Bank of America: Anonymous veröffentlicht interne Dokumente

Bank of America

Anonymous veröffentlicht interne Dokumente

Anonymous hat interne Dokumente der Bank of America im Internet veröffentlicht. Diese sollen unrechtmäßige Immobiliengeschäfte der Bank belegen.

Anzeige

Die Gruppe Anonymous hat E-Mails der Bank of America veröffentlicht, berichtet die BBC. Die Mails stammen aus der Korrespondenz mit einer Tochtergesellschaft, der Balboa-Versicherung. Anonymous hatte die Veröffentlichung am Montagmorgen unter dem Stichwort Black Monday auf Twitter angekündigt.

Zwangsversteigerungen

Aus den Dokumenten sollen Unregelmäßigkeiten bei Immobiliengeschäften der Bank hervorgehen. Sie soll Häuser unrechtmäßig zwangsversteigert haben. Verbraucherschützer werfen der Bank seit längerem solche Praktiken vor. Die Bank of America bestreitet das. Die Dokumente seien der Gruppe von einem ehemaligen Angestellten der Bank zugespielt worden, erklärt Anonymous in dem Twitter-Feed Operation Leaks.

Die Gruppe hat die Dokumente auf einer eigens eingerichteten Webseite bereitgestellt. Diese ist nur eingeschränkt erreichbar. Es seien allerdings verschiedene Spiegelseiten eingerichtet worden, erklärt die Gruppe über Twitter.

Wikileaks wollte auch

Wikileaks-Gründer Julian Assange hatte Ende 2010 eine Veröffentlichung von internen Dokumenten einer US-Großbank angekündigt. Seinerzeit war spekuliert worden, ob es sich dabei um die Bank of America handelt. Bislang hat Wikileaks diese Ankündigung jedoch nicht wahr gemacht.

Anonymous hatte in letzter Zeit mehrfach von sich reden gemacht, zuletzt durch die Veröffentlichung interner Dokumente des US-Sicherheitsunternehmens HBGary, das sich damit gebrüstet hatte, die Gruppe infiltriert zu haben. Bekanntgeworden ist Anonymous durch die Operation Payback, einem Cyberangriff auf diverse Zahlungsdienstleister, die sich nach der Veröffentlichung diplomatischer Depeschen der USA geweigert hatten, weiterhin Zahlungen für Wikileaks abzuwickeln. Zu den Zahlungsdienstleistern gehörte übrigens auch die Bank Of America.


Der Kaiser! 17. Mär 2011

Wieder was gelernt. :)

ThadMiller 17. Mär 2011

Hättest mal besser... ;)

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Wikileaks ist tot.

zwangsregistrie... 15. Mär 2011

# A Perfect Dark user was arrested for the first time on 27 January 2010. The user had...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  2. Data Miner / Data Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden
  3. Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Operations Research im Bereich logistische Netzplanung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. Technical Consultant (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck, Berlin, Köln und St. Ingbert

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

    •  / 
    Zum Artikel