BMH: Kabel Deutschland übernimmt 60.000 Haushalte in Berlin

BMH

Kabel Deutschland übernimmt 60.000 Haushalte in Berlin

Kabel Deutschland bekommt mit dem Kabelnetzbetreiber BMH den Zugang zu 60.000 Haushalten in der Hauptstadt. Wie viel Kunden Kabel Deutschland schon in Berlin hat, ist ein Unternehmensgeheimnis.

Anzeige

Kabel Deutschland hat den Kabelnetzbetreiber BMH Berlin Mediahaus von der Wohnungsgesellschaft GSW übernommen. Das Unternehmen versorgt 60.000 Haushalte in Berlin, gab Kabel Deutschland am 14. Februar 2011 bekannt. Der Verkauf erfolgte schon am 1. Februar 2011, gab Kabel Deutschland bekannt.

Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Mit der GSW sei ein langfristiger Vertrag geschlossen worden. Die BMH, bisher eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der GSW, ging komplett an den Kabel-Deutschland-Konzern.

Angaben dazu, wie viele Kunden Kabel Deutschland in Berlin bereits hat, wurden nicht gemacht. "Wir veröffentlichen keine regionalen Kundenzahlen", sagte eine Unternehmenssprecherin Golem.de. Kabel Deutschland ist in 13 der 16 Bundesländer, darunter auch Berlin, vertreten. Im November 2010 versorgte Kabel Deutschland rund 8,9 Millionen Haushalte. Konzernchef Adrian von Hammerstein kündigte an, den 60.000 Haushalten langfristig Zugang zu TV-, Internet- und Telefonieprodukten zu ermöglichen.

Zuletzt hatte Kabel Deutschland von Primacom die Hausnetze in Mainz und Osnabrück übernommen. Dort sollten von den neuen Eignern bald Internetanschlüsse mit eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s angeboten werden. Der Kabelnetzbetreiber gewann damit circa 30.000 Kabelhaushalte in Mainz und Umgebung und rund 40.000 in Osnabrück hinzu.

Die neuen BMH-Berlin-Haushalte könnten nun auch bis zu 100 MBit/s schnelle Internetzugänge bei Kabel Deutschland buchen, so die Sprecherin. Kabel Deutschland hatte in Berlin im November 2010 den Standard DOCSIS 3.0 in seinem modernisierten Kabelnetz eingeführt.


Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist (m/w) IT-Sicherheitsarchitektur
    GAZPROM Germania GmbH über Personalberatung Dr. Stehle-Hartwig, Berlin
  2. PHP-Programmierer (m/w)
    Coopmedia AG, Köln
  3. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Produktdaten Qualität (PDQ) Services (Betrieb, Support und Testen)
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  4. Professur (W 2) für Informatik / Human Computer Interaction
    Hochschule Offenburg, Offenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  2. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  3. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  4. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  5. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  6. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  7. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  8. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  9. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  10. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel