Abo
  • Services:
Anzeige
Kommentare: Ein bisschen Wave für Google Docs

Kommentare

Ein bisschen Wave für Google Docs

Google hat das Kommentarsystem von Googles Docs überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Die Neuerungen erinnern etwas an Google Wave.

Das neue Kommentarsystem von Google Docs ordnet Kommentare ihren Autoren zu und erlaubt nur diesen, die Kommentare zu verändern. Zudem erhält jeder Kommentar nun eine Zeitangabe und ein Profilbild. Einzelne Kommentare können zudem beseitigt ("resolved") werden, so dass sie nicht mehr angezeigt, aber auch nicht gelöscht werden. Solche Kommentare können jederzeit wieder aktiviert werden.

Anzeige

Zudem unterstützt das Kommentarsystem nun "Mentions": Damit lassen sich Kommentare an Personen richten, die diesen per E-Mail zugestellt werden. Die Antwort darauf kann dann direkt im Dokument oder wieder per E-Mail erfolgen, die dann ebenfalls im Dokument landet.

Google will das neue Kommentarsystem Nutzern mit persönlichen Google-Accounts in den kommenden Tagen zur Verfügung stellen. Nutzer der Google Apps im Rapid-Release-Track sollen die neue Funktion zeitgleich erhalten. Allerdings steht das neue Kommentarsystem nur in Dokumenten zur Verfügung, die neu erzeugt werden. Bestehende Kommentare werden nicht in das neue System übernommen.

Einen Überblick über das neue Kommentarsystem gibt Google in einem Blogeintrag.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. dtms GmbH, Mainz
  3. QSC AG, Hamburg
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatzorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 29,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  2. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  3. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  4. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  5. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  6. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  7. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  8. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  9. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt

  10. Content-ID

    Illegale Porno-Hoster umgehen Youtube-Filter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Jetzt fragt man sich warum die Uhren der...

    schily | 18:55

  2. Re: Ekelhafte Firma

    slead | 18:55

  3. Re: Milliarden für Elektroschrott?

    logged_in | 18:53

  4. Keine #3

    Agba | 18:49

  5. Re: Russland schon wieder der "Feind"?

    TC | 18:48


  1. 17:37

  2. 17:23

  3. 17:07

  4. 16:53

  5. 16:39

  6. 16:27

  7. 16:13

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel