Abo
  • Services:
Anzeige

Smart Grid

Sharp entwickelt Steuergerät für intelligentes Hausnetz

Das Haus der Zukunft verfügt über ein intelligentes Energiesystem, das Stromerzeuger, -speicher und -verbraucher koordiniert. Sharp hat ein solches Gerät entwickelt und getestet.

Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat ein Gerät zur Steuerung eines intelligenten Hausnetzes entwickelt: Über den sogenannten Intelligent Power Conditioner können verschiedene Energielieferanten und -speicher in die Stromversorgung eines Hauses einbezogen werden.

Anzeige

Eco House nennt Sharp sein Energiekonzept, dessen Ziel es ist, weniger elektrische Energie zu verbrauchen und dadurch die Kohlendioxidemissionen zu verringern. Sharp konzentriert sich dabei auf drei Aspekte: die Einbindung von Solarzellen, Speichersystemen - insbesondere den Akkus von Autos - und Gleichstromgeräten.

  • Funktionsweise des Hausnetzes von Sharp (Grafik: Sharp)
Funktionsweise des Hausnetzes von Sharp (Grafik: Sharp)

Der Intelligent Power Conditioner steuert, dass die Solarzellen tagsüber die Akkus des Autos aufladen, damit elektrische Energie zur Verfügung steht, wenn die Sonne nicht scheint. Nach Angaben des Herstellers wurde das System bereits in Pilotanlagen getestet. Als Elektroauto dient der Mitsubishi i-MiEV. Der Ladevorgang habe nur eine halbe Stunde gedauert.

Wird elektrische Energie aus dem Netz aufgenommen, wird das Gerät zum Wechselrichter, der den Wechselstrom in Gleichstrom wandelt.


eye home zur Startseite
Venki 22. Feb 2011

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber bisher habe ich Sharp in diesem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  4. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand
  3. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  2. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  3. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  4. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  5. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  6. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  7. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  8. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  9. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  10. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: tausende Euro Mehrkosten

    seebra | 14:10

  2. Vesandkosten

    Tremolino | 14:09

  3. Amiga 3000

    Crass Spektakel | 14:07

  4. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    neocron | 14:07

  5. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    DAUVersteher | 14:06


  1. 14:09

  2. 12:44

  3. 11:21

  4. 09:02

  5. 19:03

  6. 18:45

  7. 18:27

  8. 18:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel