Libreoffice-Logo
Libreoffice-Logo

Spendenerfolg

Document Foundation will Stiftung für Libreoffice gründen

Die Document Foundation hat in nur acht Tagen 50.000 Euro Spenden gesammelt. Damit will sie eine Stiftung nach deutschem Recht gründen, die LibreOffice unterstützen soll.

Anzeige

Der erste Spendenaufruf erfolgte am 16. Februar 2011; nur acht Tage später hat die Document Foundation den mindestens empfohlenen Kapitalstock zur Gründung einer Stiftung in Deutschland zusammen. Mit den gespendeten 50.000 Euro gründet sie eine Stiftung, die die freie Office-Suite Libreoffice finanziell unterstützen soll. Der Standort Deutschland bietet nach Aussage des Projekts die hierfür nötige Stabilität und Rechtssicherheit. 2.000 Spender sind dem Spendenaufruf bisher gefolgt.

Die Gründer selbst sind von dem enormen Tempo überrascht. "Wir können es noch gar nicht glauben, in so kurzer Zeit so viele Spenden zu bekommen, das hat selbst unsere kühnsten Träume mehr als übertroffen. Im Namen der gesamten Community möchten wir uns ganz herzlich bei euch allen für diese großartige Unterstützung bedanken!", sagte Florain Effenberger, Mitglied des Steering Commitee der Document Foundation.

Da das nun vorhandene Geld direkt in die Stiftung fließt und nicht ausgegeben werden kann, sind Unterstützer nach wie vor aufgerufen zu spenden. Das Geld, das ab jetzt der Document Foundation zufließt, wird unter anderem für den Erhalt und Ausbau der Projektinfrastruktur eingesetzt. Das angestrebte Ziel hierfür sind weitere 50.000 Euro.

Bereits der frühere Besitzer Sun hatte geplant, Openoffice.org langfristig in eine Stiftung umzuwandeln. Durch die wachsende Unzufriedenheit der Entwickler und Communitymitglieder nach der Übernahme von Sun durch Oracle entstanden die Document Foundation und der OpenOffice.org-Fork Libreoffice. Mit dem nun vorhandenen Kapital soll die Document Foundation auch einen formalen Rahmen erhalten.

Libreoffice steht in Version 3.3.1 kostenlos zum Download für Linux, Mac OS X und Windows zur Verfügung.


DrAgOnTuX 28. Feb 2011

Und vorallem wie schnell und problemlos man Spenden kann :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter IT (m/w)
    über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  2. Expert/-in AUTOSAR RTE und Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. (Senior) Laborexperte (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. Entwickler IBM Cognos (m/w)
    Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gemeinnützige GmbH, Wiesentheid

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  3. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. CIA-Dokumente

    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

  2. Game Over

    Kein Game One mehr auf MTV

  3. Z1

    Samsung veröffentlicht endlich sein Tizen-Smartphone

  4. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  5. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  6. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  7. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  8. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  9. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative

  10. Telefonabzocke

    Kaum weniger Beschwerden trotz hoher Bußgelder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel