Netgear: UMTS-Router bis 42 MBit/s oder für LTE
Netgear MBR1517

Netgear

UMTS-Router bis 42 MBit/s oder für LTE

In Barcelona hat Netgear vier neue Router für Funknetzwerke angekündigt. Die Geräte unterstützen bis zu zwei 3G-Verbindungen, auch mit HSPA+. Ein Modell arbeitet auch mit Euro-LTE und kann bis zu 100 MBit/s drahtlos empfangen.

Anzeige

Vier neue Router will Netgear demnächst auf den Markt bringen. Das Modell MBR1200 erreicht per HSPA+ bis zu 21 beziehungsweise 5,76 MBit/s im Down- und Upstream. Der MBR1310 kann zwei UMTS-Verbindungen bündeln und kommt dann beim Empfang auf bis zu 42 MBit/s, die Geschwindigkeit beim Senden erhöht sich laut Netgear nicht.

  • Links der Anschluss für eine externe Antenne
  • Netgear MBR1571
  • Netgear MBR1571 für LTE und UMTS
Netgear MBR1571 für LTE und UMTS

Der dritte UMTS-Router, MBR2000, arbeitet ebenfalls mit zwei UMTS-Verbindungen und kommt so auf die gleichen Geschwindigkeiten. Zusätzlich bietet er aber noch ein Modem für ADSL2+. Offenbar sieht Netgear dafür dort einen Einsatzbereich, wo nur langsame DSL-Verbindungen verfügbar sind und das Funknetz schneller ist. DSL dient dann als Failover, wenn die Funkverbindung ausfällt.

Der Router MBR2000 arbeitet mit Euro-LTE und soll bis zu 100 MBit/s empfangen und 50 MBit/s senden können. Fällt LTE aus, schaltet der Router auf eine UMTS-Verbindung mit HSPA+ um. Alle vier Geräte verfügen nicht nur über eingebaute Antennen, sondern lassen sich auch mit externen Wellenfängern etwa für die Montage an der Hauswand betreiben. Die UMTS-Geräte arbeiten zudem als Quad-Band-Router in allen vier gebräuchlichen Frequenzbändern. Preise und Liefertermine nannte Netgear noch nicht.


dapizzafressa 14. Feb 2011

Hi Ich wohne in einem DSL-Unterversorgten Gebiet. Es gibt zwar eine Funk"lösung", für die...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Continuity Manager (m/w)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart
  3. JAVA und PL/1 Developer (m/w) für Systemdesign und Programmierung
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Senior Network Engineer - Voice Projects (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  2. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  3. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  4. Lyft

    Uber soll Konkurrenten mit unsauberen Methoden bekämpfen

  5. Enlightenment

    E19 bekommt offiziell neuen Wayland-Compositor

  6. Cybercrime

    BKA fordert Gesetze zur Ermittlung von Tor-Nutzern

  7. Chrome 37

    Besseres Font-Rendering und 64 Bit für Windows

  8. Neues Instrument Holometer

    Ist unser Universum zweidimensional?

  9. Koei Tecmo

    Capcom sieht Patentverletzungen in 50 Spielen

  10. Windows on Devices

    Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel