD 840 Evo Samsung limitiert Download zur Leistungswiederherstellung
  2. Macbook 12 Apple hat einen eigenen SSD-NVMe-Controller entwickelt
  3. SM951 Samsung produziert NVM-Express-Variante seiner schnellen M.2-SSD

  1. eBay ist schon jetzt eine Blase ...

    Shrykull | 18:52

  2. Re: MI Schuld!

    robinx999 | 18:47

  3. Re: Hört sich doch erst einmal gut an.

    Iason | 18:47

  4. Re: Das interessiert mich alles nicht mehr...

    Anonymster... | 18:46

  5. passwort schutz

    x2k | 18:46


  1. 13:49

  2. 13:12

  3. 12:30

  4. 11:05

  5. 10:00

  6. 09:26

  7. 11:50

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel