Abo
  • Services:
Anzeige
VMware: Virtuelle Maschinen für Android

VMware

Virtuelle Maschinen für Android

VMware hat einen Prototyp seiner virtuellen Maschine für Android vorgestellt. Auf einem mobilen Gerät starten über die VM zwei unabhängige Versionen des Android-Betriebssystems - selbst unterschiedliche Android-Versionen sollen damit lauffähig sein.

Laut VMware soll die virtuelle Maschine für Android vor allem für Geschäftskunden interessant sein, die Privates und Geschäftliches trennen wollen. Eine der unabhängigen Versionen des Android-Betriebssystems soll für den Privatgebrauch für den Anwender frei konfigurierbar sein, die andere für die geschäftliche Nutzung konfiguriert. VMware hat den Prototyp dafür auf der Cebit vorgestellt. Auf dem Vorführgerät wurde die zweite Instanz über eine Verknüpfung gestartet. Sie soll laut VMware so gesperrt werden, dass nur der Administrator dort Apps installieren kann.

Anzeige

Meldungen aus dem nichtaktiven System werden von der gerade benutzten Instanz angezeigt. Per Klick auf eine Meldung startet die entsprechende App in der anderen Instanz. Sonst sollen die beiden Android-Versionen strikt voneinander getrennt werden, etwa, indem die Copy-and-Paste-Funktion ausgeschaltet wird. Da die virtuellen Maschinen auch die Verwendung unterschiedlicher Android-Versionen ermöglichen, könnte die Technologie auch für Entwickler interessant werden.

Laut Paul Strong, CTO bei VMware EMEA, arbeitet seine Firma bereits seit Ende 2010 mit LG an der virtuellen Maschine für Android. Die finale Version soll im Laufe des zweiten Quartals 2011 erscheinen. Preise für die Android-VM stehen noch nicht fest.

Sie ist Teil der langfristigen Pläne, das Softwareportfolio von VMware auf verschiedene Endgeräte, vor allem mobile Geräte, zu portieren. Dazu gehören auch die Pläne des Virtualisierungsspezialisten, bestehende Applikationen später als Software-as-a-Service (SaaS) anzubieten.

Um die Verwendung von SaaS-Anwendungen zwischen öffentlichen und den privaten Clouds zu koordinieren, stellte VMware jüngst auch den sogenannten vCloud Connector vor, der die Verwaltung einer vSphere-Infrastruktur innerhalb einer externen vCloud-Instanz ermöglicht. Das Plugin verwendet dazu das vSphere-API in der Version 1.0.


eye home zur Startseite
EqPO 04. Mär 2011

Kann ist gut. Du wirst nach einem Klick auf was auch immer, nachdem es innerhalb von 1-5...

EqPO 04. Mär 2011

Dazu wäre eine vollständige Emulation notwendig. Das macht VMware aber bisher nicht und...

redex 03. Mär 2011

Das kommt mir sehr bekannt vor. Für Maemo gab es das auch schon von VM Ware. Ich glaub...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. Formel D GmbH, Leipzig
  3. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    FreiGeistler | 20:52

  2. Re: HTC Vive > Oculus Rift

    edgario | 20:52

  3. Re: Was würde sich so ein Gott wohl denken.

    tingelchen | 20:39

  4. Re: WinZip?

    picaschaf | 20:37

  5. Re: Riecht irgendwie faul...

    Keto | 20:24


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel