Anzeige
Kindle Store Deutschland (Bild: Amazon)
Kindle Store Deutschland (Bild: Amazon)

Buchreport

Deutsche Großverlage laden Titel auf Kindle-Plattform (Upd.)

Die deutschen Buchverlage haben offenbar Verträge mit Amazon geschlossen, um ihre Titel als E-Books auf dem Kindle anzubieten. Die Bertelsmann-Tochter Arvato Systems habe eine vierstellige Zahl an Buchtiteln an Amazon Deutschland ausgeliefert.

Anzeige

Laut einer Twitter-Nachricht von Buchreport, einer Fachzeitschrift für den deutschsprachigen Buchhandel, soll es endlich ein deutsches Programm für Amazons E-Book-Reader Kindle geben. "So, jetzt tut sich was, die ersten deutschen Großverlage laden ihre Titel bei Amazon Kindle hoch", heißt es in der Nachricht. Bislang können deutsche Kindle-Nutzer mit dem E-Bookreader fast nur auf englischsprachige Bücher und gemeinfreie deutschsprachige Titel zugreifen, die dem Urheberrecht nicht oder nicht mehr unterliegen.

Deutsche Zeitungen und Zeitschriften sind bereits auf dem Kindle verfügbar. Im Amazon Kindle Store unter "Kindle Newspapers Germany" und "Kindle Magazines" sind die Frankfurter Allgemeine Zeitung, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche erhältlich.

Amazon.de-Sprecherin Christine Höger sagte Golem.de: "Wir freuen uns, Kunden eine wachsende Anzahl deutscher Kindle-Titel auf Amazon.com zur Verfügung stellen zu können."

Amazons Kindle startete am 19. Oktober 2009 in Deutschland. Seit Januar 2010 ist auch Amazons großer E-Book-Reader Kindle 2 international erhältlich. Allerdings wird auch dieses Gerät aus den USA verschickt, weshalb es international teurer ist als in den USA.

Knaur-Sprecherin Ira Zeitzen sagte im Oktober 2009 Golem.de, dass der US-amerikanische E-Book-Vertrag von Amazon wegen preisbindungsrechtlicher Probleme angepasst werden müsse. Die Verlage wollten eine Preisbindung auch für E-Books. Erst Ende 2010 habe Amazon mündlich die Einhaltung der Preisbindung zugesichert. Ein weiterer Streitpunkt war die Unterstützung des ePub-Formats.

Buchreport hatte schon zuvor berichtet, dass mehrere Akteure der Branche noch im Frühjahr 2011 ein deutsches Programm auflegen würden.

Nachtrag vom 23. Februar 2011, 12:38 Uhr

Wie Buchreport berichtet, könnte Amazon Deutschland den Kindle noch im Frühjahr lokalisiert in Deutschland starten.

Die Bertelsmann-Tochter Arvato Systems habe eine vierstellige Zahl an Buchtiteln an Amazon Deutschland ausgeliefert. Darunter ist der Heyne-Verlag mit 400 Titeln. Die Preise liegen zwischen 20 und 45 Prozent unter der Taschenbuchausgabe. Die Verlage mussten sich laut dem Bericht verpflichten, dass die E-Books nicht teurer angeboten werden dürfen als für 70 Prozent der günstigsten Printausgabe. Diese Vorgabe sei aber verhandelbar.


eye home zur Startseite
iu3h45iuh456 23. Feb 2011

Wie es aussieht müssen wir damit leben, weil die Politik der Wirtschaft dieses elegante...

bstea 23. Feb 2011

Im Vergleich zu Amazons Kindle[1,2] sind Apples Gewinnmargen bei Büchern gerade zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Architect / Senior Entwickler (m/w)
    T-Systems International GmbH, Darmstadt
  2. Lead Ingenieur/-in Getriebesteuerung
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Kodierfachkraft (m/w)
    Isar Kliniken GmbH, München
  4. Senior Training Manager (m/w)
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. VORBESTELLBAR: Palit GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NEU: Geforce GTX 1080 Info-Seite
    ab 27.05. verfügbar

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Alle 20 Minuten

    EU-Kommission erlaubt deutlich mehr Fernsehwerbung

  2. Samsung

    Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

  3. Cryorig Ola

    Das Gehäuse, um den Mac Pro selbst zu bauen

  4. Projekt Trust Secure

    Google will mal wieder Passwörter abschaffen

  5. Telekom-Chef

    Konkurrenz soll aufhören zu "jammern"

  6. Android TV

    Google nimmt Nexus Player vom Markt

  7. Solid-State-Drive

    Samsung bringt die SSD 750 Evo nach Deutschland

  8. Xperia X im Hands on

    Sonys vorgetäuschte Oberklasse

  9. Autonomes Fahren

    Ethik-Kommission soll Leitlinien für Algorithmen entwickeln

  10. Keine freie Software

    Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Der einzig wahre Tipp...

    Blackmore | 14:48

  2. Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    Andi K. | 14:47

  3. Schaut wer noch Fernsehen?

    Blackhazard | 14:47

  4. Re: Nur Full HD

    Carlo Escobar | 14:47

  5. Re: Ja und bei mir im Garten wächst Adamatium.

    Lagganmhouillin | 14:45


  1. 14:42

  2. 14:14

  3. 13:35

  4. 13:15

  5. 13:07

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel