Take 2: Acht Millionen Sandbox-Cowboys

Take 2

Acht Millionen Sandbox-Cowboys

Vor allem wegen der sehr guten Verkaufszahlen von Red Dead Redemption läuft das Geschäft bei Take 2 ausgesprochen gut. Für Investoren ein klares Zeichen: Notfalls geht es auch ohne Grand Theft Auto.

Anzeige

Lange Jahre galt Take 2 als One-Product-Company. In Jahren mit frisch veröffentlichtem GTA stehen dicke Gewinne in der Bilanz, in Jahren ohne neues Actionrennspiel sieht es eher mau aus. Das scheint sich zu ändern: Von April bis Ende Dezember 2010 hat das Unternehmen seinen Umsatz um 80 Prozent auf 954,6 Millionen US-Dollar gesteigert, nach dem Nettoverlust von 113,2 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres fiel nun ein Gewinn von 70,5 Millionen US-Dollar an.

Wichtigstes Produkt war Red Dead Redemption, das mittlerweile acht Millionen Käufer weltweit gefunden hat - im Vorfeld wurde der Titel von Analysten und dem Unternehmen selbst nicht so stark eingeschätzt. Ebenfalls sehr gut lief es bei NBA 2K11, von dem knapp vier Millionen Stück einen Käufer fanden.

Im dritten Geschäftsquartal sind die Nettoumsätze leicht gefallen, von 360 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf nun 334 Millionen US-Dollar. Immerhin stieg der Gewinn von 39,4 auf 40,8 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr - auch wegen der Veröffentlichung von Duke Nukem Forever - nun höhere Umsätze und Gewinne als bislang. Der Jahresumsatz soll bei rund 1,1 Milliarden US-Dollar liegen. Obwohl Take 2 vorsichtiger als einige Konkurrenten auf Online-, Social- und Browsergames setzt und beispielsweise kein eigenes MMOG in petto hat, gilt das Unternehmen bei Analysten derzeit wegen seiner starken Marken als beliebt, der Aktienkurs konnte in den letzten Monaten spürbar zulegen.

Keine weitere Erwähnung in den veröffentlichten Unterlagen findet das nächste Grand Theft Auto. Gerüchten zufolge soll es in Hollywood spielen und auf der E3 im Juni 2011 angekündigt werden. Ebenfalls nicht mit einem Termin ausgestattet ist Max Payne 3. Das Actionspiel Spec Ops: The Line, an dem das Berliner Entwicklerstudio Yager Development mit Millionenbudget arbeitet, erscheint ebenso wie Xcom im Geschäftsjahr 2012 - was bedeutet, dass es durchaus noch vor Ende des Kalenderjahres 2011 auf den Markt kommen könnte.


risker 11. Feb 2011

RDR ist doch auch nur GTA in nem anderen Set...das zählt also eher nich ;-)

Keimax 10. Feb 2011

Also ja, der Duke wird ja nun vom neuen Team entwickelt... Aber in Händen halte ich das...

flasherle 09. Feb 2011

ich meinte die absolut misserable auflösung auf der ps3... das kann einfach in der...

dabbes 09. Feb 2011

Würde mich mal interessieren. Mit wenigen Titeln knapp 1 Milliarde Umsatz, aber "nur" 70...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SharePoint, Web, SQL
    Grüner Fisher Investments GmbH, Rodenbach bei Kaiserslautern und Frankfurt
  2. Anwendungsentwickler (m/w) SAP für Bankprozesse
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. IT-Service Mitarbeiter/in für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder München
  4. Informatiker / innen
    SWR, Baden-Baden und Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Urteil

    Kim Dotcom muss Hollywood sein Vermögen offenlegen

  2. Globalfoundries übernimmt

    IBM verkauft Chipsparte mit hohem Verlust

  3. Halo The Master Chief Collection

    Kapazität einer Blu-ray überschritten

  4. Crowdsourcing

    DGB kündigt Kampf gegen "moderne Sklaverei" an

  5. Thomas Voß

    "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

  6. Tor Browser

    Mit Meek gegen Zensoren

  7. Spacelift

    Der Fahrstuhl zu den Sternen

  8. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt soll auf Vorgehen gegen Google formell verzichten

  9. Pono

    Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter

  10. Virgin Galactic

    Spaceship Two fliegt wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel