Anzeige
HP Touchpad
HP Touchpad

HP Touchpad

WebOS-Tablet kommt im Juni für 499 Euro (Update)

HP hat erstmals Preise zum Touchpad genannt. Demnach gibt es das WebOS-Tablet je nach Ausstattung zu Preisen zwischen 500 und 700 Euro. Im Juni 2011 kommt es nach Deutschland.

Anzeige

HP will das WebOS-Tablet Touchpad im Juni 2011 in Deutschland anbieten. Bislang sprach HP immer nur von einem Marktstart im Sommer 2011, und ob Deutschland dann gleich dabei sein wird, stand nicht fest. Auf dem Mobile World Congress 2011 hatte HP Golem.de versichert, dass der Konzern das Touchpad zu einem konkurrenzfähigen Preis auf den Markt bringen werde. Nun steht fest, was das im Detail bedeutet. Das Touchpad kostet je nach Ausstattung genauso viel wie Apples iPad 2 [siehe Nachtrag]. Allerdings bietet HP vom Touchpad keine 64-GByte-Variante an.

Mit 16 GByte Speicher kostet das Touchpad 499 Euro. 599 Euro fallen für das 32-GByte-Modell an. Beide Geräte sind mit WLAN nach 802.11 b/g/n bestückt und unterstützen kein UMTS. Ein Touchpad mit UMTS-Funktion wird dann 699 Euro kosten und voraussichtlich im August 2011 auf den Markt kommen. Einen Kartensteckplatz hat das Tablet nicht. Die Angaben hatte HP bislang nur der Presseagentur dpa mitgeteilt, auf die angekündigte Bestätigung seitens HP wartet Golem.de noch.

  • HPs Touchpad ist ein Tablet mit 9,7-Zoll-Display.
  • Rückseite des Touchpads
  • Optionale Tastatur
  • Das neue Touchstone-Dock ermöglicht ein Aufladen des Touchpads ohne Kabel zum Tablet.
  • Touchpad
  • Touchpad
  • Touchpad
  • Touchpad
  • Das Touchpad ist 13,7 mm dick.
Touchpad

Auf dem Touchpad läuft WebOS in der Version 3.0, die speziell für den Tablet-Einsatz angepasst wurde. Wer parallel zum Touchpad ein WebOS-Smartphone verwendet, soll Anrufe und SMS wahlweise auf dem Tablet empfangen können. Es ist noch nicht bekannt, welche WebOS-Version auf dem Smartphone installiert sein muss, damit das funktioniert. Außerdem sollen sich Links mittels der Funktion Touch-to-Share zwischen dem Touchpad und einem WebOS-Smartphone austauschen lassen. Auch hier hat HP noch nicht verraten, welche Voraussetzungen auf Seiten des WebOS-Smartphones vorhanden sein müssen.

Das Touchpad wird über den 10 Zoll großen Touchscreen gesteuert, der eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln hat. Eine Tastatur gibt es nicht, wie sie bei allen bisherigen WebOS-Geräten Standard ist. Im Touchpad steckt ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz und der Arbeitsspeicher ist mit 1 GByte vergleichsweise groß. Das Touchpad ist mit 19 x 24,2 x 1,37 cm etwa so groß wie das iPad 2, aber ein ganzes Stück dicker. Mit 740 Gramm ist das Touchpad ein ganzes Stück schwerer als das iPad 2 mit 601 Gramm.

Nachtrag vom 25. März 2011:

Nachdem Apple die Preisangaben für das iPad 2 korrigiert hat, ist das Touchpad zum Marktstart teurer als das aktuelle Apple-Tablet. Während das iPad 2 mit WLAN und 16 GByte Speicher 479 Euro kostet, verlangt HP für das Touchpad ebenfalls mit WLAN und 16 GByte Speicher 499 Euro. Das iPad 2 mit 32 GByte gibt es für 579 Euro, während das 32-GByte-Touchpad 599 Euro kostet. Die 32-GByte-Variante des iPad 2 mit UMTS-Technik ist hingegen genauso teuer wie das entsprechende Touchpad mit 32 GByte und UMTS-Unterstützung: 699 Euro.


eye home zur Startseite
Obsidian 21. Apr 2011

Kann man mit dem UMTS Modell auch telefonieren? Das wäre dann durchaus ein Kaufgrund...

Jossele 18. Mär 2011

Hmm.. das sind die Listenpreise. Ich schätz den Strassenpreis dann doch deutliche...

.ldap 18. Mär 2011

Finde es schon sehr gut. Da hängt das Xoom meiner Meinung nach hinten dran. Das einzigste...

Kommentieren


notebooksbilliger.de Blog / 18. Mär 2011



Anzeige

  1. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  3. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München
  4. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  3. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Google hat die GPL getötet

    Lapje | 21:47

  2. Re: Vectoring verhindert Wettbewerb.

    RipClaw | 21:45

  3. Re: was ist eigentlich mit

    daarkside | 21:43

  4. Re: Entwicklung von Apple TV so teuer?

    Pjörn | 21:39

  5. so ein System darf nicht zugelassen werden!!!

    hle.ogr | 21:37


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel