Meego: Intel entwickelt weiter, Nokia auch - ein wenig

Meego

Intel entwickelt weiter, Nokia auch - ein wenig

Intel will trotz des Rückzugs von Nokia das Smartphone-Betriebssystem Meego weiterentwickeln. Nokia hält im Moment noch an der Qt-Oberfläche fest.

Anzeige

Intel will an der Entwicklung von Meego festhalten - trotz Nokias Ankündigung, seine mobilen Geräte künftig mit Windows Phone 7 auszuliefern. Der Konzern zeigte sich zwar enttäuscht von Nokias Abkehr von dem Open-Source-Betriebssystem für mobile Geräte, will aber an seiner eigenen Strategie festhalten, Meego neben Android und Windows Mobile 7 zu platzieren.

Meego wird nicht nur für Smartphones entwickelt, sondern ist auch für den Einsatz in Set-Top-Boxen, Tablets oder Unterhaltungsgeräten in Autos gedacht. Open-Source-Entwickler berichten hingegen, dass die Unterstützung für Netbooks zurückgefahren wird. Mit Meego wollte Intel gemeinsam mit Nokia eine eigene Plattform samt Ökosystem für seine mobilen Chipsätze anbieten.

Aus Entwicklerkreisen bei Nokia heißt es indes, der Konzern wolle an der Weiterentwicklung des Qt-Frameworks festhalten. Symbian solle auch künftig mit Qt erweitert werden und weiterhin auf den 150 Millionen Geräten laufen, die Nokia in den nächsten Jahren verkaufen will, schreibt Daniel Kihlberg in seinem Blog. Kihlberg ist Leiter des Qt-Ökosystems bei Nokia und zuständig für die Vermarktung, den Verkauf und die Dienste des Qt-Frameworks.

Zudem wolle Nokia seine Mitarbeit an dem Meego-Projekt nicht komplett einstellen. Für 2011 plane der finnische Konzern die Veröffentlichung eines Geräts mit Meego und Qt, erklärt Kihlberg. Ursprünglich wollte Nokia 2011 das Meego-basierte N9 vorstellen. Das Gerät soll allerdings wieder an die Entwicklungsabteilung geschickt worden sein. Interne Kreise berichten laut dem Nachrichtenportal Techcrunch, dass die Tastatur des Geräts nicht zufriedenstellend funktioniert.

Stattdessen soll ein Gerät mit dem Namen N9-01 erscheinen. Gerüchten zufolge soll es sich um ein Intel-Atom-CPU-basiertes mobiles Gerät mit einer Auflösung von 480 x 854 Pixel handeln. Daraus errechnet phonearena.com eine Bildschirmdiagonale von 4,1 Zoll, was in etwa 10 Zentimeter entspricht. Laut Techcrunch wird auf dem Gerät aber nicht die offizielle Meego-Benutzeroberfläche laufen, sondern eine von einem externen Unternehmen, "bestehend aus etwa drei Personen", entwickelte Software.


Hassan 15. Feb 2011

Noch besteht Hoffnung. http://winfuture.de/news,61461.html

Seitan-Sushi-Fan 14. Feb 2011

Aktueller Wert vielleicht. Wenn Du aber mitdenken würdest, könntest Du auch erkennen...

katzenpisse 14. Feb 2011

Das N9 ist dann also der N900 Nachfolger. Aber wer soll's kaufen, wenn das System schon...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2011

Irgendwie gibt es gefühlt um die 1000 Smartphone-Betriebssysteme und mich interessiert...

kostja250581 13. Feb 2011

benutzt um einen Bankrott zu vermeiden. Auch soll damit geschaut werden wie erfolgreich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence (BI) Developer (m/w)
    Mister Spex GmbH, Berlin
  2. Anwendungs- und Softwareberater (m/w) für SAP PLM
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Mitarbeiter Kundendatenmanagement (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Betreuer (m/w) SAP HCM Organisationsmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten
  2. PS4-Bundles (u. a. mit GTA 5, Arkham Knight, 2 Controllern)
    je 399,00€
  3. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Trampender Roboter

    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

  2. Multimedia-Bibliothek

    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

  3. Demo wegen #Landesverrat

    "Come and get us all, motherfuckers"

  4. Tor-Netzwerk

    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

  5. Bitcoin

    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

  6. Windows 10

    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

  7. Schwachstellen

    Fernzugriff öffnet Autotüren

  8. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  9. Oneplus 2 im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  10. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Re: vielleicht ...

    androidfanboy1882 | 20:23

  2. Re: Danke

    Crayjin | 20:22

  3. Re: Telefon als Steuerzentrale

    Jasmin26 | 20:13

  4. Re: öffentlichen Bibliotheken?

    Jasmin26 | 20:10

  5. Re: 4,8" oder ähnlich

    Mo3bius | 20:09


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel