Firefox: Mozilla nimmt Skype-Toolbar von der schwarzen Liste

Firefox

Mozilla nimmt Skype-Toolbar von der schwarzen Liste

Die Skype-Toolbar kehrt zu Firefox zurück. Mitte Januar 2011 hatte Mozilla Skypes Browsererweiterung auf die schwarze Liste gesetzt, da sie zu viele Abstürze verursachte.

Anzeige

Für rund 40.000 Abstürze von Firefox soll die Skype-Toolbar verantwortlich gewesen sein, weshalb die Mozilla-Entwickler sie im Januar 2011 auf ihre Blockliste setzten. Erkennt der Browser Erweiterungen, die auf dieser schwarzen Liste stehen, werden sie in allen Firefox-Versionen deaktiviert. Laut Mozilla verursachte die Erweiterung zudem einen teilweise 300-mal langsameren Seitenaufbau.

Mittlerweile hat Skype nachgebessert und eine neue Version seiner Toolbar für Firefox veröffentlicht. Die negativen Auswirkungen der neuen Version seien deutlich geringer, erklärten die Mozilla-Entwickler, die die Skype-Toolbar ab der Version 5.2.0.7165 von der Blockliste nahmen. Nutzer erhalten die neue Version durch ein Update der Skype-Software.

Die Skype-Toolbar übersetzt auf Webseiten hinterlegte Rufnummern in eine Schaltfläche, über die Anwender die Nummer über Skype anrufen können.


smcj 17. Mär 2011

Ich bin bis heute noch am rätseln ob Oracle die paar Kröten nötig hat, die das...

Flyron 03. Mär 2011

Natürlich gibt es negative Auswirkungen. Mit irgendwas muss man sich ja den...

anonfag 03. Mär 2011

Ich deinstallier diesen Skype Mist auch immer. Es ist bisher noch nie vorgekommen, das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  2. Customer Service Performance Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. IT-Spezialist/-in
    Dataport, Hamburg
  4. Software Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried bei München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: Nonstop Nonsens: Die komplette Serie (SD on Blu-ray) [Blu-ray]
    13,97€
  2. Musik-Blu-rays reduziert
    (u. a. Metallica 8,97€, Bee Gees 9,99€, Bruce Springsteen 9,97€, Alanis Morissette 9,05€)
  3. Sin City 2 - A Dame to kill for [Blu-ray]
    12,90€ FSK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert einfach nur die Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel