Kinofilme: Intel Insider kommt nach Europa

Kinofilme

Intel Insider kommt nach Europa

Die Funktion "Intel Insider" in den aktuellen Prozessoren der Serie Core-i-2000 sollen bald auch europäische Kunden nutzen können. Noch 2011 sollen damit laut Intel legale HD-Streams von aktuellen Kinofilmen starten.

Anzeige

Zum Auftakt des ersten Messetages hat Intels Marketingdirektorin Karen Regis erklärt, dass europäische Streamingdienste bald Intel Insider nutzen werden. Die Technologie bietet eine vollständige Verschlüsselung vom Server bis zum Display. Weil dabei auch die Übertragungen im PC und über dessen Busse geschützt werden müssen, klappt das bisher nur mit in die neuen Sandy-Bridge-CPUs eingebauten Funktionseinheiten.

Wie Intel jedoch schon während der CES Computerworld sagte, handelt es sich nicht um DRM. Intel stellt nur die Verschlüsselungsfunktionen zur Verfügung, darauf können aber die Anbieter von Inhalten wiederum eigene Techniken aufsetzen - auch DRM. Intel Insider basiert auf dem vor über sieben Jahren angeschobenen Projekt "Digital Transmission Content Protection" (DTCP/IP). Intel hatte dabei die Hollywoodstudios von Anfang an eingebunden.

1080p durch die Leitung

So bieten neben kleineren Unternehmen, auch aus Bollywood, die US-Studios Warner und Fox in den USA bereits Insiderstreams an. Warner will noch 2011 rund 300 Filme zur Verfügung stellen und später auch 3D-Titel streamen. Der Schwerpunkt soll dabei laut Intel auf Angeboten in 1080p liegen, ein Format, das es in legalen Angeboten noch selten gibt. Die Studios scheuten bisher die Full-HD-Streams, offenbar, um die Blu-ray-Versionen der Filme zu schützen.

  • 'Inception' als 1080p-Stream
  • Streams sollen teils noch vor DVD oder Blu-ray erscheinen.
  • Intel Insider kommt noch 2011 nach Europa.
  • Karen Regis erklärt den Dienst von Cinemanow.
  • Freudentanz der Nao-Roboter
Intel Insider kommt noch 2011 nach Europa.

In den USA ist ein solcher Streaminganbieter Cinemanow. Karen Regis führte den Dienst mit dem jüngst Oscar-prämierten Streifen Inception vor, der wenige Sekunden nach dem Start der Anwendung in 1080p von einem Sandy-Bridge-Notebook auf einem per HDMI angeschlossenen Fernseher abgespielt wurde.

In Großbritannien soll Intel zufolge das durch seine Elektronikläden bekannte Unternehmen Dixons einen entsprechenden Dienst in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 anbieten. Auch für Frankreich und Deutschland sind solche Angebote im gleichen Zeitraum vorgesehen. Die Namen der beteiligten Unternehmen nannte Intel noch nicht.

Sonst war Intels Pressekonferenz arm an Neuigkeiten. Die Sandy-Bridge-Prozessoren wurden - ohne ein Wort über den Chipsatz-Bug - nochmals vorgestellt, und zur Auflockerung durften ohne inhaltlichen Bezug die Nao-Roboter einen Tanz aufführen. Immerhin steckt in den Plastikmännchen aber ein Atom-Prozessor.


Lars_Kleter 03. Mär 2011

Es gibt Länder in denen die zeitgleiche Veröffentlichung üblich ist. Ein Kino ist nicht...

tangonuevo 01. Mär 2011

Unabhängig davon, ob das "Feature" nun gut für uns ist oder nicht, ist das einfach ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker Operations / 3rd Level Support Manager (m/w)
    di support GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. PHP Softwareentwickler (m/w)
    ERAMON GmbH, Gersthofen
  3. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  4. NetCracker Senior Architekt OSS (m/w)
    T-Systems International GmbH, Hamburg, Berlin, München, Darmstadt, Münster

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  3. Fire TV Stick
    39,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Regierungskommission

    Abbau von Netzneutralität soll Glasfaserausbau ankurbeln

  2. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  3. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  4. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  5. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android

  6. Maglev

    Magnetschwebebahn bricht mit 603 km/h erneut Rekord

  7. Cross-Site-Scripting

    Zahlreiche Wordpress-Plugins verwenden Funktion fehlerhaft

  8. AMDGPU

    AMD zeigt neuen einheitlichen Linux-Treiber

  9. Alan Wake

    Remedy denkt über Fortschreibung nach

  10. The Ocean Cleanup

    Ein Müllfänger für die Meere



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

Mini-PCs unter Linux: Installation schwer gemacht
Mini-PCs unter Linux
Installation schwer gemacht
  1. Mini-Business-Rechner im Test Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  2. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  3. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Amazons X-Ray im Hands On Fire TV zeigt direkt Zusatzinformationen zu Filmen
  2. Update Amazon wertet Fire TV auf

  1. Re: Das ganze Zeug unter die Erde...

    jkow | 16:40

  2. Re: Die meisten Subventionen fliessen an...

    Bendix | 16:40

  3. Re: Geo-Irrsinn gegen zahlende Kunden

    jungundsorglos | 16:39

  4. Re: Motz Nöhl Quengel Dislike

    freddypad | 16:39

  5. Re: Spreu und Weizen

    Nibbels | 16:39


  1. 15:50

  2. 14:54

  3. 14:00

  4. 13:04

  5. 12:54

  6. 12:46

  7. 12:36

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel