E-Mount

Sony gibt NEX-Bajonettsystem frei

Sony will die Basisspezifikationen des NEX-Objektivanschlusses auch anderen Herstellern zur Verfügung stellen. So können Tamron, Sigma und andere Objektivanbieter künftig eigene Modelle auf den Markt bringen.

Anzeige

Sonys NEX-Systemkameras verwenden ein eigenes Bajonettsystem, das mit Objektiven anderer Hersteller nicht kompatibel ist. Deshalb gibt es derzeit nur Objektive von Sony für diese Kameras. Mit der Offenlegung des E-Mount-Standards soll sich das jetzt ändern.

  • Sony-NEX-Systemkamera
  • Sony-NEX-Systemkamera
Sony-NEX-Systemkamera

Sony gibt die Daten kostenlos an interessierte Unternehmen ab. Neben den beiden Digitalsystemkameras NEX 3 und NEX 5 wird das Objektivsystem auch bei der Videokamera NEX VG10 eingesetzt.

Bislang können andere Objektive nur über Schraubadapter an den Sony-Kameras befestigt werden. Wichtige Funktionen wie der Autofokus oder die Blendenverstellung funktionieren so nicht mehr, da die elektrischen Übertragungswege fehlen. Das AF-Kommunikationsprotokoll wird Sony ebenfalls veröffentlichen müssen. Sonst müssten künftige Objektive von Drittherstellern manuell scharf gestellt und abgeblendet werden.

Sigma hat bereits angekündigt, entsprechende Objektive zu entwickeln. Nähere Angaben machte das Unternehmen jedoch nicht. Auch für das Konkurrenzsystem Micro-Four-Thirds will der japanische Objektivhersteller künftig fertigen.

Sony bietet für seine NEX-Kameras ein 16-mm-Objektiv, ein Standardzoom (18 bis 55 mm) sowie ein Zoomobjektiv mit 18 bis 200 mm Brennweite an. Auf der japanischen Elektronikmesse CP+ kündigte Sony sieben weitere Objektive an.


kendon 10. Feb 2011

im artikel über die p500 hat es golem auf die spitze getrieben, die tatsächliche...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Softwareengineering ICIS
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Spezialist (m/w) IT-Qualifizierung / -Validierung
    Thermo Fisher Scientific - Fisher Clinical Services GmbH, Allschwil (Schweiz)
  3. Prozessmanager Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. IT-Ingenieur/in
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spektakel im Weltraum

    Nasa bringt sich für Kometenvorbeiflug am Mars in Stellung

  2. Geheimmission im All

    Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet

  3. Mobiles Bezahlen

    Deutsche Sparkassen wollen bei Apple Pay mitmachen

  4. Wegen Wochenendarbeit

    Kurzfristige Streiks bei Amazon in Leipzig

  5. Videobotschaft vor IT-Gipfel

    Merkel verirrt sich in die Netzpolitik

  6. iFixit

    iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren

  7. Nach anderthalb Jahren

    Regierung prüft Auslieferungsgründe für Snowden

  8. NSA-Technikchef

    Spitzenspion jobbt in Firma von Ex-Direktor Alexander

  9. Anti-Cheat-Technologien

    Cheating in Spielen schwer zu verhindern

  10. Linus Torvalds

    "Mein Ton schreckt Menschen ab"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Tablet: Apple lässt beim iPad Air 2 die Luft heraus
Tablet
Apple lässt beim iPad Air 2 die Luft heraus
  1. Anwenderhandbuch Apple bringt iPad Air 2 und iPad Mini 3 mit Touch ID
  2. Nach Downgrade Finnischer Ministerpräsident gibt Apple die Schuld
  3. Apple iPad Air 2 soll mit schnellerem A8X-Prozessor arbeiten

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel