Jolicloud: Betriebssystem wird in Joli OS umbenannt

Jolicloud

Betriebssystem wird in Joli OS umbenannt

Die Linux-Distribution Jolicloud wird in Joli OS umbenannt. Der Desktop, der als Webanwendung auf Basis von HTML5 konzipiert wurde, soll weiter den Namen Jolicloud tragen, um Verwechslungen zu vermeiden.

Anzeige

Die Firma hinter der Linux-Distribution Jolicloud hat eine Änderung in ihrem Produktmarketing vorgenommen. Das auf Ubuntu basierende Betriebssystem wird in Joli OS umbenannt. So sollen Verwechslungen mit dem ebenfalls bereitgestellten Webdesktop Jolicloud vermieden werden. Diese reine Webanwendung steht bereits seit Dezember 2010 auf Basis von Googles Browser Chrome zur Verfügung.

Aufgrund des großen Erfolgs entschlossen sich die Entwickler, zukünftig auch die Browser Firefox 4, Safari 5 sowie das iPad zu unterstützen. Selbst eine Portierung auf Android ist in Planung. Die Entwickler haben allerdings noch keine konkreten Termine bekanntgegeben.

  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
  • Jolicloud 1.1
Jolicloud 1.1

Joli OS soll als Version 1.2 Mitte März 2011 erscheinen. Wer nicht bis dahin warten will, kann sich das Betriebssystem in Version 1.1 mit oder ohne integriertem Installer für Windows von den Webseiten des Projekts herunterladen. Die Chrome App steht im Chrome Web Store kostenlos zur Verfügung. [von Sebastian Grüner]


Skydevil 08. Mär 2011

naja besser ist das bevors noch jemand verwechselt -.-

Kommentieren



Anzeige

  1. DSP Software Expert (m/w)
    Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Senior Business Analyst - Simulation & Systems Engineering, IT Services (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  3. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  4. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel