Mobile Datenflatrate: Base drosselt 10-Euro-Flat erst ab 500 MByte

Mobile Datenflatrate

Base drosselt 10-Euro-Flat erst ab 500 MByte

Die E-Plus-Tochter Base hebt zum 1. März 2011 die Drosselungsgrenze für die mobile Datenflatrate Internet Flat an. Künftig wird nicht mehr ab 200 MByte Volumen pro Monat, sondern erst ab 500 MByte gedrosselt. Diese Regelung gilt auch für alte E-Plus-Vertragskunden.

Anzeige

Ab dem 1. März 2011 wird die Base Internet Flat erst ab einem monatlichen Volumen von 500 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Bis zur Drosselung erhält der Base-Kunde für monatlich 10 Euro die maximal mögliche Datenrate im E-Plus-Netz. Bislang lag die Drosselungsgrenze bei 200 MByte. E-Plus hat Golem.de einen entsprechenden Bericht von Teltarif bestätigt.

Ergänzend wies E-Plus darauf hin, dass die Anhebung der Drosselungsgrenze auch für Vertragskunden von E-Plus gilt. Wer eine mobile Datenflatrate mit 200 MByte oder 250 MByte Drosselung bei E-Plus gebucht hat, erhält ebenfalls künftig 500 MByte pro Monat ohne Drosselung.

Mit der Anhebung der Drosselungsgrenze will E-Plus auf die Nachfrage der Kunden reagieren. E-Plus erklärte Golem.de, dass das mobile Internet von immer mehr Kunden auch intensiv genutzt werde. Damit diese das mobile Internet möglichst lange ohne Drosselung genießen können, wurde die Drosselungsgrenze angehoben. Base bietet einige Smartphones im Paket mit der Internet Flat an, wie etwa das Base Lutea, das es ohne Aufpreis für monatlich 14 Euro inklusive Internet Flat gibt.

Die übrigen mobilen Datentarife von Base werden unverändert fortgeführt.


tilmank 11. Mär 2011

Also mit meinem Sony Ericsson G502 am PC über Simyo funktioniert das.

ww 25. Feb 2011

Die Diskussion über das Streaming finde ich unsinnig. Entweder ist die Geschwindigkeit...

5eppel 25. Feb 2011

Bei base kannst du genauso jeden monat alles hinzu oder abbestellen und es ist nicht...

anonfag 24. Feb 2011

wtf. Ich knacke die 200er Grenze innerhalb einer Woche. Ich benutze nur noch diesen...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-CRM-Applikationsbetreuer (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  3. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  4. Facharchitektin / Facharchitekt
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel