Hochspekulativ: Twitter mit zehn Milliarden US-Dollar bewertet

Hochspekulativ

Twitter mit zehn Milliarden US-Dollar bewertet

Twitter steht weiter auf dem Einkaufszettel von Google und Facebook. Bei Sondierungsgesprächen wurde Twitter mit zehn Milliarden US-Dollar bewertet. Doch das Management will lieber unabhängig bleiben und einen Wert von 100 Milliarden US-Dollar erreichen.

Anzeige

Google, Facebook und andere Bieter haben in den vergangenen Monaten Übernahmegespräche mit Twitter geführt. Wie das Wall Street Journal aus informierten Kreisen meldet, haben die Internetkonzerne dabei acht bis zehn Milliarden US-Dollar für den Mikrobloggingdienst geboten. Die Gespräche kamen aber nicht über erste Sondierungen hinaus und führten zu keinem Ergebnis.

Das Twitter-Management habe sich die Angebote zwar angehört, arbeitet aber an einem anderen Kurs. Twitter soll danach zu einem großen unabhängigen Internetkonzern werden und einen Wert von 100 Milliarden US-Dollar erreichen. Im Dezember 2010 war Twitter 3,7 Milliarden Dollar wert.

Die Bewertung von Twitter auf zehn Milliarden US-Dollar ist extrem spekulativ. Der Betreiber hatte erst 2010 damit begonnen, ein Anzeigengeschäft aufzubauen. Das Anzeigenformat Promoted Trends soll täglich ausverkauft sein, hat das Wall Street Journal von einem Insider erfahren. Zwei andere Werbeformate, Promoted Tweets und Promoted Accounts, würden ebenfalls lebhaft nachgefragt.

Nach Angaben der Marktforscher von eMarketer erzielte Twitter 2010 einen Umsatz von 45 Millionen bis 50 Millionen US-Dollar. Für 2011 wird ein Umsatz von 150 Millionen US-Dollar erwartet. Twitter hatte den Umsatz für 2011 mit 100 Millionen US-Dollar bis 110 Millionen US-Dollar prognostiziert. Die Firma hat derzeit circa 350 Beschäftigte. Im September 2010 verzeichnete Twitter 175 Millionen Nutzer.

Der Venture-Capital-Geber Andreessen Horowitz hat zudem bestätigt, Twitter-Anteile im Wert von 80 Millionen US-Dollar gekauft zu haben. Die Aktien werden nicht an der Börse gehandelt und wurden von Andreessen Horowitz von Twitter-Investoren und -Beschäftigten gekauft.


M21 10. Feb 2011

Ist schon Realistisch. 10 Milliarden ist nicht ganz unrealistisch. 1 Facebook Nutzer ist...

SharpCommenter 10. Feb 2011

Warum denn so negativ? Man kann es doch auch so sehen, dass wir in einer Zeit leben, in...

SharpCommenter 10. Feb 2011

Also bei solchen Peanuts bekommen höchstens Studenten 'nen Ständer...

Bnetz 10. Feb 2011

touché ;) Allerdings haben sich -soweit mir bekannt ist- weder Google noch fb dazu...

Kommentieren


Heinkas DNs & DN-News / 10. Feb 2011

Twitter



Anzeige

  1. Senior-Systementwickler ADAC Bestandsverwaltung (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. Software-Architekt (m/w)
    SYZYGY Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Projektleiter (m/w) embedded Software
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. Systemingenieur (m/w) Radarsysteme
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Assassins Creed I - IV - Complete Edition [PC Download Bundle]
    40,97€
  2. Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory Download
    4,95€
  3. GOG jetzt auch in Deutsch + Schnäppchen
    (u. a. Deponia 0,49€, Tropico 3 Gold 5,39€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  2. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  3. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen

  4. UEFI

    Firmware-Updates unter Linux werden einfacher

  5. Bittorrent Sync 2.0

    Daten im Abo synchronisieren

  6. Kampf um den Hauptverteiler

    Telekom wirft Konkurrenz lahmen Vectoring-Ausbau vor

  7. Beasts of No Nation

    US-Kinoketten boykottieren Oscar-Anwärter von Netflix

  8. Virtual Reality

    AMDs Liquid VR nutzt eine Grafikkarte pro Auge

  9. Hyundai

    Smartwatch startet Auto

  10. Soziale Netzwerke

    Vernetzt und zugenäht!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Erneuerbare Energie: Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen
Erneuerbare Energie
Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen
  1. Abenteuer erneuerbare Energie Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
  2. Erneuerbare Energie Brennstoffzelle aus dem 3D-Drucker

Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on: Rund, schnell, teuer
Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on
Rund, schnell, teuer
  1. Galaxy S6 und Edge-Variante Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  2. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  3. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810

Star Citizen: Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten
Star Citizen
Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten
  1. Squadron 42 Kampagne von Star Citizen startet im Herbst 2015
  2. Star Citizen Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  1. Re: Lächerlich

    Parlan | 17:05

  2. Re: Bitte bitte gebt uns die Jumper wieder

    Moe479 | 17:04

  3. Re: Kinos innerhalb der nächsten 15 Jahre weg vom...

    cepe | 17:02

  4. Re: Vernetzung untereinander

    Psy2063 | 17:01

  5. Re: Kinos sind _nicht_ wie Restaurants

    Parlan | 16:59


  1. 16:15

  2. 15:31

  3. 14:49

  4. 14:43

  5. 13:51

  6. 13:14

  7. 13:08

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel