Londober U-Bahn (Bild: Transport for London)
Londober U-Bahn (Bild: Transport for London)

Mobilfunk

Huawei will Londons U-Bahn gratis versorgen

Huawei will der Stadt London eine Mobilfunkversorgung für ihre U-Bahn schenken. Tief im Tunnelsystem der ältesten U-Bahn der Welt gibt es bislang keinen Empfang.

Anzeige

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei will die Londoner U-Bahn kostenlos mit einem Mobilfunknetzwerk ausrüsten. Das berichtet die Sunday Times. Das Angebot sei ein Geschenk von einem olympischen Austragungsort an den nächsten, habe Huawei den ungewöhnlichen Vorstoß begründet. Peking war 2008 Austragungsort der XXIX. Olympischen Sommerspiele. 2012 sind die Sommerspiele in London. Das Geschenk habe einen Wert von 50 Millionen Pfund (59,2 Millionen Euro).

Gegenwärtig gibt es tief in dem engen und veralteten Tunnelsystem keine Mobilfunkversorgung. Die Londoner U-Bahn, die Tube, ist die älteste der Welt. 1863 fuhren hier die ersten unterirdischen Dampflokomotiven. Heute hat das Netz über 270 Stationen und über 400 Kilometer Gleise. Thales will die Installation und die Wartung der Huawei-Ausrüstung im Tunnel übernehmen, wofür die britischen Mobilfunkbetreiber Vodafone und Telefónica O2 die Kosten übernehmen sollen. Bürgermeister Boris Johnson hatte in der Vergangenheit angekündigt, bis zu den Olympischen Spielen ein WLAN für die gesamte U-Bahn aufbauen zu lassen.

Der Betreiber Transport for London (TfL) hat der Zeitung bestätigt, dass Verhandlungen über eine Mobilfunkversorgung der Tunnel begonnen hätten. Die Beteiligung von Huawei wurde jedoch nicht kommentiert. "Transport for London und der Bürgermeister erörtern gegenwärtig mit Mobilfunkbetreibern und anderen Anbietern die mögliche Erbringung von einem Mobilfunkdienst tief im Tunnelnetzwerk", sagte ein TfL-Sprecher.

Die britische Financial Times berichtet, dass die Versorgung der Tube in den letzten Jahren immer wieder erörtert worden sei. Die Pläne scheiterten aber immer an den hohen Kosten.

Ein Huawei-Sprecher sagte, dass die Verhandlungen vertraulich seien. "Aber ich kann bestätigen, dass wir am Bieterprozess beteiligt sind. Großbritannien ist ein wichtiger Markt für Huawei." Huawei liefert dort bereits Netzwerkausrüstung an BT.


cicero 22. Feb 2011

Die Leute, die das ausführen müssen, die tun mir schon jetzt Leid.

cicero 22. Feb 2011

... nur weil es unter der Erde ist, werden gleich tiefgründige und dunkle Vermutungen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  4. IT-Berater (m/w) - Netzwerke und Systeme / Cisco
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg

Detailsuche


Top-Angebote
  1. 3D-Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic Park 11,97€, Die Hobbit Trilogie 49,97€, Hotel Transsilvanien 9,97€)
  2. 5 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Hotel Transsilvanien, Terminator 3+4, Wer ist Hanna?, Man of Steel, Last Action Hero, Over...
  3. BESTPREIS: Seagate Expansion Portable externe Festplatte 2TB 2,5" USB 3.0
    75,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  2. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  3. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  4. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  5. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  6. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  7. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  8. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  9. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  10. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Das hier aufgezeigte Investitionsverhalten...

    Carsten W | 04:00

  2. Re: merkwürdiges rechtssystem

    Jasmin26 | 03:01

  3. Re: Hartnäckigkeit zahlt sich eben doch aus! :)

    Jasmin26 | 02:56

  4. Mit anderen Worten: Apple ist nun an der...

    Tamashii | 01:26

  5. Re: ganz ehrlich?

    schnedan | 00:48


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel