Windows 7: Service Pack 1 kommt am 22. Februar

Windows 7

Service Pack 1 kommt am 22. Februar

Am 22. Februar 2011 veröffentlicht Microsoft das Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2. Bereits eine Woche vorher wird es an MSDN- und Technet-Abonnenten verteilt.

Anzeige

Microsoft hat die Arbeiten am Service Pack 1 (SP1) für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 abgeschlossen. MSDN- und Technet-Abonnenten erhalten das SP1 ab dem 16. Februar 2011, für die Allgemeinheit wird es am 22. Februar 2011 veröffentlicht. Das erste Service Pack für die beiden aktuellen Windows-Versionen wird dann über die Updatefunktion des Betriebssystems verteilt.

Das MDOP-Paket (Microsoft Desktop Optimization Pack) für Windows 7 erhält ein verbessertes Management der Sicherheitsfunktionen Bitlocker und Bitlocker To Go. Außerdem unterstützt das SP1 die kommende Windows-Thin-PC-Plattform. Unternehmenskunden können mit Software Assurance vor allem ältere PCs mit begrenzten Ressourcen als Thin Clients mit Windows 7 betreiben.

Weitere Verbesserungen betreffen nur Windows Server 2008 R2. RemoteFX erweitert die Remote-Dienste um Hardwarebeschleunigungsfunktionen. Damit sollen sich Videos, Musikstücke und Animationen bei Fernwiedergabe so verhalten, als würde der Nutzer direkt am Rechner sitzen. Zudem wird Dynamic Memory für Hyper-V unterstützt, um die Speicherzuweisung virtueller Maschinen im laufenden Betrieb zu ändern.

Ansonsten enthält das Service Pack 1 bisher erschienene Patches und Updates für die beiden Windows-Versionen.


ledonz 14. Feb 2011

Hab ich auch gerade gedacht, naja, ist halt Internet, er musste nochmal schriftlich...

ledonz 14. Feb 2011

Also mich interessiert das, wo ist der genaue Vorteil von RemoteFX...

Anonymer Nutzer 12. Feb 2011

@p14nk41ku3hl: Flash-Speicher laesst sich nur begrenzt beschreiben - je nach Typ...

^Andreas... 11. Feb 2011

http://winfuture.de/news,61373.html

Lala Satalin... 11. Feb 2011

Schön, dann nenn mir mal folgende Programme, die es so unter Linux NATIV gibt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Network Engineer - Voice Projects (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen
  2. Softwareentwickler/-in Java Logistik-Software
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  3. Datenbankadministrator (m/w)
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  4. Call Center Coordinator (m/w)
    di support GmbH, Eschborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android Wear

    Asus bringt Zenwatch zur Ifa

  2. iWatch

    Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

  3. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  4. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  5. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  6. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  7. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  8. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  9. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  10. Vorwurf

    Uber bekämpft Konkurrenten mit schmutzigen Methoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel