Geohot & Co.: Sony äußert sich offiziell zur gehackten Playstation 3

Geohot & Co.

Sony äußert sich offiziell zur gehackten Playstation 3

Bislang hat Sony Computer Entertainment nur seine Anwälte sprechen lassen, jetzt äußert sich das Unternehmen auch gegenüber seinen Kunden über gehackte PS3s - und droht deren Besitzern mit Rauswurf aus dem Playstation Network.

Anzeige

"Benutzern, die Geräte zur Umgehung des Kopierschutzes oder nicht autorisierte oder raubkopierte Software verwenden, wird der Zugriff auf Playstation Network und auf die Qriocity-Services über das PlayStation 3-System dauerhaft untersagt", schreibt Sony im offiziellen deutschen Playstation Blog. Damit sind Konsolen gemeint, deren Kopierschutz beispielsweise mit den von Hackern wie George 'Geohot' Hotz veröffentlichten Daten geknackt wurde. Sony Computer Entertainment America (SCEA) befindet sich derzeit in einem Rechtsstreit mit Hotz.

Sony schreibt, dass "Geräte zur Umgehung des Kopierschutzes und Raubkopien von Spielen" nicht nur der Spielebranche schaden. Sie würden "auch dir, unserem treuen PlayStation-Benutzer, das Online-Erlebnis durch Hacks und Cheats verderben." Das Unternehmen ist der Auffassung, "dass die überwältigende Mehrheit unserer Benutzer, die die Entertainment-Welt von PlayStation 3 liebt, nicht gegen die oben beschriebenen Richtlinien verstößt und von dieser Nachricht nicht betroffen ist."

So wie Sony ab sofort agieren möchte, handelt Microsoft schon länger. Die Firma sperrt immer wieder Nutzer - teils mehrere hunderttausend auf einmal - aus seinem Onlinedienst Xbox Live aus. Die technischen Voraussetzungen für ähnliche Maßnahmen schuf Sony mit der PS-Firmware 3.56.


irata 26. Feb 2011

Sehr gute Frage, dazu kenne ich aber leider (noch) keine Zahlen. Daher hab ich auch nur...

ecv 18. Feb 2011

Ich finde das immer wieder interessant zu sehen. Eine Firma bietet ein Produkt an das...

Lokster2k 17. Feb 2011

seh schon...wir verstehn uns^^ Starlancer habich jedoch nich gespielt, später dann...

redwolf 17. Feb 2011

Obvious Andy is obvious <°))))><

tomek 17. Feb 2011

Ein link auf die Liste hätte gereicht aber auch nicht erklärt, was genau du damit sagen...

Kommentieren



Anzeige

  1. HR Expert e-Recruitment (m/w)
    Roche Diagnostics GmbH, Penzberg
  2. Softwareentwickler (m/w)
    über Schaaf Peemöller + Partner Top Executive Consultants, Südhessen
  3. Internationaler Produktmanager Tools / Services Software (m/w)
    Rodenstock GmbH, München
  4. IT-Experte für SAP-ERP-Betrieb und -Projektmanagement (m/w)
    SE Tylose GmbH & Co. KG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Diablo III - Ultimate Evil Edition (PS4)
    32,97€
  2. NUR 333 EURO: Xbox One Konsole für Prime-Kunden günstiger
  3. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  2. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  3. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  4. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  5. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  6. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  7. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  8. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden

  9. Manhattan

    Amazon liefert per Radkurier in einer Stunde aus

  10. Entwicklerpreis Summit 2014

    Wiederspielbarkeit Reloaded



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel