Bank of America

Anonymous veröffentlicht interne Dokumente

Anonymous hat interne Dokumente der Bank of America im Internet veröffentlicht. Diese sollen unrechtmäßige Immobiliengeschäfte der Bank belegen.

Anzeige

Die Gruppe Anonymous hat E-Mails der Bank of America veröffentlicht, berichtet die BBC. Die Mails stammen aus der Korrespondenz mit einer Tochtergesellschaft, der Balboa-Versicherung. Anonymous hatte die Veröffentlichung am Montagmorgen unter dem Stichwort Black Monday auf Twitter angekündigt.

Zwangsversteigerungen

Aus den Dokumenten sollen Unregelmäßigkeiten bei Immobiliengeschäften der Bank hervorgehen. Sie soll Häuser unrechtmäßig zwangsversteigert haben. Verbraucherschützer werfen der Bank seit längerem solche Praktiken vor. Die Bank of America bestreitet das. Die Dokumente seien der Gruppe von einem ehemaligen Angestellten der Bank zugespielt worden, erklärt Anonymous in dem Twitter-Feed Operation Leaks.

Die Gruppe hat die Dokumente auf einer eigens eingerichteten Webseite bereitgestellt. Diese ist nur eingeschränkt erreichbar. Es seien allerdings verschiedene Spiegelseiten eingerichtet worden, erklärt die Gruppe über Twitter.

Wikileaks wollte auch

Wikileaks-Gründer Julian Assange hatte Ende 2010 eine Veröffentlichung von internen Dokumenten einer US-Großbank angekündigt. Seinerzeit war spekuliert worden, ob es sich dabei um die Bank of America handelt. Bislang hat Wikileaks diese Ankündigung jedoch nicht wahr gemacht.

Anonymous hatte in letzter Zeit mehrfach von sich reden gemacht, zuletzt durch die Veröffentlichung interner Dokumente des US-Sicherheitsunternehmens HBGary, das sich damit gebrüstet hatte, die Gruppe infiltriert zu haben. Bekanntgeworden ist Anonymous durch die Operation Payback, einem Cyberangriff auf diverse Zahlungsdienstleister, die sich nach der Veröffentlichung diplomatischer Depeschen der USA geweigert hatten, weiterhin Zahlungen für Wikileaks abzuwickeln. Zu den Zahlungsdienstleistern gehörte übrigens auch die Bank Of America.


Der Kaiser! 17. Mär 2011

Wieder was gelernt. :)

ThadMiller 17. Mär 2011

Hättest mal besser... ;)

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Wikileaks ist tot.

zwangsregistrie... 15. Mär 2011

# A Perfect Dark user was arrested for the first time on 27 January 2010. The user had...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt
  3. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel