Anzeige
Kyocera Echo
Kyocera Echo

Kyocera Echo

Android-Smartphone mit zwei Touchscreens

Kyocera hat mit dem Echo ein Android-Smartphone mit zwei Touchscreens vorgestellt. Die beiden Displays arbeiten unabhängig voneinander. Insgesamt soll die Bedienung des Geräts damit komfortabler sein.

Beide Touchscreens im Kyocera Echo haben eine Bilddiagonale von 3,5 Zoll und eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Das Mobiltelefon verfügt über einen Klappmechanismus, so dass das Gerät auch herkömmlich über einen Touchscreen bedient werden kann. Wenn beide Displays verwendet werden, stehen verschiedene Bedienmodi bereit. Auf dem Mobiltelefon läuft Android 2.2.

Anzeige

Im Modus Simul-Task können der Browser, der E-Mail-Client, die SMS-Applikation, die Telefonsoftware, die Bildergalerie und das Adressbuch parallel verwendet werden. So kann auf dem einen Bildschirm der Browser laufen, während auf dem anderen Display der E-Mail-Client aktiv ist. Zudem liegt mit Vueque ein angepasster Youtube-Client bei, der auf dem einen Display ein Video abspielen kann, während ein anderes bereits auf dem anderen Bildschirm geladen wird.

  • Kyocera Echo
  • Kyocera Echo
  • Kyocera Echo
Kyocera Echo

Im Optimized-Modus nutzt eine Applikation beide Displays. So kann etwa auf dem einen Touchscreen eine Bildschirmtastatur eingeblendet sein, während auf dem anderen die gerade aktive Applikation bildschirmfüllend verwendet werden kann. In der Bildergalerie kann auf einem Display die Vorschau und auf dem anderen das Foto gezeigt werden.

Als dritten Bedienmodus gibt es den Tabletbetrieb. Dann nutzt eine Applikation beide Displays und kann so auf eine Displayfläche von 4,7 Zoll zugreifen. In diesem Modus kann etwa eine Stadtplansoftware oder der Browser genutzt werden. Aber auch zum Betrachten von Dokumenten und Videos soll sich dieser Modus eignen.

Das Echo besitzt eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Kameralicht und arbeitet mit einem Snapdragon-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. WLAN wird nach 802.11 b/g unterstützt. Der interne Speicher fasst 1 GByte und eine 8-GByte-Micro-SD-Card liegt bei. Insgesamt sind Speicherkarten mit bis zu 32 GByte möglich.

Das Echo von Kyocera wird zunächst im Frühjahr 2011 nur in den USA vom Mobilfunknetzbetreiber Sprint angeboten. Es ist nicht bekannt, ob das Gerät auf den deutschen Markt kommen wird.


eye home zur Startseite
Donnerstag 13. Feb 2011

Sorry aber dann solltest du den Bildschirm nicht rund um die uhr anhaben :D

Fatal3ty 09. Feb 2011

Und viel Spaß mit angebliche 1-3h Akkudauer durch Doppeldisplay...

autores09 09. Feb 2011

und aus! .... aber vielleicht ist ja ne Brennstoffzelle drin, man weiß es nicht!

ratterschaf 09. Feb 2011

eigentlich.. sind die drucker auch nur "abfallprodukte" von Kyoto-Ceramics. die stellen...

kostja250581 09. Feb 2011

Das Ding wird teurer als ein iPhone, von der Akkulaufzeit wollen wir nicht anfangen. Ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Münster, Erfurt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach, Offenburg
  4. HOBART GmbH, Offenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ice Age 1-4 Blu-ray 16,90€, Rio 2 Blu-ray 6,90€, PlayStation VR 399€)
  2. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, GeForce GTX 960 Strix, Z170-P, VG248QE)

Folgen Sie uns
       


  1. Total War

    Direct3D-12-Patch macht Warhammer teils langsamer

  2. Die Woche im Video

    Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig

  3. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  4. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  5. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  6. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  7. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  8. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  9. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  10. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: .. mangels AMD Karte ..

    Knarzi | 11:17

  2. Re: Ein Saftladen

    soki | 11:07

  3. Re: architektur?

    Marentis | 11:01

  4. Re: 121 Bestellungen mit 52 Rücksendungen

    ffrhh | 11:00

  5. Re: Auch wenn dadurch einfacher würde....

    Lionas1337 | 10:57


  1. 10:08

  2. 09:02

  3. 20:04

  4. 17:04

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:58

  8. 14:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel