Tschüss Netbook UX!: Meego reagiert auf Marktentwicklung

Tschüss Netbook UX!

Meego reagiert auf Marktentwicklung

Die Arbeit an der Netbook User Experience (UX) von Meego ist offenbar eingestellt worden. Opensuse-Entwickler Andrew Wafaa zeigt sich entsprechend verärgert, an Meegoo-UX für Opensuse will er nun nicht weiterarbeiten.

Anzeige

Netbooks spielen beim Linux-Projekt Meego keine Rolle mehr. Wie Opensuse-Entwickler Andrew Wafaa erfahren hat, wird Meego die Netbook UX nur noch warten, aber nicht mehr weiterentwickeln. Das bestätigt auch ein Blick in die Release Engineering Plans für Meego 1.2, dort werden bei der Netbook UX nur noch Fehlerbeseitigungen, aber keine neuen Funktionen mehr aufgeführt.

Die Meego-Netbook-UX umfasst eine grafische Bedienoberfläche und auf Netbooks angepasste Anwendungen. Wie Wafaa von direkt und indirekt bei Meego involvierten Leuten erfuhr, ist der Hauptgrund für den Abschied vom Netbook UX die schwindende Bedeutung von Netbooks. Netbooks würden sich nicht mehr verkaufen. Eine große Ankündigung sei von Meego deswegen aber nicht geplant.

Interessant dabei ist, dass die Meego-Entwicklung von Nokia und Intel geleitet wird - und Intel die Atom-CPUs für Netbooks herstellt. Netbook-Hersteller und Marktforscher machen den Erfolg von Tablets für das nur noch geringe Interesse an Netbooks verantwortlich.

Wafaa ärgert sich über die Entscheidung, da er 18 Monate seiner Freizeit dafür geopfert hat, eine Netbook UX für die Opensuse-Linux-Distribution zu entwickeln. Da Meego UX für Netbooks nicht mehr weiterentwickelt werde, werde auch er nun "nicht weiter an Meego UX für Opensuse oder sonst irgendwen" arbeiten, ließ er wissen.

Es ist damit zu rechnen, dass auch weitere Linux-Distributionen deshalb ihre Meego-UX-Bemühungen einstellen werden - zumindest das Fedora-Team denkt laut Wafaa noch darüber nach, wie es auf die Entwicklung reagieren wird.


cicero 09. Feb 2011

Es ist ein schwache Leistung des MeeGo Projektes das Netbooks UX nicht mehr weiter zu...

Der Kaiser! 09. Feb 2011

Stop Stop Stop Stop Stop Stop Stop Stop Stop Stop Stop Das liest sich scheisse.. <.<

Lala Satalin... 09. Feb 2011

Das sowieso. Dieses Männecken sieht sowas von 90er aus.

Seitan-Sushi-Fan 09. Feb 2011

Plasma Mobile ist für Smartphones gedacht. Wieso sollte man das auf Netbooks laufen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter SAP Support (m/w)
    Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  2. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. Entwicklungsingenieur Elektronik (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Projektmanager (m/w) für den Bereich SAP PP/MM
    Sirona Dental Systems GmbH, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Photokina 2014

    Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor

  2. Neue iPhone-Modelle

    Apple hofft auf Android-Umsteiger

  3. Freies Betriebssystem

    Minix 3.3.0 läuft auf ARM

  4. Imsi-Catcher

    Catch me if you can

  5. Peering

    Netflix streamt mit 100 Gigabit nach Deutschland

  6. Totem

    VR-Headset mit Kameras und auch für Konsolen

  7. Eigene Tasten-Switches

    Logitech bringt Gaming-Tastatur für 180 Euro

  8. Assassin's Creed Unity

    Killer im Koop

  9. Mittelformatkamera H5D-50c

    Hasselblad mit WLAN

  10. Angelbird SSD2Go Pocket im Test

    Quadratisch, praktisch, schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ultra High Definition: Scharf allein ist nicht genug
Ultra High Definition
Scharf allein ist nicht genug
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Dell UltraSharp 27 Ultra HD 5K 27-Zoll-Monitor mit 5.120 x 2.880 Pixeln

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  2. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da
  3. Set-Top-Box Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
NFC in der Analyse
Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  1. NFC iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden
  2. Mini-PC Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

    •  / 
    Zum Artikel