Symbol des EU-Universalladegerätes (Bild: EU-Kommission)
Symbol des EU-Universalladegerätes (Bild: EU-Kommission)

iPhone

Apple will Universalladegerät der EU nur mit Adapter

iPhone-Besitzer können das Handyuniversalladegerät zwar nutzen, aber sie brauchen einen Adapter vom Apple-Dock-Connector auf Micro-USB. Das bleibt so, hat Apple Deutschland erklärt.

Anzeige

Apple unterstützt zwar das EU-Handy-Universalladegerät, aber nur mit einem Adapter. Apple-Deutschland-Sprecher Georg Albrecht sagte Golem.de, dass die Aussage von Apple aus dem Jahr 2009 weiterhin gilt. Damals hatte der US-Konzern festgestellt: "Wie wir bereits in der Vergangenheit erklärt haben, bleiben wir dem Apple-Dock-Connector verpflichtet und diese Initiative wird es nicht erfordern, das zu verändern. Das Memorandum gibt Herstellern die Möglichkeit, einen Adapter zur Verbindung mit dem Universalladegerät anzubieten." Demnach wird es in künftigen iPhones kein Micro-USB geben.

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Antonio Tajani, hatte gestern von Bridget Cosgrave, der Chefin des europäischen Digitaltechnikindustrie-Verbands Digitaleurope, ein kompatibles Ladegerät überreicht bekommen. Das universelle Micro-USB-Ladegerät für Mobiltelefone, die am Computer angeschlossen werden können, war zuvor vom deutschen IT-Branchenverband Bitkom ankündigt worden. Die Geräte sollen in diesem Jahr in den Handel kommen. Im Sommer 2009 hatte der Bitkom erklärt, die neuen Ladegeräte würden 2010 auf dem Markt verfügbar sein. Die Hersteller Apple, LG, Motorola, NEC, Nokia, Qualcomm, Research In Motion (RIM), Samsung, Sony Ericsson und Texas Instruments hatten sich darauf geeinigt.

  • Von links: Micro-USB, Mini-USB, USB Typ A
Von links: Micro-USB, Mini-USB, USB Typ A

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hatte das EU-einheitliche Handyladegerät begrüßt. "Das Wirrwarr aus Ladekabeln und -geräten gehört nun hoffentlich bald der Vergangenheit an. Weniger Ladegeräte bedeuten zugleich weniger Elektroschrott und damit weniger Belastung für die Umwelt. Der nun zum Standard erhobene Micro-USB-Anschluss ermöglicht zudem ein schnelleres und energieeffizienteres Laden."

Die von der EU zertifizierten EU-Ladegeräte - denen auch eine umfangreiche elektrische Spezifikation zugrunde liegt - besitzen nur einen Micro-USB-Stecker als Anschluss für das Handy. Selbst wenn Apple an seinen Geräten keine Buchse für Micro-USB anbringt, kann das Unternehmen die Vorgaben der EU dennoch erfüllen. Diese erlauben unter anderem Adapter sowie auch Ladegeräte ohne Micro-USB-Stecker.

Dann muss aber am Netzteil selbst eine USB-A-Buchse- wie sie an PCs am häufigsten ist - vorhanden sein, so dass sich weit verbreitete Adapterkabel verwenden lassen. Oft auch als "Datenkabel" Handys beigelegte Verbindungen zwischen USB-A und Micro-USB eignen sich zum Einsatz mit jenen Universalnetzteilen, die kein fest angeschlossenes Kabel besitzen.

Zu Fragen rund um das Universalladegerät hat die EU auch die Seite onechargerforall.eu eingerichtet. [von Nico Ernst und Achim Sawall]


Maxiklin 31. Mai 2012

Wird nicht klappen, schon weil da noch andere Daten drüber laufen als nur Strom und...

Maxiklin 31. Mai 2012

Ich kann mir nicht helfen, aber die Diskussion rund ums Auto kaufen erscheint mir dann...

Maxiklin 31. Mai 2012

Aber genauso wenig kannst du ein Samsung-Handy mit dem kabel eines HTC oder anderen...

Maxiklin 31. Mai 2012

Naja, da du leider keine Appleprodukte kennst kann ich dir gern verraten, daß Adapter...

spanther 11. Feb 2011

Naja, ich muss auch nicht alle paar Sekunden mein Handy wechseln xD Aber mein K800i...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemkaufmann (m/w) Schwerpunkt Datenaustausch SAP-RE / NON-SAP
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Java Softwareentwickler (m/w)
    YAPOWARE Business Solutions GmbH, Großraum Stuttgart
  3. IT Enterprise Architect (m/w)
    Daimler AG, Fellbach
  4. Entwicklungsingenieur Hardware-in-the-Loop-Simulat- ion (m/w)
    GIGATRONIK Holding GmbH, Köln

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€
  2. GRATIS: Theme Hospital
  3. GRATIS: Simcity 2000 Special Edition
    0,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  2. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  3. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  4. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

  5. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  6. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  7. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  8. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  9. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  10. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Drucker: Silber statt Kupfer, rund statt eckig und Harz statt Plastik
3D-Drucker
Silber statt Kupfer, rund statt eckig und Harz statt Plastik
  1. 3D-Druck Draken druckt mit einem Beamer
  2. Voxel8 3D-Drucke elektrifiziert
  3. 3Doodler 2.0 Überarbeitete Version des 3D-Malstiftes in Arbeit

Red Star ausprobiert: Das Linux aus Nordkorea
Red Star ausprobiert
Das Linux aus Nordkorea
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container
  3. Geforce 347.09 Nvidia-Treiber für Elite Dangerous und Metal Gear Solid V

Smart-TVs verglichen: Tizen und WebOS schlagen Android und Firefox OS
Smart-TVs verglichen
Tizen und WebOS schlagen Android und Firefox OS
  1. Videothek Legales Videostreaming überholt die Blu-ray
  2. Actionkameras Live mit der Gopro übertragen soll möglich werden
  3. Eyeteq TV-Box soll Bilder für Farbfehlsichtige aufbereiten

    •  / 
    Zum Artikel