Dell Venue Pro: Windows-Phone-7-Smartphone mit ausziehbarer Tastatur

Dell Venue Pro

Windows-Phone-7-Smartphone mit ausziehbarer Tastatur

Dell hat mit dem Venue Pro ein Windows-Phone-7-Smartphone mit ausziehbarer QWERTZ-Tastatur auf den Markt gebracht. Das Mobiltelefon hat einen 4,1 Zoll großen Amoled-Touchscreen und eine 5-Megapixel-Kamera.

Anzeige

Das Venue Pro wird über einen 4,1 Zoll großen Amoled-Touchscreen bedient. Das Gorilla-Glas-Display liefert eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln; zur Farbtiefe machte Dell keine Angaben. Das Mobiltelefon hat die drei typischen Windows-Phone-7-Tasten und eine nach unten aufschiebbare QWERTZ-Tastatur. Die vierreihige Tastatur soll die Eingabe von Texten vereinfachen.

  • Dell Venue Pro
  • Dell Venue Pro
  • Dell Venue Pro
  • Dell Venue Pro
  • Dell Venue Pro
  • Dell Venue Pro
Dell Venue Pro

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und einem LED-Licht. Das Mobiltelefon hat einen GPS-Empfänger mit elektronischem Kompass und 16 GByte internen Speicher. Der RAM-Speicher fasst 512 MByte. Einen Speicherkartensteckplatz gibt es nicht. Der verwendete Prozessor liefert eine Taktrate von 1 GHz.

Das UMTS-Smartphone deckt alle vier GSM-Netze ab und unterstützt GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Zudem sind WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.1 EDR vorhanden. WLAN-n wird nicht unterstützt. Als Betriebssystem kommt Windows Phone 7 von Microsoft zum Einsatz.

Venue Pro wiegt schwere 192 Gramm

Mit einem Gewicht von 192 Gramm zählt das Venue Pro zu den absoluten Schwergewichten der aktuellen Smartphones und ist noch schwerer als Nokias N900, das schon 180 Gramm wiegt. Das Gehäuse misst 64,4 x 121,6 x 14,9 mm. Zur Akkulaufzeit machte Dell keine Angaben. Es ist nur bekannt, dass ein 1.400-mAh-Akku verwendet wird.

Dell bietet das Venue Pro ab sofort zum Preis von insgesamt 590 Euro an. Darin enthalten sind die hohen Versandkosten von 17,85 Euro und die Mehrwertsteuer. Dell wirbt für das Produkt nur mit dem Gerätepreis ohne Mehrwertsteuer und ohne Versandkosten, um den tatsächlichen Preis schwer erkennbar zu machen.


tilmank 01. Mär 2011

..und das Ding hebelt sich dir aus den Händen. Gut durchdachte Form !

ps3owner 01. Mär 2011

ich? oder, ich ueberlege mir mal sehr bald eins anzuschaffen. find es genial. klar, gibt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Senior Java Developer (m/w) (Bereich Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel