Anzeige
Stanford Cancer Center (Bild: Stanford Cancer Center)
Stanford Cancer Center (Bild: Stanford Cancer Center)

Gerücht

Steve Jobs soll in Krebsklinik sein (Update)

Laut den Berichten von zwei US-Skandalblättern lässt sich Steve Jobs im Stanford Cancer Center wegen Krebs behandeln. Der National Enquirer will Fotos besitzen, die einen schwer abgemagerten Mann zeigen.

Anzeige

Zwei US-Medien berichten, dass sich Apple-Chef Steve Jobs in der Krebsklinik Stanford Cancer Center im kalifornischen Palo Alto behandeln lasse. Laut dem Boulevardmagazin The National Enquirer hat der 55-Jährige nur noch sechs Wochen zu leben. Er unterziehe sich einer Chemotherapie, weil der Krebs zurückgekehrt sei. Das Skandalblatt liefert dazu Bilder eines Mannes im schwarzen Rollkragenpullover, der bis aufs Skelett abgemagert ist. Das Gesicht der Person ist jedoch nicht zu erkennen. Auch das Onlineklatschblatt RadarOnline.com berichtet, dass sich Jobs in der Klinik behandeln ließ.

Jobs hatte vor vier Wochen eine krankheitsbedingte Auszeit genommen. 2004 war der Unternehmensgründer während seiner ersten Auszeit erfolgreich an der Bauchspeicheldrüse operiert worden. Er war an einer seltenen, heilbaren Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, einem neuroendokrinen Inselzellentumor. 2009 nahm er eine zweite Auszeit, um sich im Methodist University Hospital in Memphis, Tennessee, einer Lebertransplantation zu unterziehen. Neuroendokrine Inselzellentumore in der Bauchspeicheldrüse können sich in die Leber ausbreiten. Jobs leide wieder unter Gewichtsverlust, berichtete das Wall Street Journal.

  • Steve Jobs, Eric Schmidt, Larry Ellison, Mark Zuckerberg und andere mit dem US-Präsidenten (Foto: Pete Souza, Weißes Haus)
Steve Jobs, Eric Schmidt, Larry Ellison, Mark Zuckerberg und andere mit dem US-Präsidenten (Foto: Pete Souza, Weißes Haus)

Erst am 11. Februar 2011 hatte das Wall Street Journal aus informierten Kreisen berichtet, dass Jobs sehr aktiv sei und den Konzern von seiner Villa im kalifornischen Woodside aus weiterführe. Er berufe Konferenzen des Apple-Managements in seiner Villa ein und nehme an Telefonkonferenzen teil. Der 55-Jährige wurde demnach erst in den vergangenen Wochen auch auf dem Apple-Campus in Cupertino gesehen, wo er sich mit einem seiner Manager unterhielt. Jobs habe auch vor seiner Auszeit öfters von zu Hause aus gearbeitet.

Gegen die Darstellung der Boulevard-Blätter spricht auch, dass Jobs, Google-Chef Eric Schmidt und Mark Zuckerberg von Facebook heute in San Francisco mit Präsident Barack Obama zusammentreffen sollen.

Nachtrag vom 18. Februar 2011, 17:17 Uhr

Wie berichtet, nahm Jobs an dem Treffen mit Obama teil. Ein offizielles Foto des Weißen Hauses zeigt ihn an der Seite des Präsidenten sitzend. Jobs macht auf dem Bild, das ihn von hinten zeigt, keinen stark abgemagerten Eindruck.


eye home zur Startseite
zhangyuying 15. Apr 2015

Verwandeln Sie Ihr iDevice in einem Dashboard-Kamera mit Car Camera DVR. Es ist ideal für...

Der_fromme_Blork 18. Feb 2011

Genau so verschwunden wie der Millionen-Bestechungsversuch nach explodierten iPod.

netzchappe 18. Feb 2011

Du hast verstanden, dass neue und inovative Produkte irgendwann mal von jemandem...

Der_fromme_Blork 18. Feb 2011

Das nennt sich Erfahrung. So abgemagert wie der Steve auf dem Bild zu sehen ist sehen...

der_wahre_hannes 18. Feb 2011

Rein zufällig haben sie das: http://www.blick.ch/news/ausland/hat-er-nur-noch-wenige...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler / Programmierer (m/w)
    point of media Verlag GmbH, Landau
  2. Inhouse Consultant SAP CRM (m/w)
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Minden-Päpinghausen
  3. Enterprise Architect "Quote to Cash" (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. SAP-Entwickler/in Energiewirtschaft (Inhouse)
    Energie Südbayern GmbH, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Toshiba OCZ RD400

    Schnelle Consumer-M.2-SSD mit Extender-Karte

  2. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  3. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  4. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  5. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  6. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  7. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  8. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  9. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  10. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

  1. Re: nicht aufgeben

    Serenity | 07:14

  2. Re: Das ist doch ganz normales CFRP Prepreg?

    Moe479 | 07:12

  3. Re: Wer von euch nutzt Actioncams?

    Eheran | 07:11

  4. Re: Wegen der vielen Schnitte kaufe ich schon...

    MrReset | 07:06

  5. familien manu ...

    Moe479 | 07:03


  1. 07:14

  2. 19:01

  3. 18:03

  4. 17:17

  5. 17:03

  6. 16:58

  7. 14:57

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel