Telekom-Zentrale (Bild: Deutsche  Telekom)
Telekom-Zentrale (Bild: Deutsche Telekom)

HSPA-Netz

Telekom kündigt neuen Datenstick für 42,2 MBit/s an

Die Telekom berechnet ihren Kunden für den neuen schnellsten Datentarif Web'n'walk Connect XXL 74,95 Euro monatlich. Gedrosselt wird ab 20 GByte. Ein passender Datenstick soll ab Juni 2011 verfügbar sein.

Anzeige

Die Deutsche Telekom kündigt den Ausbau ihres Mobilfunknetzes und die Verfügbarkeit neuer Datensticks an. Im Laufe des Jahres 2011 wird die Telekom das Downloadtempo im HSPA-Netz auf bis zu 42,2 MBit/s steigern. Im Juni 2011 kommt der Web'n'walk Stick Business, der die Datenraten unterstützt.

Seit Jahresanfang 2010 ist nach Unternehmensangaben im Großteil des Netzes eine Datenübertragungsrate von maximal 21,6 MBit/s im Downstream und bis zu 5,76 MBit/s im Upstream möglich. Ab März 2011 kommt die Telekom mit dem Web'n'walk Stick Fusion III für diese Übertragungsraten. Beide Sticks unterstützen nach Unternehmensangaben die Betriebssysteme Windows, Mac OS X und Linux und haben einen Slot für MicroSD-Speicherkarten mit bis zu 32 GByte. An beiden Sticks lässt sich eine externe Antenne anschließen.

Zudem führt die Telekom die neuen Datentarife Web'n'walk Connect XL und XXL ein. Die XL-Datenflatrate für 21,6 MBit/s kommt mit einer Drosselung nach einem Verbrauch von 10 GByte. Die XXL-Variante für 42,2 MBit/s wird ab einem Verbrauch von 20 GByte gedrosselt. In der Drosselung wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau reduziert. Ein Telekom-Sprecher sagte Golem.de: "Nach unseren Erfahrungen reicht die Bandbreite für mehr als 95 Prozent unserer Kunden aus."

Web'n'walk Connect XL kostet mit Datenstick 54,95 Euro monatlich, für Web'n'walk Connect XL fallen 74,95 Euro je Monat mit Stick an. Ohne Datenstick sind die Tarife jeweils 5 Euro günstiger. Die neuen Datentarife sind ab Anfang April 2011 zu haben.

Wie ein Test von Computerbild vom 25. Februar 2011 in Berlin, Leipzig, München, Frankfurt am Main und Hamburg ergab, erreichen die Telekom, Vodafone und O2 nicht das beworbene Maximaltempo. Am besten schnitt Vodafone ab. Im Mittel aller fünf Großstädte erreichte der Anbieter danach ein Durchschnittstempo von 2,44 MBit/s. Die Telekom schaffte im Städtemittel nur durchschnittlich 1,83 MBit/s. Mit im Schnitt weniger als 1 MBit/s landeten O2 und Base auf dem dritten und vierten Platz.


knusperkopf 01. Mär 2011

Nur was nutzen die ganzen tollen Bitraten, wenn man nach Verbrauch der vorgegebenen...

asa (Golem.de) 01. Mär 2011

Sie haben teilweise Recht, da haben sich die Kollegen verrechnet, und ich habe das...

Kommentieren


prepaid-handy-tarife.net / 02. Mär 2011

Neue Surfsticks mit bis zu 42,2 MBit/s



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    SCHEMA Holding GmbH, Nürnberg
  2. Frontend Developer (m/w)
    USEEDS°, Berlin
  3. SAP Basis Consultant / Projektleiter (m/w)
    QIAGEN | GmbH, Hilden (bei Düsseldorf)
  4. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Düsseldorf, Frankfurt oder Arnstadt (Thüringen)

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    395,00€
  2. NEU: Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch
  3. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Znaps

    Magsafe für Smartphones soll Stürze verhindern

  2. Youxia X

    So sieht die chinesische Antwort auf den Tesla Model S aus

  3. Flugverkehrskontrolle

    Amazon will Drohnenverkehr regeln

  4. 3D Xpoint

    Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND

  5. Honeynet des TÜV Süd

    Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen

  6. Codecs

    Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben

  7. Moto X Play

    Motorolas Smartphone mit extralanger Akkulaufzeit

  8. Netzsperren

    Hollywood plante offenbar Rufmordkampagne gegen Google

  9. Electric Skin

    Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay

  10. Security

    Apples App Store als Einfallstor für Schadcode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Alternative: Huawei G Play Mini?

    Razor1945 | 08:45

  2. Re: x265

    fuzzy | 08:42

  3. Re: Einmal Oneplus und nie wieder

    Bill Carson | 08:41

  4. Auch im Freundeskreis?

    LinuxMcBook | 08:41

  5. Re: Microsoft Update nicht erreichbar

    Theoretiker | 08:39


  1. 08:06

  2. 07:47

  3. 07:21

  4. 19:18

  5. 18:54

  6. 18:16

  7. 18:07

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel