Abo
  • Services:
Anzeige
Benchmark: PCMark 7 erscheint nur für Windows 7

Benchmark

PCMark 7 erscheint nur für Windows 7

Futuremark hat mit Termin "Coming soon" die Benchmarksuite PCMark 7 angekündigt. Der neue Test läuft nur unter Windows 7 und soll sowohl einfache PCs wie Netbooks als auch High-End-Maschinen einordnen können.

Noch gibt es weder Preisangaben noch ein Erscheinungsdatum, aber anders als frühere Ausgaben des Tests wird PCMark 7 mehrere Rechnerprofile unterstützen. Unter den sieben Suites, wie die Zusammenstellung der einzelnen insgesamt 20 Tests heißen, gibt es laut Futuremark auch ein Profil namens Lightweight. Es soll für Netbooks und Tablets dienen. Um diese nicht mit allen modernen Funktionen ausgestatteten Geräte zu fordern, enthält PCMark weiterhin auch Tests nach DirectX-9. In den 20 Einzeltests werden aber auch DirectX-10 und DirectX-11 geprüft.

Anzeige

Unter den sieben Suites finden sich mit "Creativity", "Productivity" und "Storage" aus dem Vorgänger PCMark Vantage bekannte Einträge, neu sind die Suites "Entertainment" (was offenbar "Music" ersetzt) und "Computation". Damit will Futuremark gezielt die reine Rechenleistung eines PC überprüfen - ob auch unter Verwendung von GPU-Computing, verriet das Unternehmen noch nicht. Bisher unterstützte Futuremark Berechnungen auf Grafikprozessoren schon mit 3DMark Vantage, allerdings nur mit Nvidias PhysX. In der neuen Version 3DMark 11 wird die Nvidia-Schnittstelle nicht mehr genutzt.

Die neue Version der Storage-Tests soll sich auch eignen, um SSDs und externe Laufwerke - gemeint sein dürften vor allem USB 3.0 und Thunderbolt - mit Dateioperationen vermessen zu können. Der PC-Mark-Score wird durch die Suites Entertainment, Creativity und Productivity ermittelt.

Wie die einzelnen Suites zusammengesetzt sind und wie die konkreten Aufgaben der Tests aussehen, gibt Futuremark noch nicht an. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass das Unternehmen weiterhin auf synthetische Tests setzt, was gerade bei einer Untersuchung von allen Aspekten der Leistung eines PC von Vorteil ist. Da sich ein solcher Benchmark - anders als konkrete Anwendungen - mehrere Jahre lang kaum verändert, bleiben auch verschiedene Hardwaregenerationen vergleichbar. Frühere PCMark-Versionen prüften dazu zahlreiche Funktionen des Betriebssystems.

Dass der auf Windows 7 ausgelegte PCMark nun erst nach dem Erscheinen des Service Pack 1 auf den Markt kommt, dürfte an Futuremarks Erfahrungen mit dem letzten Windows liegen. PC Mark Vantage reagierte mit der ersten Ausgabe von Windows Vista kaum auf die Menge des Hauptspeichers, was sich erst mit späteren Service Packs änderte.


eye home zur Startseite
DrKrieger 21. Mär 2011

YMMD typisch golem eben ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landkreis Tübingen, Tübingen
  2. AWO Wirtschaftsdienste GmbH, Stuttgart
  3. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  2. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  3. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  4. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  5. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  6. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  7. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  8. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  9. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  10. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Kein Content, kein Plan wie es in Zukunft...

    AngryFrog | 08:40

  2. Da AMD seine neue CPU Riege eher für den High...

    DY | 08:39

  3. Re: Dann halt wieder wie früher

    der_wahre_hannes | 08:39

  4. Re: Danke Apple

    Hidden111 | 08:38

  5. VR?

    SMN | 08:38


  1. 08:00

  2. 07:43

  3. 07:28

  4. 07:15

  5. 18:02

  6. 16:46

  7. 16:39

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel