ISSCC: Bulldozer mit 3,5 GHz, Power mit 5,2 GHz, China mit Octocore

ISSCC

Bulldozer mit 3,5 GHz, Power mit 5,2 GHz, China mit Octocore

In San Francisco stellt die Prozessorbranche derzeit auf der International Solid-State Circuits Conference ihre neuen Produkte vor. Am Gigahertzrennen beteiligt sich nur noch IBM, andere Unternehmen setzen auf neue Architekturen oder mehr Kerne.

Anzeige

"Wir machen den letzten High-End-Prozessor, bei dem noch die Frequenzen nach oben getrieben werden", sagte ein IBM-Entwickler der EEtimes. Das Unternehmen hatte zuvor auf der ISSCC eine neue Version seines Power z196 vorgestellt. Der Prozessor mit Power-7-Architektur kommt auf 5,2 GHz statt 4,1 GHz wie zu Anfang - dafür hat auch eines der CPU-Module mit acht Kernen eine Leistungsaufnahme von 260 Watt. Bis zu sechs können in einem System verbaut werden.

Auf vergleichsweise geringe 1,05 GHz kommt der Godson-3B der staatlichen chinesischen Forschungseinrichtungen ICT und CAS. Er besteht jedoch schon aus acht Kernen und wird bei ST Micro mit 65-Nanometer-Technik hergestellt. Der Prozessor, der auf einer inzwischen lizenzierten MIPS-Architektur basiert, soll noch 2011 in einem neuen chinesischen Supercomputer eingesetzt werden.

Schon jetzt hat China den schnellsten Supercomputer der Welt. Das System Tianhe-1A besteht aus Xeon-Prozessoren und Nvidia-GPUs. Langfristig will sich China aber von westlichen Zulieferern unabhängig machen. In zwei Jahren rechnen die Godson-Entwickler laut der EEtimes mit einem Petaflops-Rechner mit landeseigenen Prozessoren. Der nächste Schritt soll in rund zwei Jahren der Godson-3C mit 2 GHz, 16 Kernen und 28-Nanometer-Fertigung sein.

Kleiner Kern bei Bulldozer

Mit PC-üblichen Taktfrequenzen soll AMDs nächste Architektur Bulldozer arbeiten. Wie das Unternehmen nun auf der ISSCC bestätigt hat, sollen die Kerne 3,5 GHz erreichen. Ob dabei schon die erweiterten Turbo-Core-Funktionen von Bulldozer eingerechnet sind, ist jedoch nicht bekannt. Der EEtimes zufolge soll ein einzelner Bulldozer-Kern 30,9 Quadratmillimeter groß sein und bei 0,8 bis 1,3 Volt arbeiten. Die Leistungsaufnahme soll nicht über der bisheriger Prozessoren liegen, von höchstens 125 Watt für Desktop-CPUs ist also wohl auszugehen.

Von AMD selbst gibt es bereits einige weitere Details zu Bulldozer. So soll der bei Bulldozer bis zu 8 MByte große L3-Cache recht sparsam sein, AMD nennt dafür eine Funktion namens "Column-Select Aliasing". Wie sie genau funktioniert, darf der Chiphersteller vor dem Vortrag nicht sagen, das ist eine der strengen Regeln der ISSCC.

Daher sind auch die Präsentationen selbst noch nicht veröffentlicht worden. Eine Ausnahme macht hier stets Intel, welche diesmal die Folien zum nächsten Itanium 'Poulson' kurz nach dem Vortrag zur Verfügung stellten.


irata 26. Feb 2011

Stimmt, aber bei der gleichen Architektur ein guter Indikator für die Leistung.

fish12345 23. Feb 2011

Gibt es denn schon Informationen welche Modelle AMD mit der Bulldozer-Architektur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant SAP BI (m/w)
    INTENSE AG, Würzburg und Köln
  2. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München
  3. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  4. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfeld-Echterdingen

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Heat [Blu-ray]
    4,99€
  2. Warrior [Blu-ray]
    5,99€
  3. NUR NOCH BIS SONNTAG: Tiefpreiswoche - Über 9.000 Titel reduziert

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  2. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  3. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  4. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  5. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  6. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  7. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  8. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  9. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  10. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Re: Computer von sega und Nintendo???

    Kakiss | 16:30

  2. OT: Suche Golem-Artikel

    triplekiller | 16:22

  3. Toller Wochenrückblick. Tolles Format!

    Myxier | 16:20

  4. Re: Flash entfernen und SWF per Serverumleitung...

    CoDEmanX | 16:16

  5. Re: 1 Mrd DAUs also

    Atzeonacid | 16:13


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel